Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Schlaglichter der Saison - Teil 2

(Dienstag, 15. Mai 2007 von Kay Lege und Marc Rybicki)


20. Januar 2007: Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS starten mit einer Niederlage in die Rückrunde. Knapp mit 77:81 verlieren sie nach Verlängerung in Ulm.


23. Januar 2007: Der Vertrag mit Center Tate Decker wird in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Decker wechselt nach Trier.


27. Januar 2007: Beim 19. ALL STAR Game in der Kölnarena wird Nino Garris mit 21 Punkten Top Scorer der Süd-Auswahl. Rudy Mbemba belegt beim Dunking Contest den 3. Platz.


04. Februar 2007: Gelungener Einstand für den neuen Forward Mike Bauer. Beim 76:70 Heimsieg über die EWE Baskets aus Oldenburg erzielt der "weiße Tiger" 13 Punkte.


06. Februar 2007: Der Vertrag mit Nachwuchsspieler Patrick Taubert wird in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst.


21. Februar 2007: Bittere Pokal-Niederlage in Berlin. Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS sind beim 49:83 chancenlos.


25. Februar 2007: Unnötige Niederlage gegen die sellbytel Baskets Nürnberg. Trotz einer guten Vorstellung von Bryant (22 Pkt. 10 Reb.) geht die Partie gegen den Tabellenvorletzten mit 75:88 verloren.


01. März 2007: Kurz vor Ablauf der Wechselfrist werden die DEUTSCHE BANK SKYLINERS noch einmal aktiv und holen Point Guard Jemeil Rich.


03. März 2007: Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS scheitern an Bambergs Killer-Defense. Die 48:81 Niederlage, die von den Fans in der Ballsporthalle mit Pfiffen quittiert wird, ist das letzte Spiel unter Head Coach Charles Barton. Zwei Tage später gibt der Club die Trennung bekannt.


11. März 2007: Unter Interims-Coach Mike Kalavros müssen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in Ludwigsburg mit 64:93 ihre dritte BBL-Niederlage in Folge hinnehmen.


18. März 2007: Hos Geldiniz Baba! Der alte/neue Coach der DEUTSCHE BANK SKYLINERS heißt Murat Didin! Mit dem türkischen Trainerfuchs gewinnen die Hessen endlich wieder gegen Braunschweig mit 76:63.


01. April 2007: Bryant fliegt nach einer Tätlichkeit vom Platz und Frankfurt aus den Play-off Plätzen. Die deutliche Heimniederlage gegen Leverkusen (61:91) war leider kein Aprilscherz.


04. April 2007: Die BBL-Spielleitung sperrt Bryant für drei Spiele. Beim Tabellenletzten Karlsruhe kämpfen sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in der Verlängerung zu einem 93:84 Pflichtsieg, Mike Bauer macht 20 Punkte und holt 13 Rebounds.


07. April 2007: Dramatische Derby Niederlage in der Ballsporthalle. Das 16. Hessenderby gegen die Giessen 46ers geht mit 60:62 verloren, weil Rouven Roessler seinen Dreier mit der Schluss-Sirene versenkt.


12. April 2007: Die Eisbären sind zu stark für die geschwächten Frankfurter. Ohne Garris, Chatfield, Johnson, Bryant und Bauer kommt die Didin Truppe in Bremerhaven über ein 63:75 nicht hinaus.


15. April 2007: Nach seiner Sperre spielt Travon Bryant wie entfesselt und glänzt gegen die Artland Dragons mit 33 Punkten! Das Spiel geht dennoch verloren und der Play-off Zug fährt ohne die DEUTSCHE BANK SKYLINERS ab.


17. April 2007: Die Verletztenliste wird immer länger. Jetzt fällt auch noch Jimmy McKinney mit einem Innenbandriss im Knie für 8-10 Wochen aus.


28. April 2007: Auch wenn die Play-offs nicht mehr zu schaffen sind, arbeitet das Team weiter hart im Training. Erster Lohn: zwei Testspielsiege gegen den alten Rivalen Bamberg.


30. April 2007: Nun hat das Verletzungspech auch den Kapitän erwischt. Ibrahim Diarra muss mit gebrochenem Zeh für den Rest der Saison zuschauen.


02. Mai 2007: "Bildungsauftrag Basketball". Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS blicken stolz auf ihr Schulprogramm "Basketball 4 You" zurück. In den letzten vier Jahren haben die Hessen mit weit über 230.000 jungen Menschen Basketball gespielt.


05. Mai 2007: Rekord beim fünften Company Cup. 54 Teams und über 500 Teilnehmer gehen an den Start! Am Ende gewinnen die Teams von "Cushman & Wakefield" (Just 4 Fun) und "Gaveg GmbH" (Profi). Freuen kann sich auch Murat Didin: seine Jungs beenden ihre Niederlagenserie in der BBL mit einem hart umkämpften 65:62 Erfolg in Tübingen.


12. Mai 2007: Leider gibt es zum Abschluss der Saison nicht die von Head Coach Murat Didin erhoffte "Basketball Fiesta". Mit einer 75:90 Niederlage gegen Trier verabschieden sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in die vorläufige "Siesta". Die treuen Frankfurter Fans feiern trotzdem - im letzten Heimspiel besuchten noch einmal 4.560 Zuschauer die Ballsporthalle.


Mit einem Zuschauerschnitt von 4.219 belegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS nach Abschluss der Hauptrunde Rang 3 der Liga-Skala. Mit ihrer Fan-Basis im Rücken werden die Hessen in der nächsten Saison wieder angreifen.


Zurück zum 1. Teil mit der BBL-Hinrunde



Links: