Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Rückkehr von Ty Shaw an die alte Wirkungsstätte

(Donnerstag, 20. Dezember 2007 - Pressemitteilung TV Langen)


Zum basketballerischen Abschluss des Jahres 2007 empfängt der TV Langen am kommenden Sonntag den Verein von Ex-Giraffe Ty Shaw, die VPV Giants Nördlingen. Nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende im wichtigen Spiel gegen Chemnitz möchten die Südhessen die Punkte in der eigenen Halle behalten. Der Favorit aber steht auf der anderen Seite und spielt bisher eine tolle Saison. Für beide Vereine geht es um viel. Die Langener wollen nicht weiter in Berührung mit den Abstiegsrängen kommen, die Nördlinger hingegen den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Spielbeginn ist um 17 Uhr in der Georg-Sehring-Halle.


Am vergangenen Spieltag verloren die VPV Giants Nördlingen denkbar knapp zu Hause gegen die BG Karlsruhe. Mit einem 75:76 musste man sich dem Tabellenführer geschlagen geben und findet sich aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz wieder. Dabei war das Saisonziel vor der Saison noch der Klassenerhalt. Mittlerweile muss dies wohl revidiert werden, denn der Blick kann sich durchaus weiter nach oben richten. Und das, obwohl besonders in den letzten Spielen immer wieder Spieler verletzungsbedingt nicht dabei waren oder angeschlagen in die Partie gingen. Am gestrigen Mittwoch reagierten die Giants auf die Engpässe im Kader und verpflichteten Omari Westley, der bereits in mehreren europäischen Ligen spielte und voraussichtlich bereits in Langen sein Debut im VPV-Trikot geben wird.


Für einige ist das Team aus dem Ries die Überraschungsmannschaft der Saison. Anderen, besonders den Konkurrenten, schwante schon nichts gutes, als die Nördlinger die Verpflichtungen von bekannten Spielern wie Carl Mbassa, Avi Kazarnovski oder Ty Shaw bekanntgaben. Besonders der Wechsel von Ty Shaw schmerzte die südhessische Basketball-Seele. Shaw war statistisch gesehen der effektivste Spieler des TV Langen und immer mit einer unglaublichen Einstellung und viel Herz auf dem Platz. Auch in dieser Saison zeigt er, was er für ein besonderer Spieler ist. Mit gerade einmal 203 cm ist er der beste Rebounder der Liga und spielt auch schonmal mit einer gebrochenen Nase, wie es gegen Chemnitz und Karlsruhe der Fall war.


Doch auch die weiteren Spieler sind von einem Format, das nicht minderwertig ist. Im Spielaufbau glänzt Osvaldo Jeanty mit 14,5 Punkten und 2,7 Assists im Schnitt. Neben ihm spielt Lashon Sheffield auf der zweiten Guard-Position. 17,2 Punkte im Schnitt und eine Dreierquote von 39,2 % sprechen Bände. Die beiden Ex-Chemnitzer Carl Mbassa und Center Avi Kazarnovski haben sich sehr gut in das Nördlinger Spiel eingelebt, tragen jeweils 11,2 Punkte pro Spiel bei und sind besonders unter dem Korb gefährlich. Fünfter Mann in der Starting Five ist dann der bereits angesprochene Ty Shaw, der mit 9,9 Punkten und 11,7 Rebounds in jedem Spiel für ein Double-Double (zweistellige Werte in mindestens zwei Bereichen) gut ist.


Von der Bank sorgen dann der BBL-erfahrene Waldemar Buchmiller, der P4two-Youngster des Monats Oktober, Dima Raststatter, und der erst kürzlich verpflichtete Jamar Howard für Verschnaufpausen der Starting Five-Spieler. Dazu gesellt sich der neu-verpflichtete Omari Westley.


Von den vergangenen vier Auswärtsspielen konnten die Nördlinger drei gewinnen, zweimal davon mit mehr als 100 Punkten. In Hagen (109:97), Heidelberg (107:97) und Chemnitz (80:74) konnten die Giganten die Punkte entführen. Auf hessischem Terrain klappte es hingegen nicht. 66:78 verlor das Team von Coach Andreas Wagner beim TV Lich. Ein gutes Omen für den TV Langen?


Verlassen sollten sich die Südhessen auf diese Zauberei jedoch nicht. Im Gegenteil. Harte Arbeit ist angesagt, besonders im Kampf um den Rebound. Mit gerade einmal 28,5 ergatterten Abprallern pro Spiel befinden sich die Giraffen am Tabellenende dieser Statistik wieder. Zum Vergleich: Ty Shaw, Avi Kazarnosvki und Carl Mbassa erbeuten zusammen pro Spiel 22,5 Rebounds.


„Die Nördlinger sind mit Sicherheit eins der besten Teams der Liga und zählen mit zu den Aufstiegsaspiranten. Aber wir haben die Woche gut trainiert, auch Koray Karaman ist wieder im Training. Er wird uns im Kampf um den Rebound helfen,“ sagt TVL-Headcoach Frenki Ignjatovic. „Wir müssen von Anfang an versuchen eine stabile Leistung zu zeigen. Die vergangenen Spiele haben gezeigt, dass wir gegen jedes Team eine Chance haben, wenn auch die Reboundquote stimmt. Das gilt es jetzt auch für das Spiel gegen Nördlingen. Für mich entscheidet beim Rebound die Einstellung. Die muss am Sonntag stimmen.“


Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr. Ca. eine Stunde vorher öffnet die Kasse. Zum Preis von 7,50 EUR bzw. 4 EUR sind Sie schon mit dabei. Und zu gewinnen gibt es auch etwas. Unser Premiumpartner Abass verlost einen nagelneuen PC unter allen Zuschauern. Zudem gibt es auch gegen Nördlingen wieder das beliebte Gewinnspiel unseres Hauptsponsors Stadtwerke Langen, bei dem T-Shirts und Handtücher zu gewinnen sind.


Für die Mitglieder des TV Langen wird es ein langer Basketball-Tag. Bereits ab früh morgens findet das Weihnachtsturnier der Basketball-Abteilung statt.