Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Volle Kraft voraus - Kapitän Marius Nolte beim Powertest

Pre-Season-Blog – Das große Schwitzen und Ächzen

Die medizinischen Untersuchungen, kurz: „Medicals“ haben die Spieler nun hinter sich – was sich anhört wie die halbjährige Routineuntersuchung beim Onkel Doktor beinhaltet tatsächlich jede Menge Schweiß, Anstrengungen, Geächze und Gestöhne…

Das Video bei Youtube: http://youtu.be/qKi-6bEowNg

Zur Fotogalerie der Medicals

Die Medicals bei den FRAPORT SKYLINERS bestehen aus drei Komponenten:

  • Den Untersuchungen bei den Teamärzten Dr. Gabriel (Internist), Dr. Raussen (Orthopäde) und Dr. Maaß (Augenarzt),
  • Den Checks und Tests beim ReHa-Zentrum SPOREG in Offenbach,
  • Und dem Laktattest unter der Leitung von SPOREG

Ein umfassendes Bild über die Beweglichkeit, Puls, Herz-Kreislaufaktivitäten oder die Sehstärke machen sich unsere Teamärzte bei ihren Untersuchungen. Dabei wird auch schon mal robust Hand angelegt, der Oberkörper verbogen, die Knie, die Arme, Handgelenke oder der Kopf bewegt, gedehnt und die Zuordnung zueinander geprüft oder auf dem Ergometer gestrampelt.

Bei den Tests im ReHa-Zentrum SPOREG werden die Spieler in manch exotisch anmutende Maschine gespannt, Kräfte gemessen, Winkel geprüft und mit umfassenden Analysetools gemessen.

So wird zum Beispiel die Druck- und Zugkraft der Oberschenkelmuskulatur beim Powertest ermittelt. Dabei wird mit aller Kraft und mit dem letzten Quäntchen Willen gegen den Druck der Maschine gepresst, beziehungsweise gezogen. Ähnlich geht es bei der Ermittlung der Kraft im Oberkörper und Schultergürtel zu. Wie fokussiert und angestrengt die Spieler dabei zu Werke gehen, verdeutlichen die Fotogalerie und das Video sehr anschaulich.

Eines wird schon bei den medizinischen Untersuchungen bei SPOREG schnell klar: Die Teamchemie stimmt. Egal, ob sich hier die junge Garde mit Danilo Barthel, Konstantin Klein oder Johannes Voigtmann gegenseitig zu neuen Höchstleistungen anspornt und die ermittelten Werte des Mitspielers zu toppen versucht wird oder dort Anthony und Johnathon Jones mit den neuen Teamkollegen reden und sich weiter kennenlernen. Die Stimmung im Team ist gut!

Und wenn ein Quantez Robertson auf einen Marius Nolte trifft, dann sind einige lustige Momente ohnehin garantiert. So wurde Marius prompt ein neuer Spitzname von Tez verpasst: Mit voller Kraft dabei und vom Ehrgeiz gepackt, konzentriert sich Marius auf den Sprungkrafttest und wird von Tez spontan mit den Worten „Lets go Noltinator!“ angetrieben…

Beim Laktattest, der letzten „Hürde“ bevor es in das Mannschaftstraining und endlich an die Bälle geht, kamen bei strahlender Vormittagssonne und perfekten Bedingungen (zumindest für die Zuschauer…) sowohl die FRAPORT SKYLINERS Juniors als auch die Profis zusammen. Eine genaue Schilderung und wissenschaftliche Betrachtung des Laktattests oder der Leistungsdiagnostik soll hier nicht erfolgen, dafür verweisen wir auf einige Websiten, die das sehr detailliert und informativ tun…

Erläutert soll hier nur ganz kurz werden, dass in zwei Gruppen fünf mal drei Runden gelaufen wurden. Alle 100 Meter gab es per akustischem Signal eine Zeitvorgabe, zu der man den Kontrollpunkt erreichen sollte. Die Zeiten steigerten sich dabei von Stufe zu Stufe von 36, 32, 29, 26 und 24 Sekunden für je 100 Meter.

Auch beim gemeinsamen Warm-Up, verkabelt werden und locker machen wird schnell wieder offensichtlich, dass die Jungs unter- und miteinander alle gut klarkommen und keine Berührungsängste bei den Neuzugängen vorherrschen – Basketball Family eben ;-)

Runde um Runde vergeht und während das Tempo zu Beginn des Tests noch an ambitioniertes Spazierengehen erinnert, so geht es in den letzten Runden schon ordentlich ans Eingemachte. Vorneweg: Alle Spieler haben ihre Tests sehr ordentlich absolviert und bis in die letzte Stufe durchgehalten. Ein Sonderlob haben sich allerdings Johannes Herber und Johnathon Jones verdient. Das sah wirklich sehr locker und entspannt aus, was die beiden auf der Laufbahn gezeigt haben.

Ab Donnerstag steht für das Team der FRAPORT SKYLINERS das Teamtraining auf dem Programm und Mannschaft und Trainerstab freuen sich auf die kommende Arbeit. „Jedes Mal wenn man in eine neue Saison geht, ist es immer wieder spannend und aufregend. Der Adrenalinspiegel steigt wieder. Man hat jedes Jahr seine Ideen und Wünsche, möchte diese so gut es geht umsetzen und den besten Job machen, der möglich ist“, blickt Headcoach Muli Katzurin auf die kommenden Aufgaben und Tage.

Das letzte Wort gebührt Neuzugang Anthony Jones, der nach dem Laktattest hochmotiviert in die Runde sagte: „Die Test sind jetzt vorbei – Let´s play Basketball!“