Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Starker Hennen als Siegesgarant

(Montag, 26. Januar 2009 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Die Regionalliga Basketballer des MTV Kronberg waren in der Lage bis auf den länger ausfallenden Emil Matevski auf ihre Bestbesetzung zurückzugreifen. Erstaunlicherweise konnte man trotz einer sehr schwachen Ausbeute von der Freiwurflinie, sowie einer überraschend schlechten Trefferquote von jenseits der 6,25m Linie, eine talentierte Mannschaft aus Trier deutlich dominieren. Eine hervorragende defensive Leistung über 3 Spielabschnitte war der Grundstein für diesen Erfolg.


Im ersten Viertel war die Überlegenheit des MTV schon bald zu erkennen. Gute Anspiele unter den Korb, die zumeist von Marian Schick und Lukas Kop-Ostrowski verwertet wurden, brachten schnell eine 6 Punkte Führung für Kronberg (4. Minute). In der Folge baute man diese, vor allem aufgrund der Durchsetzungskraft von Johnny Mesghna, auf einen 25:11 Vorsprung zum Viertelende aus.


Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste offensiv besser in Fahrt und konnten leicht verkürzen. Routinier Amci Terzic, der nach überstandener Verletzung wieder fit ist, und der an diesem Tage treffsicherste Kronberger Florian Hennen stellten jedoch schnell wieder die alten Kräfteverhältnisse her und sicherten eine mehr als beruhigende 46:29 Führung zur Halbzeit.


Nach der Halbzeit, und der Vorgabe von Coach Miljenko Cranjac die Gastmannschaft nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen, punkteten vor allem das Duo Hennen/Köhnert aus allen Lagen. Der Wille der Trierer schien gebrochen. Als dann auch noch der junge Aufbauspieler Lukas von Gierke, ebenfalls von einer Verletzung wieder genesen, groß aufspielte und schnell 6 Punkte in Folge markieren konnte, war allen Beteiligten klar, dass der MTV dieses Spiel nicht mehr aus den Händen geben wird. 71:43 lautete das deutliche Zwischenergebnis nach 30 Minuten.


Leider konnte der MTV dieses Tempo aufgrund ein wenig nachlassender Kräfte nicht halten. So schmolz der deutliche Vorsprung leider. Die magere Ausbeute im Schlussabschnitt sollte diesen schönen Erfolg ein wenig schmälern. Der Endstand lautete 80:66.


Obgleich den etwas schwächeren letzten 10 Minuten kann man aus Kronberger Sicht zufrieden sein, dass man trotz schwacher Trefferquoten von der Freiwurflinie und aus der Distanz, einen derart klaren Sieg einfahren konnte. Mit gebündelten Kräften geht es in der kommenden Woche nach Heidelberg, wo ein weiteres anspruchsvolles Auswärtsspiel bevor steht.


Für den MTV spielten: von Gierke 6, Tsiminos 2, Moschny 1, Klisura 2, Hennen 26/4 3er, Terzic 2, Köhnert 16/1, Mesghna 11, Schick 12, Kop-Ostrowski 2