Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:77 So 06.11. vs Oldenburg Bericht
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Heimspiel: HEUTE 15:00 Uhr vs Ulm Tickets kaufen
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg

Starkes Spiel vom "Storch" bringt Sieg in Nürnberg!

(Samstag, 25. Februar 2006 von Marc Rybicki)


Am 23. Spieltag der Basketball-Bundesliga haben sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS durch einen 75:66 Sieg bei den sellbytel Baskets Nürnberg Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Darren McLinton führte sein Team mit 18 Punkten an. Für Nürnberg traf Sotiris Gioulekas (25) am besten. Doch der Mann des Abends trug das Frankfurter Trikot mit der Nummer "7".


Bernd "Storch" Kruel, der in dieser Saison nur wenige Minuten auf dem Parkett stand, spielte von Beginn an und zahlte das Vertrauen von Coach Charles Barton mit der Saisonbestleistung von 14 Punkten und neun Rebounds zurück. "Bernd war heute ganz heiß", freute sich DEUTSCHE BANK SKYLINERS Co-Trainer Simon Cote.


"Es fühlt sich gut an, endlich einmal wieder zu gewinnen. Das war eine sehr gute Teamleistung von uns", kommentierte Kruel den ersten Auswärtserfolg nach zwei Monaten. Auch Carlos Andrade steuerte dazu 14 Zähler bei, Kavossy Franklin kam auf 11 Punkte.


Nürnbergs Coach Stephan Harlander: "Wenn Frankfurt sich so präsentiert wie gegen uns, sind sie in zwei bis drei Spielen raus aus dem Schlamassel."


Zu Beginn der Partie sah es allerdings noch nicht nach einem Frankfurter Sieg aus. Die rund 100 mitgereisten Skybembels mussten wieder einen schlechten Start ihrer Mannschaft erleben: 4:13 nach sechs Minuten. Mit 22:16 ging das erste Viertel an die Nürnberger, in deren Reihen der kaum zu bremsende  Gioulekas alleine im ersten Abschnitt 10 Punkte einstreute.


Frankfurt kämpfte sich ins Spiel, erhöhte im zweiten Viertel die Intensität in der Verteidigung und zog durch einen 17:2 Lauf, den Pascal Roller per Dreier abschloss, bis zur Pause auf 39:31 weg.


Auch bis zum Beginn des Schlussviertels konnten die Hessen ihren Acht-Punkte-Vorsprung halten (56:48, 30.). Nachdem Ryan DeMichael 1:25 Minuten vor Schluss auf 69:65 verkürzen konnte, schien es noch einmal eng zu werden. Aber Bernd Kruel machte den Sack mit seinem Treffer zum 71:65 zu.    


Kapitän Pascal Roller: "Wir haben unsere Systeme besser durchgespielt und stärker verteidigt als in den vorangegangen Spielen. Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns."


Das nächste Spiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS ist am Samstag, 4. März, um 18:30 Uhr in der Ballsporthalle gegen RheinEnergie Köln.