Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Quantez Robertson trägt zwei weitere Jahre das Trikot der FRAPORT SKYLINERS

Handkäs, Ebbelwoi und Quantez Robertson – drei feste Größen, auf die Frankfurt auch in Zukunft bauen kann. Denn die FRAPORT SKYLINERS haben mit ihrem Urgestein und Mannschaftskapitän Quantez Robertson um zwei weitere Jahre verlängert. Damit bleibt der US-Amerikaner auch für seine elfte und zwölfte Profi-Spielzeit ein Frankfurter.

Stimmen zur Weiterverpflichtung

Gunnar Wöbke (Geschäftsführender Gesellschafter der FRAPORT SKYLINERS): „Seit nunmehr zehn Jahren verkörpert Tez die Werte und Tugenden, die wir sehen wollen: Einsatz, Leidenschaft und Herz. Das konnte man auch in den vergangenen Monaten immer wieder wunderbar sehen. Egal wie es läuft, Tez gibt immer Alles und niemals auf. Er war ja schon immer unser Verteidigungsminister. Mittlerweile ist er viel mehr für uns. Tez hat in den letzten Jahren eine tolle sportliche und persönliche Entwicklung genommen und übernimmt immer mehr Verantwortung auf und neben dem Parkett. Deswegen war unsere erste und höchste Priorität ihn weiter zu verpflichten und wir freuen uns natürlich extrem, mit ihm das Gesicht des Frankfurter Basketballs zwei weitere Jahre bei uns zu haben. Für mich persönlich gehört er zu den ganz großen Persönlichkeiten der Liga.“

Gordon Herbert (Headcoach): „Tez ist das Gesicht des Clubs. Ganz ähnlich, wie es Pascal Roller zu seiner Zeit hier in Frankfurt war. Quantez macht auf dem Feld so viele Dinge, die uns zum Sieg helfen. Er ist sicher einer der vielseitigsten Spieler, die ich je coachen durfte. Dazu ist sein Basketball-IQ auf einem sehr hohen Niveau. Hinzu kommt, dass er sehr an sich gearbeitet hat und seine Führungsrolle exzellent ausfüllt.“

Quantez Robertson: „Es war nicht wirklich eine schwere Entscheidung. Ich habe mich gefreut, dass der Club mir ein Angebot gemacht hat, um mich weiterhin hier zu halten und bin froh meine Verlängerung zu unterschreiben. Ich bin bereit für die neue Reise in den nächsten zwei Jahren. Jetzt müssen wir uns aber erstmal auf die restliche Saison konzentrieren.“



Über Quantez Robertson

  • Quantez Robertson ist ein Spieler der Superlative: 357 Spiele spielte er im Frankfurter Blau. Nur Pascal Roller absolvierte mit 408 Partien mehr. 11379:37 Minuten stand der gebürtige Amerikaner dabei auf dem Feld und hier wird deutlich, wie belastbar, ausdauernd und wichtig Robertson ist. Denn in dieser Statistik steht ´Tez´ auf Rang 6 aller jemals aktiven Spieler der easyCredit BBL.
  • Weitere Statistiken, in denen Robertson seinen Fußabdruck in der Liga hinterlassen hat:
    • Ewiger Spitzenreiter ist er in der Kategorie Ballgewinne, die er mit 533 geklauten Bällen unangefochten anführt. Auch in der aktuellen Spielzeit steht er hier in der Top5 der Liga.
    • Platz 8 der Historie belegt er in der Kategorie Rebounds mit 1729 gesicherten Bällen. Mit lediglich 1.88 Metern ist er der kleinste Spieler in dieser Top10.
    • In der Top10 in Sachen Assists kratzt der in Cincinnati (USA) geborene Kapitän der FRAPORT SKYLINERS mit Hochdruck. Lediglich fünf Assists fehlten ihm vor dem letzten Heimspiel gegen Gießen, um Chris Kramer (983 Assists) zu überholen.
  • Auch an persönlichen Auszeichnungen mangelt es im Trophäenschrank von Robertson nicht.
    • Schon an der Auburn University, wo er drei Jahre spielte, war er für seine ausgezeichnete Defensivarbeit bekannt: In allen drei Jahren wurde er zum besten Verteidiger seines Teams gewählt.
    • In der easyCredit BBL gebührte ihm diese Ehre in der Saison 2015/16
    • Im gleichen Jahr holte er mit den FRAPORT SKYLINERS den Titel im FIBA Europe Cup und wurde dank seiner Leistungen zum Most Valuable Players des Final-Turniers gekürt.
    • Noch ein Beweis für seine Langlebigkeit? In der vergangenen Saison wurde er bei der Wahl des besten Verteidigers Zweiter.
    • Zweimal Zweiter wurde er bei seinen Teilnahmen am Slam-Dunk Wettbewerb im Rahmen des Allstar Days, für den er im Jahre 2016 auch als Spieler nominiert war.