Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Mike Morrison

Rund um das Spiel in Bonn

Wer waren die Topspieler? Was gibt es interessantes im Zahlendschungel?

Zum Spielbericht

Zu den Stimmen des Spiels

Zu #FollowYourTeam zum Spiel


Spieler des Tages


Quantez Robertson spielt stark auf, übernimmt viel Verantwortung und geht seinem Team als Kapitän und Arbeitstier voraus. Am Ende kommt er auf 16 Punkte, fünf Assists und vier Rebounds.

Höhepunkt des Spiels

Toller Trickspielzug der FRAPORT SKYLINERS: Bonn presst bereits den Einwurf, doch Quantez Robertson bleibt cool und wirft einen langen Pass in bester Quarterback-Manier über das gesamte Feld zu Sean Armand. Der braucht nur noch zwei lange Schritte und legt den Ball inklusive Foul in den Korb – 33:42 (19.)

Im direkt folgenden Frankfurter Angriff laufen Quantez Robertson und Mike Morrison den Spielzug perfekt durch und schaffen es, den Bonner Big Man aus der Zone zu locken. Robertson kommuniziert mit den Augen mit seinem Mitspieler, der versteht sofort, stemmt sich erst in den Boden und schraubt sich dann in Lüfte in Richtung Lobpass. Ergebnis: Zwei Punkte per Alley-Oop zum 34:44.

Zahlenspiele

Sieben von neun Dreiern treffen die FRAPORT SKYLINERS im ersten Viertel, während die Bonner in den ersten zehn Minuten keinen Treffer von der Distanzlinie treffen.

Toller Beweis für den starken Frankfurter Teambasketball: Bis zur Halbzeit konnten sich alle neun bis dahin eingesetzten Spieler bereits Punkte in die Statistik eintragen. Zudem greift sich jeder Spieler mindestens einen Rebound.

Nicht besonders ruhmreich sind die Freiwurfquoten beider Teams. Während die Bonner am Ende 63% ihrer Würfe von dort treffen, sind es bei den FRAPORT SKYLINERS 65%. Was die Zahlen allerdings nicht verraten ist, dass Bonn am Ende die wichtigen Würfe von der Linie traf, während die Frankfurter Versuche zum Ende des Spiels des Öfteren nur den Ring trafen.

Rund ums Spiel

Vor dem Spiel fand eine Schweigeminute zu Ehren des verstorbenen deutschen Basketball-Europameister von 1993, Chris Welp statt. Welp verstarb im Alter von 51 Jahren.

Nächstes Heimspiel

Dienstag, 10. März um 19:30 Uhr, EuroChallenge-Viertelfinale Spiel 1 gegen Krasnoyarsk. Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets<xml></xml>