Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Rhein-Main Baskets gewinnen internationales Turnier in Langen

(Sonntag, 31. August 2008 - Pressemitteilung TV Langen)


Aus Anlass des Besuches der türkischen Erstliga-Mannschaft von BK Tarsus aus der Langener Partnerstadt fand am Wochenende ein Turnier in der Georg-Sehring-Halle statt. Das war zugleich der erste offizielle Auftritt der aus dem TV Langen und dem TV Hofheim gebildeten Bundesliga-Spielgemeinschaft Rhein-Main Baskets in Langen.


Und es war ein erfolgreicher Auftakt für die Rhein-Main Baskets. Im Endspiel besiegten sie am Sonntag vor 250 Zuschauern die Gäste aus Tarsus nach spannendem Spiel mit 60:54 (35:31). Das Spiel war immer ausgeglichen, aber die Rhein-Main Baskets hatten meistens knapp die Nase vorn. Sie lebten von ihrer guten Team-Defense und geduldigem Zusammenspiel gegen die erfahrener wirkenden Türkinnen. Nach dem 3. Viertel führten die Rhein-Main-Mädels bereits mit 46:38, doch die Gäste kamen erneut wieder bis auf 48:47, 53:52 und 55:54 ran, ehe die an diesem Tag in der Offense erfolgreichsten Spielerinnen, Svenja Greunke per Dreier (58:54) und Anna-Lisa Rexroth den 60:54-Sieg sicherten.


Die Trainer Nathalie Deetjen und Steffen Brockmann lobten vor allem das Teamspiel und waren zufrieden über „eine Steigerung von Spiel zu Spiel“, so Deetjen.


Es spielten für die Rhein-Main Baskets: Silke Faber (4), Anna-Lisa Rexroth (14/3), Yvonne Iffland, Nadine Ripper (6/2), Freya Schmidt (2), Francis Pieczynski (9), Sabrina Deffert, Jacqueline Fatsawo (2), Janina Bezler (8), Svenja Greunke (14/2), Stephanie Wagner und Elli Gärtner (1).


Der Turnierplan sah ursprünglich an beiden Tagen für jede Mannschaft zwei Spiele jeder gegen jeden vor, wurde aber auf Wunsch der türkischen Gäste abgeändert, so dass sie nur je ein Spiel zu bestreiten hatten. Die Spiele wurde über verkürzte Spielzeit von 4x8 Minuten gespielt.


So besiegten am Samstag zunächst die Rhein-Main Baskets den Zweitliga-Aufsteiger Bender Baskets Grünberg mit 44:41 (26:19). Gegen die junge und schnelle Grünberger Mannschaft taten sich die ebenfalls jungen Rhein-Main-Mädels schwer. Trainerin Nathalie Deetjen stellt nur nüchtern fest: „Wir müssen noch zusammenfinden.“ Damit erklärte sie vor allem die Schwächen im Angriff ihres Teams.


Es spielten für die Rhein-Main Baskets: Silke Faber (2), Anna-Lisa Rexroth (5), Yvonne Iffland (2), Nadine Ripper (5), Freya Schmidt (6), Francis Pieczynski (5), Sabrina Deffert, Jacqueline Fatsawo (4), Janina Bezler (6), Svenja Greunke (9/1), Stephanie Wagner und Elli Gärtner.


Anschließend hatten die türkischen Gäste von BK Tarsus leichtes Spiel gegen Bender Baskets Grünberg beim 63:32 (45:21). Zum einen waren die Türkinnen technisch und Spielerfahrung her deutlich überlegen, andererseits steckte den Grünbergerinnen bereits das erste Spiel in den Knochen.


Am 2. Tag, dem Sonntag, besiegten zunächst die Rhein-Main Baskets das Team aus Grünberg erneut, diesmal mit 59:50 (29:27). Nach schwachem Beginn (0:8) war das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen. In der 2. Hälfte gelangen der nun aufmerksameren Rhein-Main-Defense zahlreiche Ballgewinne, aus denen schnell ein 10-Punkte-Vorsprung erspielt wurde.


Es spielten für die Rhein-Main Baskets: Silke Faber (2), Anna-Lisa Rexroth (4), Yvonne Iffland (2), Nadine Ripper (5/1), Freya Schmidt (2), Francis Pieczynski (7), Sabrina Deffert, Jacqueline Fatsawo (8), Janina Bezler (12), Svenja Greunke (10), Stephanie Wagner (10) und Elli Gärtner.


Im Mittelpunkt der fünf Tage mit den Gästen aus der Partnerstadt standen gemeinsame Maßnahmen, Besichtigungen und Freundschaftsabende, bei denen der TV Langen als Gastgeber vor allem vom „Deutsch-Türkischen Freundschaftsverein Langen“ sowie von der Stadt Langen hervorragend unterstützt wurde. Die Langener Basketballer wurden sehr herzlich zu einem Gegenbesuch Tarsus eingeladen, der für 2009 geplant wird.