Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 88:92 n.V. So 20.09. vs Bayreuth Bericht
Letztes Spiel: 73:66 Do 24.09. in Bayreuth Bericht
Heimspiel: Di 29.09. 00:00 Uhr vs Würzburg Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 03.10. 00:00 Uhr vs Gießen Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

s.Oliver BBL ALLSTAR Day für Demokratie und Toleranz

(Quelle: s.Oliver BBL)

Zwei Monate hatten die Fans die Chance ihre Stars in die ALLSTAR Teams zu wählen, zwei Monate in Hoffen und Bangen, ob der eigenen Lieblingsspieler auch wirklich am 05. Januar 2002 in Berlin auf dem Court stehen wird. Jetzt ist es endlich soweit. Die Wahlen sind beendet und die Headcoaches haben sich entschieden.

Für die ALLSTARting Five haben sich die Fans für wie folgt entschieden:

<bt=5>

<bt=200>

<bt=20>

<bt=200>

Team Nord

Team Süd

John Best (Bayer Giants Leverkusen)

Marcus Goree (OPEL SKYLINERS)

Wendell Alexis (Alba Berlin)

Robert Garrett (s.Oliver Würzburg)

Reggie Bassette (RheinEnergy Cologne)

Carl Brown (HERZOGtel Trier)

Derrick Phelps (Alba Berlin)

Hurl Beechum (Telekom Baskets Bonn)

Marco Pesic (Alba Berlin)

Pascal Roler (OPEL SKYLINERS)

Sowohl John Best, als auch Marcus Goree wurden mit eindeutigem Vorsprung vor den anderen Spielern der jeweiligen Gruppe gewählt. Während Goree mutterseelenallein an der Spitze der Südauswahl zwei Monate überdauerte, kratzten zwischenzeitlich Wendell Alexis und Reggie Bassette an dem letztendlich doch ungefährdeten ersten Platz von John Best.

Heute entschieden sich dann schließlich auch die Headcoaches der Teams dazu, wer die verbleibenden Plätze in den Mannschaften bekommen sollten. Natürlich wurde hier verstärkt auf das offizielle Ranking der Spielerwahlen geachtet.

Svetislav Pesic, Trainer des ALLSTARS aus dem Norden, entschied sich für:

Sasa Obradoviv (Köln), C.C. Harrison (Köln), Demond Mallet (Braunschweig), Mike Doyle (Hagen), Pavel Becka (Oldenburg), Evaldas Jocys (Leverkusen) und Artur Kolodziejski (Weißenfels)

Gordon Herbert holte folgende Spieler ins Team Süd:

Aleksandar Nadjfeji (Bonn), Mike Mitchell (Gießen) DeJuan Collins (Tübingen), Chris Ensminger (TSK uniVersa Bamberg), Chad Austin (Frankfurt), Robert Maras (Frankfurt) und Demond Greene (Würzburg)

Alle genannten Spieler werden am 05. Januar beim s.Oliver BBL ALLSTAR Day 2002 mit von der Partie sein. Den ganzen Tag haben die Fans die Chance, ihre Stars live zu erleben. Ob bei der offiziellen Autogrammstunde inklusive Fotoshooting, beim Anfeuern der Teilnehmer bei den Offenen Deutschen Dunking- und Dreipunkte Meisterschaften oder beim absoluten Höhepunkt dem s.Oliver BBL ALLSTAR Game jeder wird hier auf seine Kosten kommen. Einzige Voraussetzung: Es darf sich keiner der Teilnehmer in den noch verbleibenden Spielen verletzen oder über die Feiertage erkranken. Daumen drücken!

s.Oliver BBL ALLSTAR Day für Demokratie und Toleranz, 05.01.02, Berliner Max-Schmeling-Halle

Das Deutsche SportFernsehen überträgt das s.Oliver BBL ALLSTAR Game LIVE ab 20:15 Uhr