Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Konsti Klein auf Danilo Barthel

Rückrundenstart des FIBA Europe Cup am Mittwoch in Leiden

Mit dem Auswärtsspiel im niederländischen Leiden am Mittwoch, den 18. November um 20 Uhr, starten die im europäischen Wettbewerb bislang ungeschlagenen FRAPORT SKYLINERS in die Rückrunde der ersten Gruppenphase.

Das Spiel wird live und kostenlos im Livestream übertragen, zu finden auf www.fraport-skyliners.de

Das Hinspiel und die Ausgangslage

Der Blick auf die Tabelle der Gruppe G des FIBA Europe Cup täuscht ein wenig, denn während die FRAPORT SKYLINERS ungeschlagen auf Platz Eins stehen, konnten die Niederländer noch keinen Sieg auf europäischem Parkett erringen. Doch war das Hinspiel in Frankfurt eine umkämpfte Angelegenheit. 63:58 stand es nach 40 Minuten, zahlreiche Führungswechsel und eine spannende Schlussphase prägten das Geschehen. Auf Frankfurter Seite zeigte sich Mike Morrison mit 17 Punkten und sieben Rebounds am effektivsten, auf der Gegenseite war es Flügelspieler Worthy de Jong mit 22 Punkten und vier Rebounds. In den weiteren Spielen musste Leiden allerdings zwei recht deutliche Niederlagen hinnehmen (vs Porto 51:77, vs Novo Mesto 51:79).

Der Gegner


Mit großem Abstand ist de Jong auch Topscorer seines Teams und erzielt im Wettbewerb im Schnitt 19.3 Punkte. Tomas Koenig greift die meisten Rebounds (8.0) und Rogier Jansen führt den Angriff mit 3.0 Assists pro Spiel. In der niederländischen Eredivisie rangiert Leiden mit einer Bilanz von 4:2 auf dem zweiten Rang. Auch hier ist de Jong Topscorer und zeigt seine Vielseitigkeit (17.0 Pkt, 5.5 Reb, 4.7 Ass, 4.5 Stl).

„Ich erwarte ein schweres Spiel. Leiden hatte bislang nur Auswärtsspiele und nun das erste Heimspiel in der Gruppe. Zudem haben sie im nationalen Wettbewerb zu Hause noch nicht verloren. Sie müssen gewinnen, um die Chance auf die zweite Runde zu wahren“, blickt FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert auf den kommenden Gegner.

Die eigene Situation


… könnte nach den letzten Erfolgen im Moment kaum besser sein. Großes Ziel für die Mannschaft von Headcoach Gordon Herbert ist es, den Lauf von wettbewerbsübergreifenden acht Siegen in Folgen auf neun auszubauen und somit gleichzeitig einen wichtigen Schritt in Richtung zweite Gruppenphase des Wettbewerbs zu machen. Topscorer ist im FIBA Europe Cup Quantez Robertson mit 17.0 Punkten, dazu holt der Co-Kapitän auch noch 5.0 Rebounds. Es folgt in der Punktekategorie Aufbauspieler Jordan Theodore mit 12.0 Punkten. Bester Ballverteiler ist übrigens Big Man Johannes Voigtmann: Dem Nationalspieler gelingen 5.0 Assists pro Spiel, dazu 7.0 Punkten und 4.0 Rebounds.

„Wir bewegen uns als Team in die richtige Richtung. Noch vor wenigen Wochen haben wir zwar Spiele gewonnen, uns aber nicht verbessert. Ein wichtiger Faktor ist, dass Johannes [Voigtmann], Danilo [Barthel] und Konstantin [Klein] wieder zurück sind, denn das Team wurde um die drei aufgebaut. Mit ihnen haben wir eine viel tiefere Rotation. Sie kommen immer besser in Rhythmus und haben noch lange nicht ihr Potenzial erreicht – genau wie wir als Mannschaft“, so Herbert.

So geht’s weiter

Zwei weitere Auswärtsspiele stehen im Terminplan der FRAPORT SKYLINERS. Am kommenden Sonntag, den 22. November, tritt das Frankfurter Kollektiv um 17 Uhr in Bonn an und am Mittwoch, den 25. November, um 18:30 Uhr in Novo Mesto zum nächsten europäischen Spiel. Das nächste Heimspiel findet dann am Sonntag, den 29. November um 17 Uhr, statt. Gegner ist Braunschweig.

Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder online auf www.fraport-skyliners.de/tickets