Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Statistik

Ergebnis: 65:80 (33:44)
Viertel: 12:25, 21:19, 18:22, 14:14

Top Scorer: Mladjen Sljivancanin 14pkt
Top Rebounder: Bernd Kruel 7reb

Gesamte Statistik Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Mehr zum ULEB Cup

Bericht vom nächsten Spiel

Bericht vom letzten Spiel(Montag, 14. November 2005 von Marc Rybicki)


Das Spiel:: 2. ULEB Cup Spieltag: Hapoel Migdal Jerusalem vs. DEUTSCHE BANK SKYLINERS, Dienstag, 15. November, 18:00 Uhr!


Der Gegner:: NBA-Fans kennen Tamar Slay aus seiner Zeit bei den New Jersey Nets und Charlotte Bobcats. Der 25-jährige Forward ist einer von zehn Neuzugängen bei Hapoel Jerusalem, die den ULEB Cup Champion von 2004 zurück ins Finale führen sollen. Neu ist auch der Mann an der Seitenlinie: Erez Edelstein ersetzte Erfolgscoach Sharon Drucker. Edelstein arbeitete bereits in der Saison 2002/2003 bei Hapoel und kehrt nach einer einjährigen Auszeit als Kommentator fürs israelische Sportfernsehen in das Traineramt zurück.


Bei so vielen Positionswechseln braucht auch ein erfolgreiches Traditionsteam wie Hapoel Jerusalem Einspielzeit. So lässt sich wohl auch der Fehlstart in den ULEB Cup erklären. Beim Außenseiter Le Mans kassierte Hapoel eine unerwartete 66:78 Niederlage. Vor allem die schlechte Trefferausbeute seiner Schützlinge brachte Edelstein auf die Palme: "Ich bin sehr enttäuscht. Nicht nur über die Niederlage, sondern weil wir ein sehr schlechtes Spiel abgeliefert haben."


US-Guard Horace Jenkins, der in der letzten Saison 15 Spiele für die Detroit Pistons absolvierte, war zwar Top Scorer mir 16 Punkten, traf aber auch nur zwei seiner sechs Distanzwürfe. Insgesamt verwandelte der Tabellenvierte der israelischen Liga nur vier seiner 17 Dreier. Auch Tamar Slay blieb mit neun Punkten relativ blass. Jerusalem hat bei seinen emotionalen Fans einiges gut zu machen und wird seiner Favoritenrolle gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS gerecht werden wollen. Doch auch das Team von Ivan Sunara ist nach der guten Leistung gegen Rom heiß auf den ersten Sieg im europäischen Wettbewerb.


Center Malick Badiane: "Wir fahren nach Jerusalem um zu gewinnen, was sonst? Wir haben gegen Rom gut gespielt und gezeigt, dass wir auch ohne unsere verletzten Spieler mithalten können. Das sollte uns Auftrieb geben für die kommenden Spiele".


Head Coach Ivan Sunara freut sich nicht nur auf das Spiel, sondern auch auf die Sehenswürdigkeiten Jerusalem: "Ich war schon einige Male dort. Es ist eine wundervolle Stadt. Jerusalem hat eine reiche Basketball-Tradition mit Teams, die immer auf sehr hohem Niveau gespielt haben. Ihre Fans sind sehr leidenschaftlich und unterstützen die Mannschaft aus vollem Herzen. Das sorgt für eine großartige Atmosphäre in der Halle. Ich freue mich, dort anzutreten."