Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen

NBBL: Saisonrückblick Part I

Das NBBL Team von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS hat die ersten acht Spiele hinter sich gebracht. Nun haben sie für den Rest des Jahres Spielfrei, womit wir genug Zeit haben, um einmal auf den ersten Teil der Saison zurückzublicken.

Am einfachsten lässt sich die bisherige Saison anhand der Metapher „Achterbahn der Gefühle“ beschreiben. Das ständige auf und ab prägte die bisherige Saison und damit auch hin und wieder die Mentalität der Spieler. Dabei hatte das junge Team unfassbar gute Spiele, in denen sie gemeinsam stark aufgetreten sind und ihr bestmögliches Spiel auf das Parkett gelegt haben. Sie haben sich geschlossen als Team präsentiert und man merkte ihnen den Stolz auf das Team, aber auch auf jeden einzelnen Spieler selbst, an. Sie gewannen die beiden Hessen Derbys gegen das Team Südhessen und die Roth Energie BBA GIESSEN 46ers souverän, wodurch sie sich als das bislang beste hessische Team der Liga beweisen konnten.

Außerdem gelang ihnen mit einer meisterhaften Teamleistung ein Sieg gegen die Favoriten der Liga KICKZ IBAM München. Nachdem die Frankfurter Auswahl beim Hinspiel in München mit 18 Punkten verloren hatte, gab es beim Rückspiel in Basketball City Mainhattan auf der Tribüne wenig Fans, die mit einem Sieg rechneten. Doch völlig gegenteilig sah es auf dem Feld aus. Die Frankfurter spielten von Anfang an stark auf und ließen sich in keinster Weise von der Hinspiel-Pleite unterkriegen. Das an Highlights reiche Spiel endete dann mit 68:66 sehr knapp zu Gunsten der Frankfurter und der Heimsieg konnte groß gefeiert werden.

Doch neben diesen drei Siegen, hat die Mannschaft von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS auch fünf Niederlagen verzeichnen müssen. Statistisch gesehen, waren dabei oft die Turnover das Problem. Das letzte Spiel des Jahres in Ludwigsburg wurde mit 85:57 verloren und war mit einem 16-Punkte-Rückstand fast zur Halbzeit schon entschieden. Doch sollte man am Ende des Jahres nicht nur auf das letzte Spiel zurückblicken. Das Team kann sogar stolz auf verlorene Spiele, wie gegen Bamberg oder den FC Bayern München Basketball sein. Bei diesen Spielen kam der Kampfgeist nämlich in keinem Fall zu kurz. Besonders gegen die Münchener, Herbstmeister der NBBL Süd, hatte das Frankfurter Team große Chancen auf einen Sieg.

Nach den vielen knappen Spielen kann das Team also zuversichtlich in die zweite Hälfte der Saison gehen. Dabei ist das Ziel klar: So schnell wie möglich einen Playoff-Platz sichern und für eine möglichst einfache erste Runde kämpfen. Bislang sind sie auf dem sechsten Platz, womit sie in den Playoffs wären. Dort müssten sie dann allerdings gegen das bis dahin drittplatzierte Team spielen. Aus diesem Grund möchte das Team von Head-Coach Miran Cumurija nun die Pause nutzen, um sich bestmöglich auf den zweiten Teil der Saison vorzubereiten und sich dann in den übrigen sechs Spielen einen guten Platz in der Tabelle zu sichern.

Head-Coach Miran Cumurija zur bisherigen Spielzeit: „Die Jungs sind alle motiviert und trainieren gut. Allerdings haben wir aktuell auch noch sehr viel Luft nach oben. Man merkt den Jungs einfach an, dass ihnen ein Jahr Basketball fehlt, was bei anderen Teams wahrscheinlich ähnlich sein wird. Insgesamt fehlt es einfach an Erfahrung, wie sie sich in bestimmten Situationen auf dem Feld verhalten sollen. Wir hatten ein paar Heimspiele, vor allem die gegen Jena und Bamberg, welche wir mit besseren Entscheidungen am Ende hätten gewinnen können. In Zukunft müssen wir lernen, in diesen knappen Spielen und auch allgemein von Anfang an wach zu sein und über das gesamte Spiel richtig hart zu spielen. Nur dann haben wir auch immer eine Chance zu gewinnen. Ich denke, dass wir hier Forstschritte machen, was wir in der Rückrunde allerdings weiter durchziehen müssen. Es wird eine toughe Rückrunde, die Jungs haben aber schon einige Fortschritte gemacht die es gilt weiter zu verstärken und entwickeln.“

Die verbleibenden Spiele der Hauptrunde in der Übersicht:

Sonntag, 09. Januar – 15:00 Uhr bei FC Bayern Basketball

Samstag, 15. Januar – 13:00 Uhr gegen Team Südhessen in BCM

Sonntag, 30. Januar – 15:00 Uhr bei Brose Bamberg / Tröster Breitengüßbach

Samstag, 05. Februar – 14:00 Uhr bei Roth Energie BBA GIESSEN 46ers

Sonntag, 13. Februar – 13:00 Uhr gegen Porsche BBA Ludwigsburg in BCM

Sonntag, 20. Februar – 13:30 Uhr bei Medipolis SC Jena