Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

OPEL SKYLINERS bezwingen die Giants aus Leverkusen

(27:27, 24:24, 19:17, 13:26)

Unsere Assistenz-Trainerin Daphne Bouzikou war auch vor Ort Was vor dem Spiel schon auffiel, war der neue Haarschnitt von Marcus Goree, sowie zwei altbekannte Gesichter in der Wilhelm-Dopatka-Halle in Leverkusen. Mit dabei waren wieder Niklas Lütcke und auch Daphne Bouzikou ließ es sich hochschwanger nicht nehmen am Spiel teil zu haben. Schon vor dem Spiel machten unsere mitgereisten Fans Stimmung in der Halle.

Bei Leverkusen wurde der Kapitän vermisst. Steven Hutchinson konnte nicht spielen, da seine Mandelentzündung dies noch nicht wieder zulässt.

Kein zaghaftes Abtasten

Gordon Herbert schickt zu Beginn eine kleine Aufstellung aufs Feld. Virgil Stanescu und Robert Maras verbleiben erst einmal auf der Bank. Leverkusens Jürgen Malbeck macht die ersten Punkte des Spiels, aber Marcus Goree kontert mit dem Dreier zum 2:3 noch in der ersten Minute. Sascha Lokhmanchuk zieht an alter Wirkungsstätte zum Korb, Malbeck kassiert bereits sein zweites Foul und den Bonusfreiwurf verwandelt Sascha sicher.

v.l.n.r.: Pascal Roller, Virgil Stanescu und Robert Maras Schön frei gespielt, verwandelt Ibrahim Diarra darauf ganz frei und sicher für zwei Punkte. Danach zieht Hansen schön zum Korb - 8:11, aber Pascal Roller gibt mit einem Dreier die direkte Antwort - 8:14. Mit einem 8:0 Lauf (Joyces 2, Best 3, Helmanis 3) holt sich Leverkusen die Führung - Auszeit OPEL SKYLINERS.

Der eingewechselte Robert Maras sorgt für die Lufthoheit und sichert sich mit aller Macht die Rebounds. Er kann sich unter dem eigenen, sowie unter Leverkusens Brett gut in Szene setzen - Auszeit Bayer Giants bei 22:20.

Die Auszeit besser genutzt haben die Frankfurter. Sebastian Machowski kann den Fastbreak nur mit einem Foul an Pascal Roller verhindern. Zudem haben beide Mannschaften auf Zonenverteidigung umgestellt. Mit einem erfolgreichen Distanzwurf bringt uns Marcus Goree wieder in Front. Im direkten Gegenzug soll Robert Maras seinen Gegenspieler John Best gefoult haben, der dafür zwei Freiwürfe bekommt und beide sicher verwandelt. Unmittelbar darauf sind Best und Maras wieder Mittelpunkt des Geschehens, als der Schiedsrichter ein Doppelfoul verhängt. Nach einem Block von Marcus Goree gegen Helmanis kann Chad Austin in der letzten Sekunde zum 27:27 ausgleichen.

Keiner kann sich absetzen

Nicht selten hatte es Marcus Goree gleich mit zwei Gegenspielern zu tun Schlechter Auftakt für Darnell Mee. Leverkusens Aufbauspieler verliert vollkommen unbedrängt den Ball an der Mittellinie. Ibrahim "Ibi" Diarra nimmt ihn auf und macht zwei Punkte. Als Robert Maras sein drittes Foul kassiert, kommt Sascha Lokhmanchuk wieder aufs Parkett. Den Aufbau in dieser Phase besorgt Chad Austin, da Pascal Roller von Gordon Herbert eine Auszeit auf der Bank bekommt. Als bei den Gastgebern Malbeck sein drittes Foul kassiert, muss auch Calvin Oldham wechseln - es kommt Helmanis.

Nachdem John Best nach außen passte, weil er selbst in der Zone nicht durch kam, bedankt sich Sebastian Machowski mit einem verwandelten Dreier. Den Fastbreak für Leverkusen beendet John Best nach schönen Pass von Helmanis (34:31 14. Spielminute). Leverkusen hat einen Lauf, Helmanis legt noch drei nach.

Pascal Roller und Robert Wintermantel kommen zurück aufs Feld und das Blatt wendet sich zu Gunsten der Hessen. Virgil Stanescu setzt nach und ist am Brett erfolgreich. (37:35 15. Spielminute). John Best stealt den Ball gegen Pascal Roller, hängt Virgil das erste Foul an und macht ein Drei-Punkte-Spiel (40:35). Das war es von Leverkusens Star, da Robert Wintermantel eine sehr gute Defense gegen Leverkusens besten John Best spielt. Spätestens als Chad Austin einen Dreier aus der Ecke (40:38) versenkt, ist jedem in der Halle klar: "Jetzt ist Feuer in der Partie".

Robert Maras uber allen, fur John Best und Sebastian Machowski bleibt nur die Statistenrolle Leverkusens Helmanis kann mit 2 verwandelten Freiwürfen zum 47:47 ausgleichen. Kurz darauf schiebt sich Helmanis mit seiner ganzen Masse gegen Marcus Goree unter den Korb und punktet. Virgil Stanescu geht dafür auf der Gegenseite mit allem was er hat zum Brett und erzielt die 49:51 Führung. Auszeit Frankfurt bei 49:51 und noch 13,5 Sekunden zu spielen. Danach gibt es zwei Freiwürfe für Sebastian Machowski, die er sich nicht nehmen lässt - Ausgleich zum 51:51. Der letzte Angriff gehört Leverkusen, aber Marcus Goree blockt Darnell Mee gerade mal im vorbeifliegen.

Ein spannendes Spiel

Darnell Mee erzielt die ersten beiden Punkte zum 53:51. Chad Austin macht ein Offensiv-Foul - so hat sich Gordon Herbert den Auftakt in der zweiten Halbzeit bestimmt nicht vorgestellt. Hansen legt zwei Punkte nach. Leverkusen ist wie aufgedreht. Helmanis wieder aus der Distanz 58:51.

Ein gut aufgelegter Marcus Goree hält uns mit drei Punkten im Spiel. Die Defense der OPEL SKYLINERS muss jetzt halten und Leverkusen die Offensiv-Power nehmen. Helmanis pumpt sich gegen Sascha Lokhmanchuk zum Korb - 64:56. Auf der Gegenseite macht Marcus Goree zwei Punkte, Helmanis bekommt sein drittes Foul - das hilft uns bestimmt - den Bonusfreiwurf verwandelt Marcus sicher.

Maras mit guter Defense gegen Helmanis - Auszeit Bayer Giants 66:64 noch 2:11 Minuten im dritten Viertel zu spielen. Robert Wintermantel ist wieder auf dem Feld und wird sich wahrscheinlich um John Best kümmern. Pascal Roller mit einem wilden Wurf. Er dribbelt zur Grundlinie, springt ab und trifft - wer trifft hat aber recht. Robert Wintermantel stellt John Best in der Defense kalt. Best kann sich nicht entfalten, das Frust-Offensiv-Foul folgt - sein 4., er wird ausgewechselt. Kurz darauf bekommt Robert Maras sein Viertes Foul. 70:68 steht es am Ende des dritten Viertels.

Die Show des Pascal Roller

Pascal Roller war am Sonntag nicht zu (s)toppen Marcus Goree ganz sicher beim Sprungball. Mike Hansen greift Marcus Goree sinnlos in die Arme und verhindert so den Monsterslam, aber Marcus holt sich beide Punkte an der Freiwurflinie. Chad Austin für zwei, bringt die Riesen vom Main mit 70:72 in Führung. Jetzt muss Leverkusen kommen.

Malbeck kassiert das 4. Foul und Virgil Stanescu verwandelt die beide fälligen Freiwürfe sicher (72:74). Ab jetzt ist es ein ständiges hin und her. Marcus Goree von der Dreierlinie 74:77. Joyces trifft nur 1/2 Freiwürfen, nach Foul von Goree. Als Virgil Stanescu am Brett das 75:79 macht und noch 4:20 Minuten zu spielen sind, vertändelt Darnell Mee den Ball - Auszeit Bayer Giants durch Calvin Oldham. Jetzt halten wir alle Trümpfe in der Hand und müssen auf die "verrückten" Dreierschützen bei Leverkusen aufpassen, denn bei den Gastgebern kann eigentlich jeder den Dreier treffen.

Aber es kommt ganz anderes. Chad Austin geht coast-to-coast - 75:81. Danach geht es ganz schnell, viel zu schnell für Leverkusen. Pascal Roller ist nicht zu stoppen. Ist der Verteidiger zu dicht, geht er vorbei. Steht dieser zu weit weg, "schießt er ihm den Dreier ins Gesicht". So geschehen, als noch 3 Minuten zu spielen sind. Pascal Roller versenkt den Dreier im Leverkusener Korb direkt ins Gesicht von Best - 76:86. Den Vorsprung geben wir nicht mehr her und am Ende steht es verdient 83:94 für die Hessen.