Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Regionalliga Südwest: MTV sichert Ligaverbleib

(Montag, 25. Februar 2008 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Zum ersten Mal seit Saisonbeginn hatte Kronbergs Trainer Crnjac die Qual der Wahl: ein vollständiger Kader stand zur Verfügung! Gegen die Gäste aus Heidelberg–Kirchheim, die in der Tabelle deutlich vor Kronberg standen, setzte Crnjac auf jugendliche Frische, und sein Konzept ging wieder einmal auf.


Kronberg stand hervorragend in der Verteidigung, weniger erfolgreich als gewohnt waren die „Scharfschützen“ Köhnert, Szewczyk und Hennen. Trotzdem führte Kronberg von Beginn an und ließ zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, wer Herr im Hause ist.


Dass das Spiel nicht so recht in Fahrt kommen wollte, ist wohl eher den Gästen aus Heidelberg anzukreiden, die von Beginn an jede Entscheidung der Schiedsrichter kommentierten und Erklärungen für deren Pfiffe erzwangen. Crnjac: „Der Spielfluss wurde extrem gestört durch diese unnötige Kommunikation, ich weiß gar nicht, was mit den Heidelbergern los war! Unser Spiel wurde nervös und verkrampft, viele leichte Würfe landeten nicht im Korb. Einen Schönheitspreis hätten wir heute nicht gewonnen!“


Im 2. Viertel lief es aus der Distanz etwas besser, Kronberg konnte seine Führung ausbauen auf 43:34. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten, gute Defense auf beiden Seiten, doch Kronberg hielt den Abstand. Alex King wirkte müde, er hatte zuvor schon eine Trainingseinheit bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS absolviert. Auch Dennis Woodall hatte nicht seinen besten Tag erwischt, so dass am Brett Lücken entstanden. Dafür kam mit den jungen Spielern Mesghna, Schicktanz und Kop-Ostrowski frischer Wind aufs Feld, und zusammen mit dem gut aufgelegten Amrun Terzic brachten sie den 78:69 Sieg sicher nach Hause.


Trainer Crnjac ist zufrieden, dass dieser Sieg den Verbleib in der Regionalliga Südwest sichert, aktuell steht Kronberg auf Platz 6 der Tabelle. Das restliche Programm kann nun gelassen angegangen werden. „Die jungen Spieler werden mehr Spielanteile erhalten. Vielleicht können sie diese größere Erfahrung schon in den NBBL Playoffs umsetzen, die bereits am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel beginnen!“


Für Kronberg spielten: Alex King 9/1 (9 Punkte, davon ein Dreier), Nico Anders, Matthias Meinel 8, Yannick Schicktanz 2, Reiner Szewczyk 2, Florian Hennen 8/1, Amrun Terzic 5/1, Sebastian Köhnert 19/4, Dennis Woodall 11, Jonathan Mesghna 11/2, Lukas Kop-Ostrowski 1, Cedric Quarshie 2