Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 66:95 Fr 07.05. in Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 96:89 So 09.05. vs Hamburg Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Schlechter Start ins vierte Viertel verhindert die Überraschung

Mit 76:84 trennen sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS und Besiktas Istanbul. Damit spielen die Frankfurter in der EuroChallenge.

Zwar starten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS stark in die Begegnung und halten das Spiel ausgeglichen, frühe Foulprobleme sorgen aber für einen Bruch im Spiel. So haben Jimmy McKinney und AJ Moye bereits zur Mitte des Viertels zwei Fouls auf ihrem Konto, Bradley Buckman derer sogar drei. Durch drei blitzschnelle Dreier in den letzten beiden Minuten kann sich Besiktas Istanbul am Ende des ersten Viertels mit 23:11 absetzen.

Im zweiten Viertel dominiert Istanbul die Bretter. Zwar stemmen sich Marius Nolte (sechs Rebounds in der ersten Halbzeit) und AJ Moye (vier Rebounds zur Halbzeit) gegen die reboundstarken Türken, aber immer wieder kommt Besiktas Istanbul zu Punkten. Wann immer das Frankfurter Team einen kurzen Lauf hinlegen kann, hat das Team von Headcoach Burak Biyiktay eine Antwort parat. Ein Fastbreakdreier von Pascal Roller in der letzten Minute verkürzt den Rückstand auf 38:29.

Wie die Feuerwehr kommen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS aus der Halbzeit und legen einen 6:0 Lauf auf das Parkett. Es scheint, als hätte Headcoach Gordon Herbert die richtigen Worte gefunden. Dann aber holen sich Bradley Buckman und der stark spielende Jimmy McKinney ihre jeweils vierten Fouls ab. Mit zwei Dreiern in Folge kann Frankfurt zum 48:48 (27. Minute) ausgleichen. Auf einmal scheint der Knoten geplatzt. Jetzt gehen die Dreier gegen die Zone von Besiktas Istanbul gleich reihenweise rein. Angetrieben von AJ Moye kann Frankfurt mit 58:53 die Führung zum Ende des Viertels übernehmen.

Der letzte Spielabschnitt ist von Nervosität geprägt. Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS bleiben die ersten vier Minuten ohne Punkt und Besiktas kann wieder mit 61:58 die Führung übernehmen. Bei Besiktas funktioniert jetzt alles und im Nu setzen sie sich auf 72:63 (37. Minute) ab. Auch wenn das Frankfurter Team kurzzeitig noch mal verkürzen kann (79:74 – 39- Minute), reicht es am Ende nicht mehr zum Sieg. Mit 84:76 zieht Besiktas Istanbul in den Eurocup ein, während die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in der EuroChallenge antreten werden.

Sportdirektor Kamil Novak: „Unsere erste Halbzeit war nicht sehr gut, da haben wir auch einfache Würfe verlegt. Da wäre mehr drin gewesen. Das dritte Viertel war sehr gut. Besiktas hat wieder auf Zone umgestellt, aber wir haben da sehr gut agiert, da wir unsere Dreier getroffen haben. Die frühen Foulprobleme von Bradley Buckman haben uns natürlich nicht geholfen. Wenn man im letzten Viertel dann nicht mehr trifft und der Gegner 31 Punkte macht, kann man kaum gewinnen.“