Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 95:85 Sa 17.09. in Göttingen
Letztes Spiel: 96:94 So 25.09. in Braunschweig Bericht
Auswärts: Fr 30.09. 20:30 Uhr in Bayreuth
Heimspiel: Mo 03.10. 17:30 Uhr vs München Tickets kaufen
Sowohl im Dress der FRAPORT SKYLINERS Juniors als auch für Eintracht Frankfurt erfolgreich: Nikolaj Vukovic führte die 1. Herren-Mannschaft mit 24 Punkten zum ersten Sieg im ersten Spiel

Saisonstart für die Nachwuchsteams des FRAPORT SKYLINERS e.V.

In der Beko BBL und der ProB fliegt das orangene Leder erst Anfang Oktober, aber die jungen und junggebliebenen Korbjäger des FRAPORT SKYLINERS e.V. und Kooperationspartner Eintracht Frankfurt sind bereits am vergangenen Wochenende in die Saison gestartet. Hierbei wurden wichtige Erfahrungen gesammelt und das 1. Herren Team der Eintracht konnte in der 2. Regionalliga den ersten Sieg einfahren.

Saisonstart in der 2. Regionalliga Südwest-Nord – Eintracht Herren siegen im Stadt-Derby gegen TuS Makkabi Frankfurt (66:59)

Am vergangenen Samstag kam es für die Regionalliga-Herren der Eintracht im ersten Saisonspiel zum Aufeinandertreffen mit dem hessischen Nachbarn TuS Makkabi Frankfurt. Die Mannschaft von Headcoach Harald Stein erwischte einen guten Start ins Spiel und führte früh mit 9:2. Doch so leicht ließen sich die Hausherren von TuS Makkabi nicht abschütteln: durch ihre Umstellung auf Zonenverteidigung zwangen sie die Eintracht-Herren zu vielen Würfen von außen und kamen auf der anderen Seite immer wieder zu leichten Körben. 14:12 hieß es nach dem ersten Viertel aus Eintracht-Sicht. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand (16:21) fand das Team um Nikolaj Vukovic durch eine beherzte Leistung wieder zurück ins Spiel und ging mit einer Ein-Punkt-Führung (31:30) in die Halbzeit. Beide Mannschaften kamen ausgeruht aus der Kabine und präsentierten sich auf Augenhöhe - 42:45 stand es nach dem dritten Spielabschnitt. Mit einem 0:8-Lauf starteten die Hausherren ins letzte Viertel, doch Benedikt Nicolay, Max Merz und Co. ließen sich davon nicht beirren und ließen durch eine disziplinierte Spielweise und gute Verteidigungsarbeit einen 12:1-Lauf zum 57:51 in der 37. Minute folgen. Immer wieder schickte Makkabi seine Gäste an die Freiwurflinie, doch die Eintracht-Herren zeigten sich konzentriert und siegten am Ende mit 66:59. „Alle haben ihren Beitrag zu diesem Sieg geleistet. Obwohl die Saison gerade erst begonnen hat, konnte das Team sowohl gegen die Zone, als auch gegen die Manndeckung von Makkabi überzeugen. Alles in allem haben die Jungs einen guten Job gemacht.“, attestierte Headcoach Harald Stein seiner Mannschaft eine gute Leistung.

Für die Eintracht spielten:
Mark Appiah (13), Maximilian Heyne (1), Bruno Barnaby Hoffmann, Mark Langohr (6), Max Merz (8), Armin Musovic (1), Benedikt Nicolay (11), Stefan Sakic, Leander Sielaff, Gil Sobol (2), Nicolaj Vukovic (24).

Am kommenden Wochenende empfangen die Eintracht-Adler die Gäste des ACT Kassel, die ebenfalls ihr Auftaktmatch gewinnen konnten. Tipp-off ist am Samstag, den 15.09.2012 um 16.00 Uhr in Basketball City Mainhattan.

U14-Oberliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. I vs. MTV Gießen (71:82)

Am vergangenen Wochenende startete unsere U14 I-Mannschaft in ihre erste Jugend-Oberligasaison gegen den Nachbarn des MTV Gießen. Gleich zu Beginn kam es im ersten Viertel zum offenen Schlagabtausch (20:19). Im zweiten Viertel wurden einige einfachen Punkte nicht gemacht und zur Halbzeit lagen unsere Jungs mit (34:46) in Rückstand. Das Team kämpfte und versuchte alles, um den Rückstand wieder aufzuholen. Jedoch konnte Gießen diesen Vorsprung teilweise ausbauen ( 3. Viertel 53:71) und halten. So verlor unser Nachwuchs sein erstes Jugendoberligaspiel am Ende knapp mit 71:82. Für die kommenden Wochen heißt es, fleißig am Spacing und an der Verteidigung zu arbeiten.

U14-Bezirksliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. II vs. TV Hofheim (23:78)

Zum Saisonstart verlor die Mu14 II der Fraport Skyliners am Sonntag gegen den TV Hofheim mit 23:78. Die Hofheimer Mannschaft war körperlich überlegen und dies zeigte sich beim Rebound, so dass viele 2 Chancen genutzt wurden. Unsere Spieler kämpften unbeeindruckt bis zur Schlusssirene und zeigten Ehrgeiz und Kampfgeist. Nun heisst es im Training hart Arbeiten und sich von Spiel zu Spiel verbessern.

Kreisliga A West Herren: FRAPORT SKYLINERS e.V. vs. TV Okarben (49:56)

Die dritten Herren des FRAPORT SKYLINERS e.V. starteten mit einem erwartet turbulenten Spiel in die Saison in der Kreisliga A West. Praktisch ohne richtige Vorbereitung zeigte sich das Team vor allem in der Offensive noch etwas unsicher. So entwickelte sich gegen den Nachbarn aus Okarben von Beginn an ein zerfahrenes und defensiv-lastiges Spiel, im Angriff lief noch wenig zusammen. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 30:24. Die Frankfurter starteten motiviert in die zweite Halbzeit und gingen mit schnellen Punkten in Führung. Doch Okarben konterte und konnte die Führung schnell zurück erobern. Bis in die Schlussminuten blieb es ein knapper Schlagabtausch auf Augenhöhe, an dessen Ende sich die Gäste knapp aber verdient mit 49:56 durchsetzen konnten. Am nächsten Wochenende wartet das favorisierte Team aus Oberursel auf die Frankfurter Truppe, die sich in den nächsten Spielen finden und am Zusammenspiel arbeiten muss.

Freundschaftsspiel Kreisliga C Herren: SKYBEMBELS Frankfurt vs. TGS Seligenstadt

In der neuen Saison tastet sich erstmalig auch eine Mannschaft des Fanclubs SKYBEMBELS Frankfurt e.V. an den Basketball-Ligabetrieb heran und absolvierte am vergangenen Sonntag das erste Freundschaftsspiel gegen das Team der TGS Seligenstadt aus der Kreisliga C. Die Truppe der SKYBEMBELS schlug sich wacker und spielte beherzt auf, musste allerdings der mangelnden Erfahrung Tribut zollen. Die Mannschaft aus Seligenstadt zeigte sich deutlich eingespielter und überzeugte neben einem guten Teamspiel auch mit zahlreichen Steals und anschließenden schnellen Fastbreak-Punkten. Am Ende stand ein deutlicher Sieg für die Gäste zu Buche, das Mix-Team der Bembels und die zahlreichen Zuschauer hatten aber trotzdem ihren Spaß und konnten einiges an Erfahrung für die kommenden Begegnungen sammeln.