Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 85:81 n.V. Di 11.02. in Oldenburg Bericht
Heimspiel: So 01.03. 15:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.03. 18:00 Uhr in Gießen
Heimspiel: Sa 14.03. 18:00 Uhr vs Vechta Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Schlussspurt sichert der Carl-von-Weinbergschule den Tagessieg

Vier Schulen, viel Spaß, Mädels und Jungs gemeinsam in einer Mannschaft – der FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES ist mittlerweile fester Bestandteile der Heimspiele des Frankfurter Beko BBL-Clubs.

Vor dem Spiel gegen BBC Bayreuth traten die Schule am Sommerhoffpark aus Frankfurt, die Heimschule Lender aus Sasbach, die Carl-von-Weinbergschule aus Frankfurt und die Altkönigschule aus Kronberg gegen- und miteinander an.

Schule am Sommerhoffpark - Heimschule Lender – 6:38 (4:28)

Ungewöhnlich leise, aber keineswegs ruhig geht es im ersten Halbfinale des heutigen FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES zu, denn die Schüler der Schule am Sommerhoffpark (Schule für Hörgeschädigte) verständigen sich untereinander hauptsächlich in Gebärdensprache und Gesten. Gleich zu Beginn starten beide Mannschaften rasant. Die Heimschule Lender eröffnet das Spiel mit viel Drang zum Korb und sucht den Abschluss im Schnellangriff, während die Schüler aus Frankfurt mit schnellem Passspiel im kontrollierten Spielaufbau agieren. Erfolgreicher in der ersten Halbzeit ist das Spiel im Schnellangriff, über das die Heimschule bis zur Halbzeit auf 4:28 davon ziehen.

Aufgrund des hohen Rückstandes greift die Schule am Sommerhoffpark nun auf eine taktische Variante zurück, die riskant, aber bei Gelingen auch erfolgsversprechend ist und sucht vermehrt die Würfe von jenseits der Dreipunktelinie. Dies führt dazu, dass die Heimschule Lendern ihre Verteidigung entsprechend anpasst und dadurch seltener den Schnellangriff einleiten kann. Doch da die Würfe nicht die rechte Länge haben wollen, bleibt der hohe Rückstand bis zum Ende des Spiels bestehen und die Heimschule Lender gewinnt die Partie mit 6:38.

Carl-von-Weinberg-Schule – Altkönigschule – 38:20 (24:8)

Da die Carl-von-Weinbergschule ohne Mädchen zum Turnier gekommen sind, die Regeln aber gemischte Teams vorschreiben, spielt  #6 Monika der Schule am Sommerhoffpark bei den Jungs mit. Derart beflügelt zeigt die Mannschaft auch gleich, dass Basketball der Lieblingssport der Teilnehmer ist und gehen rasch in Führung. Doch die Kronberger zeigen sich nicht beeindruckt und versuchen das Spiel ebenfalls schnell zu machen. Treffsicherer zeigt sich die Carl-von-Weinbergschule in der ersten Hälfte und erspielt sich bis zur Halbzeit eine 24:8 Führung.

In Hälfte zwei nutzen die Frankfurter ihre körperliche Überlegenheit und größere Erfahrung weiter aus, suchen nun aber auch vermehrt Monika, die sich umgehend mit einem Halbdistanztreffer bedankt. Auf Seiten der Kronberger kommt die Antwort in einem Michael-Thompson-mäßigen Floater #5 Alexander – da hat sich wohl jemand eine Bewegung bei den Profis abgeschaut… Nach guter Phase der Kronberger besinnen sich die Frankfurter aber wieder auf alte Stärken und gewinnen das Spiel am Ende mit 38:20.

Altkönigschule - Schule am Sommerhoffpark – 30:14 (14:6)

Ganz schnell merkt man, dass beide Mannschaften gerne den Platz auf dem Treppchen ergattern wollen. Entsprechend schnell und leidenschaftlich gestaltet sich das Spiel, bleibt aber die ganze Zeit fair und sportlich. Spannend ist das Spiel auch, denn beide Teams verteidigen engagiert und zeigen vorne schönes Passspiel. Kurz vor Ende von Halbzeit Eins steht es 9:6, dann schleichen sich leichte Ballverluste in das Spiel der Frankfurter und so kann sich die Altkönigsschule zur Pause auf 14:6 absetzen.

Den Schwung aus der Schlussphase der ersten Halbzeit nehmen die Schüler der Altkönigschule mit in den zweiten Spielabschnitt und erzielen gleich zu Beginn schnelle Punkte. Doch dann stemmt sich #10 Mikey fast im Alleingang gegen die Niederlage und erzielt sechs schnelle Punkte in Folge. Aber da bei der Altkönigschule die Trefferquote hoch ist, bleibt die Führung bis zum Ende des Spiels bestehen. Am Ende zeigt die Anzeigetafel ein Endergebnis von 30:14.

Heimschule Lender - Carl-von-Weinberg-Schule – 15:29 (9:17)

Unter den Augen der mittlerweile anwesenden Spielern der FRAPORT SKYLINERS und des BBC Bayreuth wollen beide Teams natürlich ihr bestes Spiel des Tages abliefern. So ist die Intensität der ersten Anfangsminuten auch für Zuschauer beinahe körperlich spürbar. Mitte der ersten Halbzeit steht es 6:8 und das Spiel ist völlig offen. Doch dann forciert die Carl-von-Weinbergschule den Ball geschickt unter den Korb, wo sie Längenvorteile besitzen. Über diese Taktik setzt sie sich zur Halbzeit auf 9:17 ab.

Den Rückstand so schnell wie möglich wieder aufholen, dass waren wohl die Worte des Trainers der Heimschule Lender, denn über schnelle Punkte kann der Rückstand auf 15:20 reduziert werden. Aber irgendwie finden die Schüler der Carl-von-Weinbergschule den Hebel, schalten ihn um und starten bis zum Ende des Spiels einen starken 9:0 Lauf, der das Spiel schlussendlich entscheidet. Das Spiel endet dementsprechend mit 15:29.