Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Spannende Gruppe für FRAPORT SKYLINERS in Basketball Champions League

Bei der heutigen Gruppenauslosung der Basketball Champions League haben die FRAPORT SKYLINERS eine „interessante, aber auch schwere Gruppe“ zugelost bekommen. Der genaue Spielplan wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

In Gruppe A der ersten Basketball Champions League Saison kommt es unter anderem zum Wiedersehen mit Jordan Theodore, der in der vergangenen Saison mit den FRAPORT SKYLINERS den FIBA Europe Cup gewann. Dazu kommen die Meister aus Tschechien und der Slowakei, der AS Monaco aus Frankreich, Aris Thessaloniki aus Griechenland sowie zwei weitere Qualifikanten.

In der Übersicht:


Banvit BK (Türkei; Platz fünf nach der regulären Saison; Viertelfinale Playoffs)
Aris Thessaloniki (Griechenland;  Platz drei der regulären Saison; Halbfinale Playoffs)
CEZ Nymburk (Tschechien; Platz eins der regulären Saison; Meister)
Helios Suns (Slowenien; Platz vier der regulären Saison; Meister)
AS Monaco (Frankreich; Platz eins der regulären Saison, Halbfinale Playoffs)

Hinzu kommen die Gewinner der beiden Qualifikationsrunden. Dort treten an:


Der Siege der Partie Donar Groningen (niederländischer Meister) gegen Tartu Rock (Estland, Vizemeister) spielt gegen den Gewinner der Partie Bakken Bears (dänischer Vizemeister) gegen Dinamo Sassari (Italien, Platz drei der regulären Saison, Viertelfinale Playoffs)

sowie

der Sieger der Partie Rilski Sportist (Bulgarien, Platz vier der regulären Saison, Halbfinale Playoffs) gegen Tsmoki-Minsk (Meister in Weißrussland), der dann gegen Ironi Nahariya (Israel, Platz vier der regulären Saison, Viertelfinale Playoffs) antritt.

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Das ist eine sehr interessante, aber auch schwere Gruppe! In Banvit spielt Jordan Theodore, der letztes Jahr noch bei uns im Team war. Aris Thessaloniki aus Griechenland habe ich selber mal gecoacht. Für die Fans werden es tolle Spiele, denn aus der Türkei und Griechenland haben wir sehr starke Teams dabei, Monaco war in Frankreich Erster nach der regulären Saison und ist bis ins Halbfinale eingezogen. Im Moment kann ich noch nicht sagen, welche Gruppe womöglich stärker oder schwächer ist, dafür ist es noch zu früh. Aber am Ende werden 32 wirklich gute Mannschaften im Wettbewerb antreten. Der Wettbewerb wird eine gute Herausforderung für uns, denn wir müssen unser Team neu aufbauen und haben viele sehr junge Spieler im Kader. Aber ich freue mich sehr auf die Spiele.“

Neben den FRAPORT SKYLINERS sind aus Deutschland auch die EWE Baskets Oldenburg für den Wettbewerb gesetzt und treten in Gruppe C an. Die MHP RIESEN Ludwigsburg müssen sich in der Qualifikationsrunde gegen den Sieger der Partie FC Porto (Portugal) vs Juventus Utena (Litauen) durchsetzen.