Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 52:75 So 15.11. vs München Bericht
Letztes Spiel: 86:69 Sa 21.11. in Oldenburg Bericht
Auswärts: So 06.12. 18:00 Uhr in Chemnitz
Heimspiel: Sa 12.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

"Nur in der ProB können wir unseren Talenten eine bestmögliche Ausbildung bieten."

Teil zwei des Interviews mit FRAPORT SKYLINERS e.V. Geschäftsleiter Harald Bründlinger mit allen Infos zum eingeschränkten Trainingsbetrieb und dem Kader der FRAPORT SKYLINERS Juniors.

Das Sporttreiben ist aktuell stark eingeschränkt und dennoch dürfen einige unserer Nachwuchsteams trainieren. Welche sind das und trainieren sie nur im Individualtraining?

Im FRAPORT SKYLINERS e.V. ist von der U9 bis zu den Juniors in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB alles unter einem Dach. Grundsätzlich ist der Trainingsbetrieb im November komplett eingestellt. Die ProB ist laut Definition eine Profiliga und das Team trainiert und spielt aktuell mehr oder weniger normal. Die U19 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und die U16 in der Jugend Basketball Bundesliga dürften grundsätzlich mit Kontakt trainieren, auch wenn der Spielbetrieb aktuell pausiert. Wir haben die Maßnahmen jedoch freiwillig verschärft. Aktuell findet bei uns kein Jugendtraining mit Kontakt statt, auch wenn wir dadurch später eventuell einen sportlichen Nachteil haben werden. In der aktuellen Zeit möchten wir dieses Risiko nicht eingehen, weshalb lediglich Individualtraining mit maximal sechs Personen bei uns im Trainingszentrum stattfinden kann. Durch die Gegebenheiten in Basketball City Mainhattan kann so jeder Spieler zumindest an einem eigenen Korb trainieren.

Du hast gerade schon die ProB Mannschaft angesprochen, die in dieser Saison sehr jung aufgestellt ist. Ist das Team unter diesen Voraussetzungen überhaupt konkurrenzfähig?

Bereits im Sommer mussten wir uns intensiv mit dem Thema ProB beschäftigen und entscheiden, ob wir eine Mannschaft in der Liga melden möchten. Wir haben intern zwei Szenarien durchgespielt: Es bestand die Option weiterhin in der ProB zu spielen oder eine Mannschaft in die 1.Regionalliga zu melden. Diese Überlegungen hatten in einer finanziell unsicheren Lage vorrangig einen wirtschaftlichen Hintergrund. Uns wurde aber sehr schnell bewusst, dass nur die ProB für unseren Verein sportlich relevant ist. Nur auf diesem Niveau können wir unseren Talenten eine bestmögliche Ausbildung bieten und dabei die sportliche Lücke zur easyCredit BBL so gering wie möglich halten. Dennoch glauben wir an unsere jungen Talente und trauen ihnen den Klassenerhalt in der ProB durchaus zu. Sie erhalten durch die aktuelle Situation noch mehr Spielzeit. Ich hoffe, dass sich mit der Rückkehr von Noah Kamdem und Jordan Samare die Situation verbessert, da sie uns mehr Präsenz und Physis unter dem Korb geben werden. Allerdings wird die Situation durch eine neue Regel betreffend die Doppellizenzspieler, sprich diejenigen, die in der ProB und BBL zum Einsatz kommen dürften, weiter verschärft.

Was genau meinst du damit?

Da der easycredit BBL und der BARMER 2. Basketball Bundesliga verschieden Hygienekonzepte zugrunde liegen – speziell zum Thema Corona-Testungen - hat sich die Mehrheit der BBL-Teams aktuell dazu entschlossen, die Regelungen bezüglich dem Wechsel von Doppellizenzlern in Bezug auf Trainings bzw. bei Spielen deutlich zu verschärfen. Das bedeutet für unser Konstrukt, dass ein laufender Wechsel dieser Spieler realistisch kaum mehr möglich ist und somit unsere sportliche Grundidee und unser Erfolgsrezept der Vergangenheit spürbar ausgehebelt wird. Wir müssen uns jetzt noch sondieren und schauen wie wir konkret damit umgehen und was das für Spieler wie Jordan Samare, Maxi Begue etc. bedeutet.

Du hast eben schon Noah und Jordan angesprochen. Warum haben die Leistungsträger der letzten Saison (Len Schoormann, Bruno Vrcic, Maximilian Begue, Jordan Samare und Noah Kamdem) bisher nur selten oder gar nicht in der ProB gespielt?

Len und Bruno sind in dieser Saison hauptsächlich in der Bundesligamannschaft eingeplant und werden - wenn überhaupt aufgrund der neuen Regeln wie vorab erwähnt - nur wenige Spiele für uns in der ProB absolvieren. Auch Matthew Meredith wird eventuell immer mal wieder im Bundesligakader stehen, weshalb auch er erst wenige Spiele für uns absolviert hat. Noah und Jordan waren lange Zeit verletzt und werden in den nächsten Wochen zurück ins Team kommen, was uns gerade auf den großen Positionen weiterhelfen wird. Maxi konnte am vergangenen Wochenende nach längerer Zwangspause sein Saisondebüt feiern und wird uns in den nächsten Spielen hoffentlich weiterhelfen. Aber wie gesagt müssen wir uns jetzt erstmal sondieren.

Wird noch ein neuer Leistungsträger/Ausländer verpflichtet?

Als wir im Sommer die Entscheidung getroffen haben in der ProB anzutreten, haben wir uns auch aus finanziellen Gründen dazu entschieden, auf ausländische Verpflichtungen vorerst zu verzichten. So denken wir auch heute noch, auch wenn ich niemals nie sagen würde. Natürlich sieht man nach den ersten Spielen, dass es gerade für die jungen Spieler mehr als schwer ist, so viel Verantwortung zu übernehmen. Durch die vielen Verletzungen wichtiger Leistungsträger waren bzw. sind wir zusätzlich geschwächt. Wir warten daher einmal die Rückkehr von Jordan und Noah ab und ich bin mir sicher, dass sie uns Aufwind geben werden. Die angesprochene neue Regel zwingt uns aber vielleicht auch dazu, statt nur auf unsere jungen deutschen Talente zu setzen, Ausländer nachzuverpflichten. Das wäre aus unserer Sicht eigentlich nicht nötig und würde uns in der ohnehin schwierigen Saison finanziell extrem schmerzen, aber warten wir einmal die nächsten Wochen ab und dann sehen wir weiter.

Danke, Harald!

 

Interview Teil 1: Alle Infos zur Situation im Verein und dem Projekt "Basketball macht Schule"