Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen
Foto: Christian Schorn

NBBL verliert in Jena

Die NBBL-Mannschaft von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS hat das Auswärtsspiel bei Medipolis SC Jena mit 71:63 verloren.

Nichts wurde es aus der Wiedergutmachung nach der Heimniederlage gegen Ludwigsburg am vergangenen Spieltag. Das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS ging das Spiel gegen Jena am Sonntag mutig an und lieferte sich mit dem Gegner im ersten Viertel einen offenen Schlagabtausch, welches Unentschieden 14:14 ausging.

Beide Mannschaften kamen im zweiten Viertel offensiv ins Rollen, mit dem besseren Ausgang für die Mannschaft aus Jena, welche das Viertel 22:18 für sich entschied. Das NBBL-Team aus Jena war es auch, welches besser nach der Halbzeit aus der Kabine kam und den Vorsprung weiter ausbaute. Am Ende des Viertels stand es insgesamt 55:47 für die Gastgeber. Das Team der Eintracht-Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS versuchte im letzten Viertel nochmal den Rückstand zu drehen, doch Jena hielt dagegen, weshalb das Viertel ausgeglichen mit 16:16 zu Ende ging.

Letztendlich gewinnt Jena mit 71:63 und obwohl die Frankfurter kein schlechtes Spiel abgeliefert haben, so waren sie über das gesamte Spiel nicht effizient genug, um das Spiel am Ende zu ihren Gunsten zu entscheiden. Bester Schütze auf Seiten der Frankfurter war Alexander Richardson mit 18 Punkten und acht Rebounds.

NBBL-Headcoach Miran Cumurija zum Spiel: „Eigentlich haben wir wieder da angeknüpft, wo wir gegen Ludwigsburg aufgehört haben. Wir haben insgesamt ein wirklich sehr starkes Spiel gezeigt. Im dritten Viertel haben wir dann leider wieder eine Phase gehabt, wo wir defensiv nicht mehr richtig zupacken konnten, hier hat Jena gut umgestellt. Am Ende konnten wir diesen Rückstand dann leider nicht mehr aufholen. Wir sind offensiv ein wenig zu hektisch geworden, statt uns klare Möglichkeiten herauszuspielen und diese zu nutzen. Trotzdem war es ein gutes Spiel, wir haben riesige Fortschritte gemacht in den letzten zwei Wochen. Wenn wir so weiterspielen, müssen wir uns, auch in den Playoffs, vor niemandem verstecken.“

Endstand: Medipolis SC Jena 71:63 Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS

Die Viertel in der Übersicht: 14:14 / 22:18 / 19:15 / 16:16

Für Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS spielten: Barnabas Bode (4 Punkte, 2 Rebounds, 0 Assists), Julian Haskins (3,2,4), Alessio Santagati (4,1,2), Leif Zentgraf (1,3,0), Alexander Lagerman (16,3,2), Joscha Zentgraf (5,7,1), Dusan Nikolic (12,1,3), Alexander Richardson (18,8,2)