Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Sensationeller Einzug ins Viertelfinale

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors ziehen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB nach einem sensationellen Auswärtserfolg (65:79) in Spiel 2 der Best-of-Three Serie gegen die VfL SparkassenStars Bochum mit 2:0 vorzeitig ins Viertelfinale ein. Dennis Mavin mit 21 Punkten und Armin Trtovac mit 19 Punkten führen den jungen Frankfurter Leistungsnachwuchs in die nächste Runde.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors

Punkte: Dennis Mavin (21 Punkte)
Rebounds: Maximilian Begue (5 Rebounds)
Assists: Len Schoormann (8 Assists)

Die Viertel in der Übersicht: 20:22 16:24 16:21 13:12

Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel

Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): "Wir haben heute eine ganz tolle Leistung gezeigt. Die Jungs haben im Training hervorragend gearbeitet und sich von Spiel 1 zu Spiel 2 gesteigert. Kompliment an unsere Mannschaft zum verdienten Einzug ins Viertelfinale."

Spielverlauf

Ohne die Doppellizenzspieler Richard Freudenberg und Garai Zeeb, die parallel zum zweiten Viertelfinal-Spiel der FRAPORT SKYLINERS Juniors bei den VfL SparkassenStars Bochum, mit dem easyCredit BBL-Team der FRAPORT SKYLINERS in Göttingen auflaufen, startet der Frankfurter Headcoach Sebastian Gleim mit Cosmo Grüh, Armin Trtovac, Maximilian Begue, Len Schoormann und Dennis Mavin in das zweite Achtelfinalspiel der Best-of-Three Serie.

Auch auf fremdem Parkett findet sich der Leistungsnachwuchs aus Mainhattan schnell zurecht und kann sich in den ersten Minuten, trotz der lautstarken Anfeuerungsrufe der Bochumer Fans für das Heimteam, eine kleine Führung erarbeiten - 4:8.
Bis zum Ende des ersten Abschnitts ist es die geschlossene Teamleistung, die den Frankfurter Leistungsnachwuchs schon durch eine erfolgreiche Hauptrunde in der aktuellen Saison 2018/2019 getragen hat, die Mannschaft, Fans und Trainer auf einen "Sweep", also einen vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale, hoffen lässt - 20:22.
Im zweiten Viertel entwickelt sich eine packende Playoff-Partie, in der es die Hausherren zwar immer wieder schaffen den Ausgleich zu erzielen, aber nie entscheidend in Führung gehen können. Trotz der heißen Atmosphäre behalten auch die jüngeren Akteure der FRAPORT SKYLINERS Juniors, die hauptsächlich noch in der NBBL an den Start gehen, kühlen Kopf und bauen ihre Führung bis zur Halbzeitpause auf 10 Punkte aus - 36:46.

Erneut ist es im dritten Viertel der Teamgeist der gesamten Frankfurter Mannschaft und der Willen die Serie vorzeitig zu beenden, der den Vorsprung weiter wachsen lässt. Angeführt von den hochprozentig treffenden Armin Trtovac und Dennis Mavin zeugen 27 Assists von einem funktionierendem Team. Egal wen Headcoach Sebastian Gleim auf das Parkett schickt und unabhängig davon wen er aufgrund von Parallelansetzungen zur Verfügung hat, zeigen die jungen Frankfurter was mit einer intakten Teamchemie möglich ist - 52:67.
Im vierten Viertel bäumen sich die VfL SparkassenStars noch mal auf und versuchen mit allen Mitteln das Saisonende zu verhindern. Trotz lautstarker Fans im Rücken endet die Saison auf heimischem Parkett und ohne Sieg bereits in der ersten Runde der Playoffs 2018/2019. Endstand in Bochum 65:79.

Serienendstand: FRAPORT SKYLINERS Juniors 2 : 0 VfL SparkassenStars Bochum

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors ist die Revanche geglückt.

Der Gegner im Viertelfinale wird in der Achtelfinalserie zwischen LOK Bernau und der OrangeAcademy ermittelt. 

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Niklas Pons, Len Schoormann (8 Punkte, 8 Assists), Maximilian Begue (9, 5), Felix Hecker (8), Aaron Kayser (7), Armin Trtovac (19), Dennis Mavin (21), Cosmo Grühn (5), Alvin Onyia, Konstantin Schubert (2)


Nächstes ProB-Heimspiel: LOK Bernau oder OrangeAcademy. Spieltermine noch offen.
Nächstes NBBL-Heimspiel: Gegner und Zeit noch offen.