Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Pascal Roller sieht MTV Kronbergs guten Start in die Saison

(Montag, 18. September 2006 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Unter den Augen des Basketball Nationalspielers Pascal Roller gewinnt der MTV Kronberg in der Basketball Regionalliga Südwest-Nord, mit einer starken Leistung in einem bis in die letzte Sekunde spannenden Spiel, die Saison Auftaktbegegnung gegen den Aufstiegskandidaten von TuS Treis-Karden, knapp mit 73:71 Punkten.


Die gut hundert Zuschauer bereuten ihr kommen nicht. Wie schon in den vergangen Jahren, war dieses Spiel nichts für schwache Nerven und auch diesmal fiel die Entscheidung erst in der letzten Sekunde. Kronberg führte 9 Sekunden vor Spielende mit 2 Punkten und US-Boy Kevin Tyner (gesamt 22 Punkte) machte sich von der eigenen Grundlinie auf den Weg zum Kronberger Korb. Kronbergs Sebastian Köhnert verteidigte jedoch sehr stark und nach endlos erscheinenden Sekunden zog Tyler zum Korb, traf den Wurf allerdings nicht. Der abspringende Ball gelangte dann über mehrere reboundwillige "Fingerspitzen" bis zur linken Freiwurflinie zu einem Kardener Spieler, der den Ball aufnahm und in der Kronberger Reuse versenkte.


Danach brach aber auf dem Spielfeld unter den Spielern eine mittelgrößere Konfusion auf, da nach Meinung der Kronberger Spieler und der heimischen Zuschauer die Spielzeit längst abgelaufen war. Die Sirene des Kampfgerichtstisches war jedoch kaum zu hören gewesen, da durch die Stimmung und die lautstarke Unterstützung der Zuschauer und des Kronberger Fan-Clubs "den Grizzlies" die Sirene nicht richtig aufs Spielfeld durchgedrungen war. Die beiden unauffällig und deshalb gut leitenden Schiedsrichter Gemenig und Gerson beendeten dann zunächst das Spiel und beratschlagten minutenlang am Mittelkreis die weitere Vorgehensweise, die dann zur Entscheidung führte, dass der Korb erst nach Schlusspfiff gefallen war und Kronberg die Partie für sich entschieden hatte. Was dem anderen Leid, war dem anderen Freud und Kronberg feierte mit den Zuschauern den erfolgreichen Einstieg in die neue Basketball Regionalliga Saison 2006/2007!


Den Grundstein zum Erfolg der Kronberger, die ohne den für ein Spiel gesperrten Neuzugang Cedric Quarshie antreten mussten, wurde bereits im ersten Viertel des Spiels gelegt. Jonathan Mesghna erzielte in der ersten Spielminute der noch jungen Saison die ersten beiden Punkte für Kronberg. Über ein 12:8 in der 6. Minute baute Kronberg den Vorsprung zum Ende des Viertels auf eine 19:11 Führung aus. Nicht besonders erfreut war Treis-Kardens Trainer Edo Hotic, der seine Schützlinge mehrmals in den Auszeiten überaus lautstark "zusammenfaltete" und ihnen bei vorhandener längenmäßigen Überlegenheit die fehlende Reboundfähigkeit vorwarf.


Das zweite Viertel eröffnete Kronbergs Spielmacher Ron Merriwether mit einem 3-Punkte Wurf und Kronbergs Trainer Miljenko Crnjac brachte die beiden erst 16 jährigen Lukas Sandforth und den Jugend-Nationalspieler Yannick Schicktanz zum Einsatz. Überhaupt muss man die taktische Auslegung von "Milo" Crnjac`s Anweisungen loben, abgesehen das Kronberg mit vier U-19 Spielern angetreten war, hatte der Kronberger Trainer immer wieder eine passende Antwort gegenüber den taktischen Finessen seines Gegenübers Edo Hotic parat.


Kronbergs Dennis Woodall, der eine besonders starke Partie ablieferte, blockte nicht nur spektakulär zwei Mal seinen Gegenspieler, sondern setzte auch durch seine körperliche Präsens Maßstäbe unter den beiden Körben und dies mit einigen Zentimetern weniger als seine Gegenspieler mit Gardemaß über 2 Metern. Die Gäste kamen dann mit zwei erfolgreichen Drei-Punkt Aktionen (2 plus 1) von Kevin Tyner wieder auf 6 Punkte heran, die dann von Kronbergs Köhnert gekontert wurden. Trainer Hotics immer lauter werdenden Forderung vom Spielfeldrand "Ihr müsst mehr Rebounds holen!" wurde nicht erhört und Kronberg konterte abermals die Bemühungen der Treis-Kardener in der letzten Sekunde vor der Halbzeit mit einem Dreier durch Sebastian Köhnert zum 40:32 Pausenstand.


Nach der Pause kommt der Meisterschaftsfavorit von Treis-Karden sehr viel aggressiver durch eine Kabinenpredigt aus dem Umkleideraum und erzielten durch seinen 2. Amerikaner Nathan Barker zwei Dreier in Folge und der andere US-Amerikaner schloss seine Aktivitäten mit einem erfolgreichen Versuch und einem Bonuswurf ab. In der 3. Minute war es dann soweit und der Gast kann erstmals mit einem erfolgreichen Freiwurf auf 42:42 ausgleichen. Kronberg ist eine kritische Phase gekommen und muss nun harten Widerstand entgegensetzen. Dies gelingt dann zum Ende, wenn auch knapp und in der 8. Minute ist Kronberg wieder mit einem Punkt in Führung gegangen. Das 3. Viertel schließt mit einer knappen 56:53 Punkte Führung für die Heim-Mannschaft.


Der Kronberger Neuzugang Dennis Woodall wird immer mehr der Fels in der Brandung und mit dem treffsicheren Sebastian Köhnert sowie dem clever aufspielenden Amci Terzic gelingt es Kronberg, die immer höher schlagenden Angriffswellen des Kardener zu stoppen und seinerseits Akzente zu setzen. Immer wieder kommt der äußerst effektiv auftretende Florian Hennen zu seiner Wurfchance, die er mit großer Präzision erfüllt. Der unermüdlich kämpfende Mokhtar Benbouazza unter den Körben und die in der Verteidigung rackernden Guards Ron Merriwether und im Rainer Szewczyk geben wie die beiden Youngster im Team, wie Yannick Schicktanz und Jonathan Mesghna ihr Bestes, um den Sieg in den letzten Minuten festzuhalten und damit sicher zu stellen.


Ab der 7. Minute des letzten Viertels überschlagen sich die Ereignisse und der Ball wechselt bei Gleichstand mehrmals durch technische Fehler der Spieler mehrmals die Seiten. In der 8. Minute gelingt ein Dreier von Ron Merriwether die 70:65 Führung, die dann nach vergebenen Freiwürfen von Köhnert von Gastspieler Joe Robisch mit dem 70:69 bei 1:30min Restspielzeit gekontert werden. 40 Sekunden vor Ende gelingt sogar der 71:71 Ausgleich. Und Kronberg verliert durch einen persönlichen Fehler abermals den Ball. Karden vergibt jedoch seine Chance 30 Sekunden vor Schluss und Florian Hennen bleibt im Gegenzug nervenstark und erzielt zwei zugesprochene Freiwürfe neun Sekunden vor dem Ende zur 73:71 Punkte Führung für den MTV Kronberg. Danach kommt es zum bereits beschriebenen Show-Down in der Sporthalle der Altkönigschule.


Punkte für Kronberg:


Sebastian Köhnert 16/3, Florian Hennen 16/1, Dennis Woodall 12, Ron Merriwether 9/1, Amci Terzic 8, Yannick Schicktanz 5/1, Jonathan Mesghna 5, Rainer Szewczyk 2, Mokhtar Benbouazza, Lukas Sandforth und Nils Verlemann


Trainer Miljenko Crnjac: "Das war ein großartiges Spiel mit einem glücklichen Gewinner. Diesen haben wir uns aber mit der starken Leistung aber redlich verdient und ich bin Stolz auf das Team, das sich im ersten Spiel nicht nur sehr, sehr teuer verkauft hat, sondern durch ihr leidenschaftliches Auftreten die Zuschauer begeistert hat. Gegen Treis-Karden geht es immer knapp her und diesmal haben wir das bessere Ende für uns gehabt. Das letzte Mal war dies genau umgedreht und wir waren mit dem letzten Wurf mit einem Punkt die Verlierer."


"Es ist für uns ein guter Beginn, aber es werden bestimmt noch einige Durststrecken auf uns zukommen, da unser Spiel sehr Kraft raubend ausgelegt ist. Fürs Erste bin ich zufrieden und die nächsten Wochen werden zeigen, was in der diesjährigen Saison für unser Team geht. Die Ziele würde ich aber nicht zu hoch stecken, dazu fehlen uns derzeit die Mittel. Für die ein, oder andere Sensation wie heute, sind wir aber in eigener Halle bestimmt fähig. Aus dem Team möchte ich keinen besonders hervorheben, da alle bravourös gekämpft haben und als sehr gute Einheit sich präsentiert haben. Solche Leistungen gehen nur, wenn der eine für den anderen kämpft, läuft und auch mal aushilft. Die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen und werden ihr Kommen nicht bereut haben.“


Der MTV Kronberg gastiert am nächsten Spieltag am 24.09.2006 um 18 Uhr bei der BG Ober-Ramstadt und am übernächsten Spieltag am 30.09.2006 in Kirchheimbolanden.


Das Team und der Trainer würde sich freuen, wenn sich die Basketball Interessierten den 07.10.2006 vormerken würden. Um 20 Uhr kommt es dann in der Altkönigschule zum Lokal-Derby gegen Eintracht Frankfurt.