Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Starke Verteidigung der zweiten Halbzeit Garant für den Erfolg

(Montag, 16. Februar 2009 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Der MTV Kronberg konnte seine Reise ins Schwabenland in Bestbesetzung antreten. Der Kräfteverschleiß der langen Saison, die der MTV mit einem relativ dünn besetzten Kader bestreiten muss, ist jedoch allgegenwärtig.


Der erste Spielabschnitt begann verheißungsvoll. Ein treffsicherer Sebastian Köhnert eröffnete mit einem 3 Punkte Wurf. Florian Hennen machte es ihm nach, und auf Seiten der Kronberger war man guter Dinge, das Spiel dominierend zu gestalten. Dabei machte man jedoch die Rechnung ohne die engagiert auftretenden Göppinger, die mit einem 6:28 schon fast mit dem Rücken zur Wand stehen, was den Ligaverbleib betrifft. Vollmer und Wallace „netzten“ aus allen Lagen ein und machte der MTV-Verteidigung zu schaffen. Mit 18:17 ging es in die erste Pause.


Ein ähnliches Bild bot sich den Zuschauern in der Folge der ersten Halbzeit. Der MTV spielte mit Einsatz, jedoch häufig ohne die nötige Cleverness. Der Gastgeber konnte nach wie vor eine hohe Trefferquote aufbieten, so dass man aufpassen musste, nicht zu weit ins Hintertreffen zu geraten. Dies gelang durch einige Zähler von Andreas Tsiminos, Roman Moschny und Amci Terzic. Stand zur Halbzeitpause: 40:35.


Nach der Halbzeit musste man bei einem 46:37 Rückstand (2.Minute) kurz um einen MTV Erfolg bangen. Danach wachte man jedoch endlich auf, und zeigte den nötigen Einsatzwillen und die Leidenschaft um ein derart unangenehmes Auswärtsspiel zu gewinnen. Köhnert, allein mit 14 Zählern in diesem Abschnitt, und Schick wussten zu überzeugen. Vor allem diese beiden stellten die Gastgeberdefensive vor derartige Probleme, dass es nach 30 Minuten 54:58 zugunsten des MTV stand.


Im letzten Abschnitt setzte sich das glänzende MTV Spiel fort. Herausragende Verteidigung machte den Gegner müde und zwang diesen zu einfachen Fehlern. In der Offensive lief der Ball sehenswert durch die Kronberger Reihen, bis man einen freien Wurf gefunden hatte, den in dieser Phase vermehrt Florian Hennen und Jonathan Mesghna treffen sollte. So schob man Punkt für Punkt zwischen sich und den Gegner. Letztendlich sprang ein ungefährdeter 71:85 für den MTV heraus.


Coach Miljenko Crnjac war aufgrund der Leistungssteigerung in den zweiten 20 Minuten zufrieden. Der angesprochene Kräfteverschleiß ist auch ihm bestens bewusst, so dass man durchaus auch mit diesem Spielverlauf leben kann, auch wenn der MTV rein vom spielerischen die weit überlegene Mannschaft ist. Auf die Kronberger kommt nun erst einmal ein freies Wochenende zu (aufgrund des Rückzuges des TV Lich II), bevor es für einige Spieler (Schick, Köhnert, Hennen, Kop-Ostrowski) und Trainer Crnjac am 28.2 zum diesjährigen „All Star Game“ nach Schwenningen geht. Dort messen sich die besten Spieler der Nord und der Süd Region, was ein großes Spektakel verspricht.


Für den MTV spielten: Tsiminos 2, Moschny 2, Klisura 2, Hennen 16/4, Terzic 3, Köhnert 25/5, Mesghna 15/3, Schick 16, Kop-Ostrowski 4