Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Neue Regelung für Spielzeiten deutscher Spieler in der 2. Basketball-Bundesliga

(Dienstag, 10. Juni 2008 - Pressemitteilung TV Langen)


Am vergangenen Wochenende tagte die Mitgliederversammlung der AG 2. Basketball Bundesliga der Herren e.V. im Frankfurter Lindner Congress Hotel. Dabei kam es zu folgenden Neuerungen, die bereits ab der kommenden Saison 2008/2009 greifen:


In der Spielgruppe Pro A muss immer mindestens ein deutscher Spieler auf dem Spielfeld stehen. Für die Spielgruppe Pro B wurde beschlossen, dass mindestens zwei deutsche Spieler auf dem Spielfeld sein müssen. Der TV Langen, der in der kommenden Saison erneut in der Pro A antritt, hatte den Antrag auf Änderung der Regelung zum Einsatz eines Spielers gestellt.


Vorstandssprecher der AG 2. Basektball Bundesliga der Herren e.V. Martin Hornberger zeigte sich von dem Beschluss begeistert. „Dieses ist wohl der bisher größte Schritt in Richtung deutscher Nachwuchsförderung.“


„Es freut mich, dass diese Regelung auch bei den anderen Vereinen auf eine große Zustimmung stößt. Für uns ändert sich durch diese Regelung natürlich nicht viel, da sie genau auf einem der Kernpunkte unseres Konzeptes aufbaut: Förderung junger deutscher Spieler. Doch es geht hier nicht nur um einen Verein oder um eine Liga, sondern um die Nationalmannschaft und den deutschen Basketball im Allgemeinen“, betont Jürgen Barth, Manager des TV Langen, der neben Ex-Abteilungsleiter Jochen Kühl der Initiator dieses Antrages war. „Junge Spieler reifen auf dem Spiefeld, nicht auf der Ersatzbank oder im Bus. Zudem wird es sicherlich den Konkurrenzkampf fördern, denn die jungen deutschen Spieler haben durch diese Regelung eine größere Perspektive. Wir freuen uns auf eine tolle Spielzeit 2008/2009 mit vielen Spielanteilen deutscher Spieler.“


Neben dieser Regelung gab es besonders zwei weitere wichtige Beschlüsse der Bundesligisten:


Neuer ProA-Zweitligist ist der FC Bayern München, dem in geheimer Abstimmung das Teilnahmerecht der Düsseldorf Magics übertragen wurde. Mit einer endgültig feststehenden Zusammensetzung der beiden Spielgruppen ProA und ProB kann noch im Monat Juni gerechnet werden. Bei einigen Antragstellern ist das Lizenzverfahren noch nicht abgeschlossen.


Auch die intensive Zusammenarbeit mit dem Deutschen Basketball Bund und der 1. Basketball Bundesliga (BBL) soll gefestigt und ausgebaut werden. Die AG-Mitglieder gaben ein klares Votum für die Verhandlungen für einen gemeinsamen neuen Grundlagenvertrag bis 2022, eine gemeinsame Liga-GmbH und ein gemeinsames Ausbildungskonzept.