Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Aaron Doornekamp

Rund um Spiel Zwei gegen München

Zahlen, Fakten und Buntes rund um das zweite Playoff-Viertelfinale gegen München

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

Zur Fotogalerie


Spieler des Tages


Bei vier zweistellig punktenden Spielern ist es schwierig sich auf einen Spieler zu beschränken. Justin Cobbs überzeugt mit 18 Punkten und 6 Assists, Sean Armand sorgt mit insgesamt 18 Punkten für wichtige Dreier, trifft 7/12 aus dem Feld und verteilt zudem fünf Assists, Quantez Robertson erzielt 16 Punkte und fünf Rebounds, während Mike Morrison mit 14 Punkten und 5/6 Treffern aus dem Feld sowie zwei Blocks für die spektakulären Aktionen sorgt.

Höhepunkt des Spiels

In der achten Spielminute steht Sean Armand nach dem Dribbling auf Höhe der Dreierlinie und wird hart von zwei Verteidigern bedrängt. In einer fast aussichtslosen Position findet er Mike Morrison völlig frei unter dem Korb und spielt ihn mit einem tollen Überkopf-Pass an. ´Big Mike´ steigt hoch und hämmert den Ball samt Motivationsschrei in die Reuse – 10:13.

Neun Minuten sind im letzten Spielabschnitt noch zu absolvieren, als Quantez Robertson sich nach einem erfolgreichen Münchener Freiwurf viel Zeit bei der Ballaufnahme zum Einwurf an der Grundlinie lässt. Durch geschicktes Blocken gelingt es Aaron Doornekamp völlig ungehindert Richtung Münchener Korb zu laufen. Tez holt den einhändigen Baseball-Pass über 20 Meter heraus und spielt Aaron Doornekamp genau in die Arme. Dieser kann ohne Dribbling den Ball kraftvoll im Korb unterbringen – 68:53.

Drei Minuten vor Schluss spielt Justin Cobbs einen perfekten Alley-Oop-Pass auf Mike Morrison. Dieser hebt ab, schaut kurz von oben durch den Ring, ob auch alles an Ort und Stelle ist und der Boden unter ihm vom FES Blitzblank-Team gut gewischt ist und hämmert den Ball unter frenetischem Jubel zum 80:64 ein.

Zahlenspiele

25 Passanspiele führen bei den Frankfurter zu Korberfolgen. Bei München sind es gerade einmal acht Assists. Dazu kommen die Ballverluste: Während Frankfurt sich derer nur zehn gestattet, werden die Münchener zu 17 gezwungen.

Starke 43% treffen die FRAPORT SKYLINERS von der Dreipunktelinie (12/28). München erzielt 8/23 (35%), nachdem zur Halbzeitpause ihre Quote bei nur 17% lag.

Mit 16 Rebounds am offensiven Brett greifen sich die Frankfurter fast genauso viele Rebounds wie am defensiven Brett (18).

Fünf geblockte Würfe bekommt man in einem Beko BBL-Spiel eher selten zu sehen. Vor allem Mike Morrison sticht mit zwei verhinderten Würfen dabei hervor.

Rund ums Spiel


Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen musste der ursprünglich geplante Fallschirmsprung von Eberhard Gienger, mit freundlicher Unterstützung von LOTTO Hessen, leider abgesagt werden.

Nächstes Heimspiel

Beko BBL Playoffs: Viertelfinale Spiel 4 gegen FC Bayern München am So, 17.05.2015 um 17 Uhr in der Fraport Arena. Tickets für alle Heimspiele unter www.fraport-skyliners.de oder Tel. 069-92887619.