Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:67 So 17.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Rhein-Main-Kader nimmt Formen an

(Mittwoch, 19. August 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Trainer bleiben Natalie Deetjen und Steffen Brockmann - Vorbereitungsprogramm für 1. Bundesliga steht


Nach der ersten Trainingswoche zeichnet sich der Rhein-Main-Kader für die Erstliga-Saison der Rhein-Main Baskets langsam ab.


Die beiden Erfolgstrainer Natalie Deetjen (TV Hofheim) und Steffen Brockmann (TV Langen) bleiben an Bord und haben bereits kräftig gerührt, um ein erstliga-fähiges Team zusammen zu stellen. Beide sind sich einig: „Die den Erstliga-Aufstieg geschafft haben, sollen auch für die neue Saison Priorität haben.“ Dennoch haben sich aus dem festen Spielerinnen-Kader der letzten Saison zunächst einmal Silke Faber (zurück zum ASC Mainz, 2.. Bundesliga), Elli Gärtner (Schwerpunkt Regionalligateam TV Hofheim) und Janina Bezler verabschiedet.


Aus dem Erfolgsteam der letzten Saison werden auf jeden Fall Nelli Dietrich, Jacqueline Fatsawo, Svenja Greunke, Francis Pieczynski, Anna-Lisa Rexroth, Nadine Ripper, Stephanie Wagner und die Amerikanerin Cissy Pierce dabei sein. "Nelli hat bei der U20-EM bewiesen, dass sie wieder fit ist, auf Francis müssen wir noch eine Weile warten, bis sie nach ihrer Knieoperation wieder voll belastbar sein wird. Im der ersten Trainingswoche stand vor allem viel Konditionsarbeit auf dem Trainingsplan,“ gab Steffen Brockmann bekannt. Doch die erfolgreichen U20-EM-Teilnehmerinnen Nelli, Svenja, Anna-Lisa und Stephanie sind haben ihre EM-Form schon mitgebracht.


Cissy Pierce ist bereits wieder in Langen gelandet und wird den Rhein-Main Baskets mit ihrer herausragenden Athletik sehr helfen und den Zuschauern attraktiven Basketball bieten. „Dass Cissy wieder dabei ist, darüber freuen wir uns; denn sie hatte sich in kurzer Zeit sehr gut ins Team eingefügt,“ sieht auch Natalie Deetjen die Rückkehr des Girls aus Colorado positiv.


Neu im Team ist Karla Babica, eine ehemalige Hofheimerin, die nach vier Jahren jetzt aus USA (St. Francis-College New York) zurückgekehrt ist. Dort spielte die 170 cm große 22-jährige Aufbauspielerin mit zunehmenden Einsatzzeiten ein gute Rolle.


Neu im Team könnte auch Kirsten Thompson sein. Sie misst 198 cm, ist 22 Jahre alt und spielte zuletzt im Arizona State College/USA. „Kirsten trainiert bereits bei uns mit und könnte eine Verstärkung unter den Körben für uns werden,“ freuen sich beide Coachs über die neue Amerikanerin. „Auf der großen Position wollen wir auf jeden Fall eine Amerikanerin einsetzen, allein schon um die großen Amerikanerinnen der anderen Teams angemessen zu neutralisieren. Wir werden nach der Türkei-Reise endgültig entscheiden, ob sie bei uns bleiben wird.“


Zu den Saisonzielen äußern sich die beiden Coachs zurückhaltend: „ wir wollen nicht absteigen, in der ersten Saisonhälfte lernen, unsere jungen Spielerinnen weiter entwickeln, in der zweiten Hälfte ohne Druck vom Gelernten profitieren.“


Das Vorbereitungsprogramm steht bereits. Mit einer Trainings- und Spielreise nach Tarsus in der Türkei vom 26. bis 31. August erfolgt zugleich der Gegenbesuch beim türkischen Erstligisten, der im letzten Sommer in Langen weilte. Weiter geht es mit Spielen gegen BC pharmaserv Marburg und Speyer sowie einem Turnier in Freiburg, ehe dann am 26.9. bei der offiziellen „DBBL-Saisoneröffnung“ in Freiburg der deutsche Meister TV Saarlouis erster „Lerngegner“ der Rhein-Main Baskets sein wird.