Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Playoffs, Baby! Frankfurts U19 will nach Jena

Endlich ist es so weit: die Playoffs in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) beginnen! Als Tabellenerster ihrer Gruppe trifft die Mannschaft von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS im Achtelfinale auf den Vierten der Hauptrunde 1, die Piraten Hamburg. Gespielt wird im Best-of-Three-Modus, los geht's am Sonntag, dem 31. März, um 13:30 Uhr in Basketball City Mainhattan.

Sechzehn Hauptrundenspiele in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) der besten U19-Teams Deutschlands liegen hinter uns, die Playoff-Begegnungen stehen fest! Die Mannschaft von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS kann dabei auf eine erfolgreiche Gruppenphase zurückblicken: der Frankfurter Nachwuchs legte zu Beginn der Saison gleich los wie die Feuerwehr und ging nach acht Siegen in Folge als ungeschlagener Tabellenführer in die Weihnachtspause. Das Jahr 2019 begann dann allerdings erstmal mit einer Niederlage. Ausgerechnet im Derby gegen Gießen setzte es für die Jungs von Coach Miran Cumurija die erste Pleite der Saison. Im weiteren Verlauf sollte jedoch nur noch eine weitere hinzukommen, sodass am Ende eine durchaus überzeugende Bilanz von 14:2 Siegen zu Buche steht, die einen verdienten 1. Platz bedeuten.

Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit und Breite des Kaders sind in dieser Spielzeit positiv hervorzuheben: mit Len Schoormann (16,5 Punkte), Calvin Schaum (12 Pkt.), Maxi Begue (12 Pkt.), Leon Püllen (11,5 Pkt.), Jordan Samare (11,5 Pkt.) und Risto Vasiljevic (11 Pkt.) punkten gleich sechs Spieler im Durchschnitt zweistellig. In die Serie gegen Hamburg geht die Mannschaft aufgrund der gezeigten Leistungen entsprechend als leichter Favorit. Doch unterschätzen sollten sie die Mannschaft aus dem Norden keinesfalls: in einer schwierigen Gruppe mit ALBA Berlin konnten die Piraten unter anderem Heimsiege gegen die starken AB Baskets, Rostock Seawolves oder den Nachwuchs von Rasta Vechta einfahren. Top-Scorer der Hamburger ist Shooting Guard Emil Marshall, der durchschnittlich 16,2 Punkte aufs Parkett bringt. Mit Aleksandar Postic, Leevi Erkkilä, Linus Hoffmann und Justus Hollatz haben sie einige weitere Spieler in ihren Reihen, die ebenfalls gute Statistiken aufweisen. Die junge Frankfurter Mannschaft muss sich also voll fokussieren, wenn sie die Serie für sich entscheiden und in das Viertelfinale einziehen möchte.

Das erste Spiel der Best-of-Three-Serie gegen Hamburg steigt am kommenden Sonntag (31. März 2019) um 13:30 Uhr im Trainingszentrum der FRAPORT SKYLINERS, Basketball City Mainhattan. Das Frankfurter Team genießt als Tabellenerster in der ersten Runde Heimrecht, sodass auch ein möglicherweise entscheidendes drittes Spiel in Frankfurt stattfinden würde.

Miran Cumurija (Headcoach NBBL Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): "Das war natürlich eine sehr erfolgreiche Hauptrunde von uns, mit der wir uns eine sehr gute Ausgangslage für die K.O.-Phase erspielt haben. In den Playoffs geht jetzt aber alles von vorne los, unsere bisherigen Ergebnisse zählen nichts mehr. Mit dieser Einstellung müssen wir in die Do-or-Die-Serie gegen Hamburg gehen. Unser Ziel ist es, das TOP4 Turnier zu erreichen, aber dafür brauchen wir vier Siege."

Das Final-Turnier der besten vier JBBL (U16) und der besten vier NBBL (U19) Mannschaften findet am Wochenende vom 25. und 26. Mai in Jena statt. Titelverteidiger in beiden Altersklassen ist der Nachwuchs von ALBA Berlin.