Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Rhein-Main Baskets ersatzgeschwächt und ehrgeizig nach Oberhausen

(Donnerstag, 29. Oktober 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Mit zwei Siegen und drei Niederlagen stehen die Damen von evo New Basket Oberhausen im Mittelfeld der 1. Bundesliga. Doch ihre bisherigen Ergebnisse lassen allenfalls den Schluß zu, dass die Mannschaft des Trainergespanns John Bruhnke und Julia Gajewski sehr schwankend auftritt. Knappste Niederlagen gegen Top-Teams, so zuletzt mit 68:70 gegen TSV Wasserburg, weisen eher darauf hin, dass die Westdeutschen sowohl Stärken als auch Schwächen zeigen.


Als Scorerin ragte bisher Nationalspielerin Sarah Austmann (16,8 PpS) heraus, aber auch die beiden Amerikanerinnen Jacqueline Adamshick und Angela Hartill sind immer für Punkte gut. Doch die Mannschaft ist insgesamt recht ausgeglichen besetzt. Ähnlich den Rhein-Main Baskets stellen sie ein junges Team, in dem Adamshick mit 25 Jahren schon die Seniorin ist.


„Sicherlich wird es in Oberhausen keine einfache Aufgabe, besonders was die Verteidigung der sehr beweglichen „Großen“ angeht,“ sieht Trainerin Natalie Deetjen hier eine wichtige Aufgabe. Etwas erschwert wurde die Vorbereitung auf das Spiel. Nach wie vor laboriert Svenja Greunke an Kniebeschwerden, kann Jacqueline Fatsawo nicht regelmäßig trainieren, weil Studium und eine Knöchelverstauchung es ihr gleichermaßen erschweren. Zu allem Unglück fiel in dieser Woche auch Karla Babica aus privaten Gründen im Training aus. Umso mehr fehlen Francis Pieczynski, die nach ihrer Knie-OP im Sommer voraussichtlich in zwei Wochen wieder einsteigen darf, und Nelli Dietrich, deren zweite Kreuzband-OP in der letzten Woche gut verlaufen ist, die jetzt aber noch mehrere Monate vor allem Reha-Training im Sportmedizinischen Institut Frankfurt wird machen müssen.


„Trotz der angespannten Personallage fahren wir mit dem Willen zu siegen nach Oberhausen. Vor allem müssen wir aber auch schon im Hinblick auf das nächste Heimspiel gegen die Leipzig Eagles am 8. November in Langen wieder kompletter werden,“ setzt das Trainer-Duo Natalie Deetjen und Steffen Brockmann die Akzente für die nächsten beiden Spiele.