Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:82 Do 30.12. vs Heidelberg Bericht
Letztes Spiel: 79:90 So 02.01. in Gießen Bericht
Heimspiel: So 23.01. 15:00 Uhr vs Würzburg Tickets kaufen
Auswärts: Fr 28.01. 19:00 Uhr in Chemnitz

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Garai Zeeb und die FRAPORT SKYLINERS Juniors wollen das letzte Hauptrundenspiel gewinnen und die Voraussetzungen für den Einzug in die Playoffs schaffen

Spannung pur vor dem letzten Hauptrundenspieltag in der 2. Basketball-Bundesliga ProB-Süd

Alles ist an diesem Wochenende für die FRAPORT SKYLINERS Juniors möglich. Von Platz 10 bis 7 sind alle Szenarien und damit auch die Playoffs noch erreichbar! Der Fokus liegt auf dem eigenen Spiel, auch wenn die Konstellationen nicht facettenreicher sein könnten, gilt es das Spiel zu gewinnen und nicht auf die Konkurrenz zu schauen.

Der Gegner:                                             
Giants TSV 1861 Nördlingen (5 Siege, 16 Niederlagen)

Bilanz in den letzten 3 Spielen:
FRAPORT SKYLINERS Juniors : ScanPlus Baskets Elchingen - 82:71 (S)
FRAPORT SKYLINERS Juniors : BG Karlsruhe - 66:63 (S)
UNI Riesen Leipzig : FRAPORT SKYLINERS Juniors – 65:97 (S)

Giants TSV 1861 Nördlingen : Dragons Rhöndorf - 80:78 (S)
Bayer Giants Leverkusen : Giants TSV 1861 Nördlingen – 95:79 (N)
Giants TSV 1861 Nördlingen : FC Bayern München Basketball – 69:66 (S)

Schlüsselduelle:
Travis Thompson (20 Punkte, 3 Assists) : Terence Smith (17 Punkte, 4 Assists)
Konstantin Schubert (8 Punkte, 5 Rebounds) : Adrien Coleman (16 Punkte, 4 Assists)
Tim Oldenburg (6 Punkte, 4 Rebounds) : Adrian Lind (15 Punkte, 9 Rebounds)

Fazit:
Die Juniors sind mit drei Siegen in Serie zurzeit das heißeste Team in der 2. Basketball-Bundesliga ProB-Süd. Und obendrein haben sie mit Travis Thompson einen der besten Werfer der Liga in ihren Reihen (5. der gesamten ProB mit 20,3 Punkten im Schnitt). Doch das Spiel gegen die Giants aus Nördlingen hat seine eigenen Regeln. Zwar steht der Gegner schon als Tabellenletzter der Liga fest, braucht deswegen aber umso dringender Punkte für den Abstiegskampf in den Playdowns. Die Ausgangslage gleicht also beinahe einem K.O.-Spiel. Alles ist möglich.
Das gilt auch für die Tabellensituation der FRAPORT SKYLINERS Juniors. Sicher in den Playdowns stehen die jungen Frankfurter nämlich noch nicht, doch der Tabellenneunte ist seinerseits auf Schützenhilfe der anderen Vereine angewiesen. Sollten die Dragons Rhöndorf und die TG Würzburg am Wochenende gewinnen, hat man auch bei einem eigenen Sieg keine Chance mehr auf einen Platz unter den besten Acht.
Letztendlich kann man aber rechnen so viel man will. Für die Juniors gilt an diesem Samstag nur eines: Jeder Sieg zählt – danach kann man Daumen drücken.