Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

OPEL SKYLINERS präsentieren Court Side Camp in Basketball City

www.court-side.com Stets auf der Suche nach Talenten, organisieren die OPEL SKYLINERS vom 4.- 6. Juli gemeinsam mit der renommierten Spieleragentur Court Side ein Summer Camp in Basketball City Mainhattan.

Zu Gast im neuen Leistungszentrum der OPEL SKYLINERS ist auch Court Side Präsident Dejan Vidicki. Im Interview erzählt der 39-jährige ehemalige Sportjournalist und Trainer des niederländischen Frauen-Basketball Team "Damahls" von den Zielen seiner Organisation und den Plänen in Frankfurt.

Es gibt vielleicht einige Leser, die Court Side nicht kennen. Erklären Sie doch bitte, was sich hinter dem Begriff verbirgt ?

Court Side ist eine Agentur, die Basketballspieler repräsentiert, im Moment sind es über 400. Seit der Gründung 1997 haben wir es geschafft, zu einer der größten Spieleragenturen der Welt aufzusteigen. Derzeit arbeiten 25 Agenten mit uns bzw. für uns.

Können Sie ein paar bekannte Akteure nennen?

Aus der deutschen BBL haben wir Jovo Stanojevic (ALBA Berlin) , Geert Hammink, C.C. Harrison (beide RheinEnergie Cologne), Evaldas Jocys, Steve Ibens (beide Brandt Hagen), Terrel Castle (EWE Baskets Oldenburg) sowie Joakim Blom (TXU Energie Braunschweig) unter Vertrag.

Und wie sieht es mit NBA Stars aus?

Wir arbeiten daran, unseren Einfluss in der NBA zu vergrößern. Bislang hat Court Side einen Kooperationsvertrag mit Bill Pollack, der viele NBA Größen von einst und heute betreut, etwa Chris Mullin, Denis Rodman, Jason Williams oder George McCleod.

1998 haben Sie Ihr erstes Summer Camp in Budapest organisiert. Welche Idee steckte dahinter?

Es gibt viele Nachwuchstalente, die niemand kennt, weil sie aus kleinen Ländern wie der Ukraine stammen, und daher nicht in der Europaliga oder bei Olympischen Spielen zu sehen sind. Beim Summer Camp erhalten diese jungen Athleten die Gelegenheit, ihr Talent vor den wichtigsten Trainern und General Managern Europas zu beweisen.

Bislang fanden Ihre Summer Camps ausschließlich in Ungarn statt. Nun haben Sie sich für einen Ortswechsel entschieden. Das diesjährige Court Side Camp wird in Frankfurt in Zusammenarbeit mit den OPEL SKYLINERS organisiert. Wie kam es dazu?

Court Side Vize-Präsident Harry Kip, der als Agent für Deutschland verantwortlich ist, meinte, Frankfurt sei eine wundervolle Stadt für ein Camp - und er behielt recht.

Gab es noch andere Kandidaten?

Ja, sehr viele. Unter anderem Leverkusen, Köln, Bratislava, Amsterdam und Turin. Am Ende war es ein enges Rennen zwischen Turin und Frankfurt.

<link>Was sprach letztendlich für Frankfurt und die OPEL SKYLINERS?

Die gesamte Infrastruktur des Teams ist sehr beeindruckt. Das Management be- wegt sich auf europäischem Top-Niveau - sehr motiviert, ambitioniert und gut or- ganisiert. Wenn eine Frage aufkam, war innerhalb von einer Stunde die richtige Antwort parat. Bei anderen Klubs muss man schon mal ein oder zwei Wochen warten. Die OPEL SKYLINERS sind aus- serdem zukunftsorientiert und engagieren sich sehr für den Nachwuchs. Mit Basketball City Mainhattan haben sie ein in Europa einmaliges Projekt gestartet. Dort ist alles zusammen: Basketball- halle, Hotels, Restaurants, Shopping Passagen...

Wird das Summer Camp als Turnier aufgebaut sein?

Ja, acht Mannschaften werden im K.O. System einen Sieger ermitteln. Damit jeder so oft wie möglich zum Einsatz kommen und sein Talent beweisen kann, sind pro Team nicht mehr als neun Spieler zulässig. Was die Nationalitäten anbelangt: es wird ein amerikanisches Team auflaufen und Teams, die sich aus Bosman A und Bosman B Spielern zusammensetzen, etwa ein rein kroatisches oder litauisches Team. Außerdem gibt es noch zwei Special Teams aus ganz jungen Spielern zwischen 18 und 21 Jahren, die einmal gegeneinander antreten und zwei öffentliche Trainingseinheiten absolvieren werden.

Können auch Fans dabei sein?

Eigentlich ist dies eine Veranstaltung für die Trainer und Manager - sozusagen "rein geschäftlich". Aber wenn ein oder zwei Zuschauer da sind, werden wir sie nicht rauswerfen.

Wo liegt der Unterschied zwischen europäischen und amerikanischen Summer Camps?

Die Summer Camps in den Staaten sind Ego-Shows. Jeder spielt nur für sich, will die meisten Punkte und die spektakulärsten Körbe erzielen, um einen Job zu ergattern. Bei europäischen Camps wird Team Basketball vorgeführt mit guten Pässen, starker Verteidigung - mannschaftsdienliches Spiel eben. Und das ist gut so, denn die Trainer mögen keine egozentrischen Typen. Team- player sind gefragt.

Aus welchen Ländern werden Trainer nach Frankfurt kommen?

Wir erwarten alle Trainer der s. Oliver BBL, dazu die meisten Liga-Trainer aus Israel, Frankreich, Holland, Belgien, Italien, Griechenland, Spanien, Öster- reich, Polen und Ungarn.

Haben sich auch NBA Trainer angesagt?

Wir hoffen, dass einige Scouts von NBA Teams kommen werden. In der Vergangenheit waren bereits einige Scouts vor Ort, etwa aus Dallas, San Antonio, Milwaukee, Philadelphia, Seattle, Charlotte, New York, New Jersey und anderen.

Parallel zum Summer Camp werden Court Side und die OPEL SKYLINERS auch eine DBB Coach Clinic in Frankfurt mitorganisieren. Was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Coach Clinic?

Trainer der ersten und zweiten deutschen Bundesliga brauchen eine Trainerlizenz. Um diese Lizenz zu behalten, müssen sie regelmäßig an Seminaren teilnehmen, den sogenannten Coach Clinics. Im Rahmen der Coach Clinic gibt ein erfahrener Trainer seine Basketballphilosophie an die Kollegen weiter.

Welche Trainer werden bei der Coach Clinic unterrichten?

Gordon Herbert, der Coach der OPEL SKYLINERS, war unsere erste Wahl. Dazu kommen zwei weitere Spitzentrainer aus Europa und den USA: Gary Waters (Rutgers University) und Marco Crespi (Scavolini Pesaro).

Wie viele Trainer werden an der Coach Clinic teilnehmen?

Etwa 150 Trainer aus ganz Europa.

Was plant Court Side für die Zukunft?

Wenn das Summer Camp im Juli ein Erfolg wird, wollen wir diese Ver- anstaltung jedes Jahr in Frankfurt zusammen mit den OPEL SKYLINERS organisieren. Unser langfristiges Ziel ist es, den europäischen Basketball, der auf einem guten Weg ist, weiter an die Spitze zu befördern. Europäische Spieler sind international derzeit schon sehr beliebt, vor allem in der NBA, weil sie technisch versierter und disziplinierter auftreten als amerikanische Stars.

Wir danken Dejan Vidicki für dieses Gespräch und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.