Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 84:62 So 18.08. vs Heidelberg Bericht
Heimspiel: So 15.09. 17:00 Uhr vs Ulm Tickets bestellen
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Nur wer mitspielt kann gewinnen!

Schon zum elften Mal steigt nun der „Cup ohne Grenzen“ 2018 in der Fraport Arena. Als Zeichen gegen Rassismus veranstalten die FRAPORT SKYLINERS und LOTTO Hessen eine Basketballturnier in dem jeder willkommen ist. Zu diesem Zweck schlüpften vor dem Heimspiel gegen den MBC fünf Mannschaften in die bunten Trikots mit dem Logo des „Cup ohne Grenzen“. Ganz nach dem Motto der Veranstaltung stehen hier der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Jedes Team spielt gegen die anderen vier Teams. Für die Stimmung in der Halle sorgen die Mannschaften und ihre eigenen Fanclubs.

Um Punkt 12 beginnt der Cup. Fünf Mannschaften aus dem Raum Frankfurt treffen in der Fraport Arena aufeinander und wollen Basketball spielen. Die „Splash Brothers“ in weiß machen gegen „TIUS – Tanz ist unsere Sprache“ in schwarz den Anfang. Nach der ersten Halbzeit holt sich „TIUS“ den Sieg. Schon beim zweiten Spiel geht es gut zur Sache. Die gelbe Gefahr von „BasKIDball Frankfurt“ bietet gegen die „STUBEnfliegen“ in orangenen Jerseys ein wahres Korbspektakel.

Danach stehen die „Splash Brothers“ erneut auf dem Parkett und geben gegen die lilagekleideten „Höchster Hoopsters“ ihr Bestes. Nun stand jede Mannschaft einmal auf dem Court und der Spaß geht weiter. Auch die folgenden Spiele zeugen von Teamwork und Sportsgeist. Gewinnen wollen natürlich trotzdem alle.

Weiter geht es mit den Teams von „TIUS“ gegen die aktuell Führenden von „BasKIDball Frankfurt“. Mit viel Energie werfen die Basketballer und Basketballerinnen auf den Korb. Doch auch missglückte Würfe müssen nicht peinlich sein, denn der Versuch ist alles was zählt. Zudem erhalten die Spielerinnen und Spieler viel Unterstützung von der Bank. Kein Teamkollege bleibt hier sitzen.

„Wir freuen uns immer bei den FRAPORT SKYLINERS zu Gast zu sein“, erklärt auch der Trainer der „STUBEnfliegen“. Und diese Freude ist spürbar in der Halle.

Selbst wenn für das Team „TIUS“ Tanz die Sprache der Wahl ist, geben sie auch beim Basketball keine schlechte Figur ab. Im Spiel gegen die „STUBEnfliegen“ geht es nochmal um alles. Bis zur letzten Sekunde bleibt es spannend. Doch am Ende siegt „TIUS“. Platz zwei ist Ihnen hiermit sicher. Traurig sind die „STUBEnfliegen“ deswegen aber nicht. Auch sie bekommen einen Platz auf dem Treppchen und werden Dritter.

Doch auch bei den Mannschaften, die gerade nicht auf dem Parkett stehen, kommt keine Langeweile auf. Unermüdlich werden neben dem Spielfeld Dribbling und Pässe geübt. Die gesamte Fraport Arena verwandelt sich in einen Schauplatz für Basketball mit Spielern aus alle Nationen und Hintergründen. Denn eins ist klar: Basketball verbindet Menschen!

Möglich wird dieses Turnier auch durch die vielen sozialen Initiativen, der teilnehmenden Mannschaften:

  • Das Studienbegleitprogramm der STUBE Hessen hilft Studierenden aus Afrika, Asien und Lateinamerika beim Erreichen ihrer Ziele hier in Hessen.
  • Die Spieler das „BasKIDball Frankfurt“ hingegen treffen sich jede Woche in Bornheim und im Gallus um in einem offenen Training gemeinsam zu Spielen und Spaß zu haben. Schirmherr der Initiative ist niemand Geringeres als Dirk Nowitzki persönlich!
  • Die Jungs und Mädchen von „TIUS“ sind Mitglieder eines Tanzprojekts für Kinder und Jugendliche im Gallus. Hierbei sind sie Teil des Programms „Stadtteilbotschafter“ der Stadt Frankfurt.
  • Sowohl die „Splash Brothers“ als auch die „Höchster Hoopsters“ setzen sich aus jungen Flüchtlingen zusammen, die durch die Arbeiterwohlfahrten in Dreichenhain und Offenthal betreut werden, um ihre Integration in Deutschland zu erleichtern. Viele von ihnen haben einen Weg hinter sich „wie man ihn aus dem Fernsehen kennt“. Umso schöner ist die Freude am Spiel und das gemeinschaftliche Miteinander bei diesem „Cup ohne Grenzen“ – in toller Zusammenarbeit der FRAPORT SKYLINERS mit LOTTO Hessen.

Nach vier Siegen sind die Basketballer von „BasKIDball Frankufrt“ unangefochtener Sieger des Turniers. Aber von Überheblichkeit ist hier keine Spur und gewonnen haben am Ende eigentlich alle. Überall werden High Fives verteilt, sich gegenseitig aufgemuntert und gemeinsam gelacht. Der elfte ´Cup ohne Grenzen´ hatte wieder alles, was das Turnier zu so einer liebgewonnen Tradition gemacht hat! Und da die Profis in der Bundesliga ihr Heimspiel unter den lautstarken Anfeuerungen der Teilnehmer auch noch gewonnen haben, fällt es leicht zu sagen: Das war ein perfekter Basketball-Tag!