Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Statistik

Ergebnis: 85 : 76 (43:36)
Viertel: 21:24, 22:12, 21:13, 21:27

Top Scorer: Pascal Roller 25pkt
Top Rebounder: Koko Archibong 6reb

Gesamte Statistik (Sonntag, 06. Januar 2008 von Marc Rybicki)


Im ersten Bundesliga-Spiel im neuen Jahr ist es den DEUTSCHE BANK SKYLINERS gelungen, das Eis zu brechen und ihre Negativserie zu beenden. Bei den Eisbären Bremerhaven gewannen die Hessen nach zuletzt drei Niederlagen in der BBL mit 85:76.


Entscheidender Faktor: Kapitän Pascal Roller, der sein bestes Spiel der Saison ablieferte. In der ersten Halbzeit streute der Nationalspieler 15 Punkte ein und blieb bei drei Versuchen von der Dreierlinie ohne Fehlwurf. Insgesamt erzielte Roller die Saisonbestleistung von 25 Punkten (6/8-3er) und stand 35:20 Minuten lang auf dem Feld.


"Dieser Sieg war für uns ganz wichtig, weil Bremerhaven ein direkter Konkurrent um einen Play-off Platz ist. Für mich persönlich lief es natürlich auch super. Das Selbstvertrauen, das ich aus diesem Spiel ziehe, möchte ich auch in die nächsten Begegnungen mitnehmen. Ich habe gestern nach der langen Fahrt nach Bremerhaven noch einmal Extra-Wurftraining mit Co-Trainer Steven Clauss gemacht - vielleicht hat sich das ausgezahlt", so Pascal Roller.


Nach einem abwechslungsreichen ersten Viertel (21:24) konnten sich die Frankfurter durch einen 12:0 Lauf im zweiten Abschnitt erstmals auf 33:24 absetzen. Auch nach der Pause (43:36) behielten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS ihre Linie bei, erhöhten den Druck in der Verteidigung und führten nach drei Vierteln schon deulich mit 64:49.


Bremerhaven schöpfte zu Beginn des Schlussabschnitts noch einmal Hoffnung, als Top Scorer Matt Haryasz (27 Punkte, 11 Rebounds) auf 57:64 verkürzte. Doch das treffsichere Team von Murat Didin ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und stellte über Allen (20 Punkte), Evtimov (14) und Archibong (11) den Sieg sicher.


Center Ken Johnson kam in seinem BBL-Debüt auf vier Punkte und drei Rebounds in 18:28 Minuten.


Weiter geht es für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS bereits am Dienstag, 08. Januar, um 19:30 Uhr in der Ballsporthalle mit dem ULEB Cup Heimspiel gegen Khimki Moskau.