Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:65 Sa 13.11. in Braunschweig Bericht
Letztes Spiel: 78:83 So 21.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 05.12. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets kaufen
Auswärts: Sa 11.12. 18:00 Uhr in Bayreuth

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Topscorer im letzten Spiel mit 25 Punkten - Dawan Robinson

Schwung der letzten Spiele mitnehmen – Sonntag Heimspiel gegen Berlin

Am kommenden Sonntag, den 3. März, spielen die FRAPORT SKYLINERS ihr Heimspiel gegen ALBA BERLIN. Sprungball ist um 17 Uhr, Karten sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19, per Mail an ticket@skyliners.de oder direkt zum selber ausdrucken über www.fraport-skyliners.de/tickets. Zudem wird das Spiel wieder in Eigenregie als Livestream produziert, der kostenlos auf www.fraport-skyliners.de zu sehen sein wird.

Beide Teams kommen mit zwei Siegen aus den letzten Spielen in die Partie und wollen diesen Schwung nutzen, um den Sieges-Hattrick komplett zu machen. Für Berlin geht die Reise vor dem Gastspiel in Frankfurt allerdings noch zum Euroleague-Spiel nach Moskau am Freitag.

Bester Schütze im Berliner Kader ist Power Forward Deon Thompson, der auf 14.7 Punkte und 6.0 Rebounds pro Spiel kommt. Aber auch der aus seiner Zeit in Frankfurt bestens bekannte DaShaun Wood (10.6 Pkt, 3.3 Ass) kann jederzeit für reichlich Punkte im Statistikbogen sorgen. Dazu kommt unter den Körben Yassin Idbihi (10.4 Pkt, 4.8 Reb) und auf den Flügelpositionen Nihad Djedovic (10.5 Pkt, 3.7 Reb) oder Zach Morley (9.1 Pkt, 5.6 Reb). Für einen erfolgreichen Distanzwurf sind Nationalspieler Heiko Schaffartzik (9.5 Pkt, 3.0 Ass) und Je´Kel Foster (5.7 Pkt) jederzeit zu haben.

„Berlin ist in meinen Augen in jedem Spiel unserer Liga der Favorit, für mich sind sie im Moment das beste Team mit einem sehr gut zusammengestellten Kader. Wir müssen versuchen, es ihnen so schwer wie möglich zu machen und sie sich nicht wohlfühlen zu lassen. Wir müssen ihnen die Dinge wegnehmen, die sie besonders gerne machen, hart spielen und arbeiten sowie die Ballverluste gering halten und bei den defensiven Rebounds präsent sein. Sie sind schlagbar wie man in der Liga schon gesehen hat und wir haben Selbstvertrauen getankt. Die Stimmung im Team ist gut und wir haben diese Woche sehr hart gearbeitet“, so FRAPORT SKYLINERS Headcoach Muli Katzurin.

Auf Frankfurter Seite zeigte zuletzt Aufbauspieler Dawan Robinson stark aufsteigende Form. 21 Punkte gegen Tübingen und 25 Punkte gegen Hagen erzielte der kräftige Routinier zuletzt. 11.9 Punkte im Schnitt sind es mittlerweile. Neben Zachery Peacock (15.1 Pkt, 4.6 Reb) und Quantez Robertson (11.0 Pkt, 6.9 Reb) finden auch Ryan Brooks (13.0 Pkt, 3.0 Ass) und LaQuan Prowell (9.4 Pkt) immer besser in das System von Headcoach Muli Katzurin und öffnen das offensive Spiel der Frankfurter Mannschaft.

„Dawan hat große Schritte nach vorne gemacht und ist wieder in einer guten körperlichen Verfassung nach seiner langen Verletzungspause. Unser Athletiktrainer Dennis hat da ganz hervorragende Arbeit geleistet und Dawan hat voll mitgezogen. Er hat die Fähigkeit, auf dem Feld schnelle und gute Entscheidung zu treffen. Außerdem zeigt er auf und abseits des Feldes Führungsqualitäten. Ryan und LaQuan lernen immer noch, vor allem unsere defensiven Systeme. Sie haben den Willen sich zu verbessern. Mit ihnen sind wir kein Team mehr, welches Probleme hat 70 Punkte zu erzielen“, schließt Katzurin seine Ausführungen.

Vor dem Spiel gegen die Hauptstädter wurde in dieser Woche Larry Wright von den FRAPORT SKYLINERS Juniors (ProB) für die Beko BBL gemeldet. Der Shooting Guard war mit einer Aushilfslizenz bereits aktiv und kam in bislang fünf Einsätzen auf durchschnittlich 9.6 Punkte pro Spiel. „Mit dem Erreichen der Playoffs und dem damit verbundenden Klassenerhalt haben wir unsere diesjährigen sportlichen Mindestziele bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors vorzeitig erreicht. Da jetzt ganz klar der Kampf um den Klassenerhalt in der Beko BBL im Vordergrund steht, haben wir Larry als Absicherung für mögliche Verletzungen auf den Ausländerpositionen, in die Beko BBL hochgemeldet“, erläutert FRAPORT SKYLINERS geschäftsführender Gesellschafter Gunnar Wöbke die Personalentscheidung.

Die nächsten Spiele der FRAPORT SKYLINERS

Am Samstag, den 9. März, reist das Team zum Auswärtsspiel nach Ulm (19:00 Uhr). Danach steht am Sonntag, den 17. März um 15 Uhr, das Heimspiel gegen den amtierenden deutschen Meister aus Bamberg an.

Karten für alle Heimspiele in der Frankfurter Fraport Arena sind erhältlich über Tel: 069-928 876 19, per Mail an ticket@skyliners.de oder direkt zum selber ausdrucken über www.fraport-skyliners.de/tickets.