Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

Schwache erste Hälfte

Zu Beginn der Partie traten vor allem die Center in den Vordergrund. Nachdem uns Robert Maras mit 4:0 in Führung brachte, fanden die Gäste in Chris Ensminger die passende Antwort. Der US-Amerikaner konnte sich unter dem Korb immer wieder geschickt in Szene setzen und erzielte bereits im ersten Viertel zehn seiner insgesamt sechsundzwanzig Punkte.

Das Fehlen von Tom Wideman machte sich hier stark bemerkbar. Die Gäste führten nach dem ersten Spielabschnitt, auch in der Höhe verdient, bereits mit 17:27.

Hohe Foulbelastung schon im zweiten Viertel

Nachdem Robin Grey im zweiten Viertel früh mit drei Fouls belastet war, schickte Headcoach Stefan Koch unseren Neuzugang Roman Horvat aufs Parkett. Doch auch er schloß sich der Gesamtleistung unseres Teams an, und konnte keine Akzente setzen. Robert Maras kassierte ebenfalls sein drittes Foul und bekam so eine frühe Zwangspause. Der MBC schaltete nach Ballverlusten unserer Mannschaft immer wieder blitzschnell von Verteidigung auf Angriff um, und Spielmacher Mithat Demirel leitete einige Fastbreaks ein, die vor allem C.C.Harrison fur die Gäste verwerten konnte.

Bis zur Pause erarbeiteten sich die Gäste dann eine Führung von vierzehn Punkten (34:48).

Aufholjagd im dritten Abschnitt

Nachdem der Vorsprung des MBC Mitte des dritten Spielabschnittes gar auf neunzehn Punkte wuchs (40:59), markierten Kai Nürnberger und Gerrit Terdenge jeweils einen Dreier, und der Vorsprung der Gäste schmolz so langsam dahin. Nach einem spektakulären Dunking von Gerrit, waren wir dann bis auf zehn Punkte dran (53:63). Unsere Fans witterten nun, dass da noch was drin war. Und die Unterstützung von außen zeigte Wirkung. Ein Dreier von Robin Grey mit der Schlusssirene brachte uns dann entgültig zurück ins Spiel (59:65).

Letztes Viertel wurde zum Krimi

Tyron brachte uns zuruck ins Spiel Im letzten Viertel riss nun unser Korbjäger schlechthin, Tyron McCoy, das Spiel an sich. Binnen weniger Sekunden erzielte er fünf Punkte, und verkürzte den Abstand auf drei Punkte (66:69). Die Gäste konterten jedoch mit einem Dreier, und der Abstand wuchs wieder bis auf sechs Punkte (66:72).

Doch die Mission von Tyron war noch nicht abgeschlossen. Nach einem Traumpass von Kai, fing Tyron den Ball in der Luft, und stopfte ihn zur Freude der Zuschauer in den Korb. Wir waren nun bis auf zwei Punkte dran (71:73). Nachdem Gerrit dann zwei Fouls kurz hintereinander kassierte und das Parkett verlassen musste, zogen die Gäste aber wieder davon (73:82). Unser Team bewies jedoch große Moral, und Tyron erzielte beim Stand von 81:85 zwei Körbe in Folge, die dann den Ausgleich brachten (85:85). Der MBC hatte nun zweiundzwanzig Sekunden vor Schluss den letzten Angriff. Als sich die Zuschauer schon auf eine mögliche Verlängerung einstellten, bekam Rade Milutinovic den Ball in die Finger und traf 2,2 Sekunden vor Ablauf der Zeit einen Dreier, der das Spiel entschied.

Trainerstimmen

Stefan Koch war nach der Partie sichtlich enttäuscht: "Wir haben das Spiel heute am Brett verloren. Unsere Reboundschwäche (22:35) war ein entscheidender Faktor. Für die schlechte Leistung meiner Mannschaft in der ersten Hälfte habe ich keine Erklärung. Wir brauchen einfach zu lange, um die nötige Intensität in unser Spiel zu bringen."

Gästetrainer Frank Menz war mit seiner Mannschaft sehr zufrieden: "Wir haben heute über dreißig Minuten eine hervorragende Partie abgeliefert. Chris Ensminger (26 Pkt./12 Reb.) war für mich der überragende Akteur auf dem Parkett. Der Sieg ist für uns enorm wichtig, denn wir kämpfen nach wie vor um die Teilnahme an den Play-Offs."

Topscorer für unser Team:

Tyron McCoy 34 Pkt. / 4 Steals

Robert Maras 10 Pkt. / 6 Reb.

James Shields 10 Pkt.

Die Viertel im einzelnen : 17:27 / 17:21 / 25:17 / 26:23