Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Auch in schwierigen Partien ein verlässlicher Scorer: Demetrius Jemison legte auch in Hanau einen Double-Double aufs Parkett (19 Punkte, 10 Rebounds)

Schwerer Stand ohne Leistungsträger - Juniors verlieren in Hanau

Ohne Fünf: Ersatzgeschwächt müssen die FRAPORT SKYLINERS Juniors bei starken White Wings Hanau eine 64:98-Niederlage hinnehmen.

Klaus Mewes und sein Co-Trainer Andreas Bob mussten beim Gastspiel in Hanau auf die Leistungsträger Danilo Barthel, Fabian Franke, Max Merz, Benedikt Nicolay und Tim Oldenburg verzichten. Die Doppellizenzspieler waren entweder mit dem Beko BBL-Team oder in der Regionalliga für Eintracht Frankfurt im Einsatz. Trotzdem schlug sich das "Rumpfteam" um Aufbauspieler Falko Theilig vor über 700 Zuschauer in der Gebrüder-Grimm-Stadt wacker, musste am Ende aber eine deutliche 64:98-Niederlage hinnehmen.

"Glückwunsch an Hanau, sie haben ihre Erfahrung und die Tiefe des Kaders ausgespielt und sich somit zu Recht für die Playoffs qualifiziert", so Klaus Mewes, den eine langjährige Trainerfreundschaft mit Hanau-Cheftrainer Hans Beth verbindet - beide waren u.a. zu gleicher Zeit für den ASC Mainz tätig. Vor allem zu Beginn erspielten sich die Gastgeber eine schnelle Führung und nutzten dabei immer wieder die eigene Physis und Erfahrung aus. Angetrieben von Anish Sharda, kürzlich zum ProB-Spieler des Monats gekürt, gingen die White Wings über 8:0, 11:2 und 17:4 mit 20:7 in Führung. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors wirkten noch etwas zu zögerlich und nervös, bis Larry Wright, Demetrius Jemison und Falko Theilig die eigenen Farben kurz vor Viertelende wieder in Schlagdistanz (22:15) brachten.

Doch dass ohne Leistungsträger und Wechselmöglichkeiten, vor allem am Brett, in Hanau nicht viel zu holen sein sollte, wurde spätestens im zweiten Viertel klar, als die Hausherren anzogen und beim 44:25 eine erste Vorentscheidung gefallen war. "Ohne Danilo und Fabian fehlen uns Optionen in der Offensive und Physis in der Verteidigung", so Mewes weiter. Früh war klar, dass ein Sensationserfolg wie im Hinspiel, als man die White Wings mit 31-Punkten-Differenz nahezu überfuhr, nicht möglich war. Zu tief ist der Kader der Gebrüder-Grimm-Städter, zu groß die Erfahrung der stark aufspielenden US-Amerikaner Sharda oder Cunningham.

Trotz der Niederlage ist den FRAPORT SKYLINERS Juniors das Heimrecht in den Play-Downs nicht mehr zu nehmen. Durch Sanktionen der Jungen Liga kann die BG Illertal-Weißenhorn nicht mehr zu den Frankfurtern aufschließen. Somit hat die Mewes-Equipe in einer Best-of-Three-Serie die Möglichkeit, ein entscheidendes drittes Spiel auf heimischem Parkett auszutragen.

Die komplette Statistik zum Spiel gibt es hier.

Infos zum nächsten Heimspiel:
Am kommenden Sonntag, den 19.02.2012 um 18.00 Uhr erwarten die FRAPORT SKYLINERS Juniors die Giants Nördlingen zum letzten Heimspiel der Hauptrunde in Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt). Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn, Tickets gibt es an der Tageskasse.