Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen

Rhein-Main Baskets im Rhein-Main TV – Am Samstag nach Leipzig

(Freitag, 19. Februar 2010 - Pressemitteilung Rhein-Main Baskets)


Für Konrad Delp, den Präsidenten der Rhein-Main Baskets, werden die Fernsehauftritte langsam zur Routine. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison konnte er gemeinsam mit einer Spielerin im Studio zu dem begleitenden Filmbericht vom Spiel der Baskets gegen Oberhausen Rede und Antwort stehen. Diesmal unterstützte ihn Svenja Greunke, und beide strahlten viel Selbstbewusstsein für das noch vor ihnen liegende Restprogramm im Kampf um den Klassenerhalt aus. “Dass unser Rhein-Main-Sender den Rhein-Main Baskets soviel Sendezeit gibt, freut mich, und dass Svenja auf die Frage des Reporters öffentlich praktisch schon eine Zusage für die kommende Saison gegeben hat und anschließend auch beim Torwandschießen erfolgreich war, freut mich natürlich ganz besonders,“ kommentierte Delp den Fernsehauftritt vom letzten Montag.


Für die Fans der Rhein-Main Baskets wird auch das Spiel in Leipzig am Samstag (20.30 Uhr) live zu verfolgen sein, diesmal im DBBL-Internet-Fernsehen, zu erreichen über www.rhein-main-baskets de oder dbbl.de.


Für beide Teams geht es um nicht weniger als um den Klassenerhalt. Am 8. Spieltag gab es einen 71:56-Sieg für die RMB gegen BBV Leipzig im Hinspiel. “Das ist zwar ein Vorsprung für den Fall irgendeiner Punktgleichheit am Ende der Saison, sagt aber über das kommende Spiel wenig aus. Wir wollen in Leipzig unbedingt gewinnen, dafür sind wir gut vorbereitet, kennen die Laufwege und die Spielerinnen genau, und wir werden in Leipzig um jeden Meter kämpfen“ so Trainer Steffen Brockmann selbstbewusst vor dem Spiel. Ein zusätzlicher Faktor könnte die langsame Integration von Centerin Francis Pieczynski in Team sein.


Zuletzt machten die Leipzigerinnen mit guten Ergebnissen auf ihre steigende Tendenz aufmerksam, unterlagen nur ganz knapp gegen Halle und in Wolfenbüttel, siegten in Nördlingen mit 65:63. Mit 4 Siegen stehen sie auf dem 10. Platz. Die drei großen Flügelspielerinnen Amy Marie Sanders (17 Punkte pro Spiel), Maria Diaz Lopez (11 und beide Top-Rebounderinnen im Team) und Georgina Tajkov (10) sowie im Aufbau Katarina Flasarova (11) sorgen für die Punkte bei Leipzig.


Bei den Rhein-Main Baskets haben alle gut trainiert und freuen sich auf die Reise nach Sachsen. Trainerin Natalie Deetjen freut sich ganz besonders, dass die beiden Regionalliga-Teams des TV Hofheim und des TV Langen ihr Punktspiel gegeneinander bereits am Mittwoch ausgetragen haben (Hofheim besiegte Langen mit 72:61). “Die beiden Mannschaften werden mit uns im Mannschaftsbus nach Leipzig fahren und uns anfeuern; das ist eine tolle Unterstützung.“