Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

NBBL: Kronberg unterliegt Langen im Rückspiel 68:74

(Dienstag, 30. Januar 2007 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


An diesem Spieltag bestand kein Zweifel daran, welche Mannschaft als haushoher Favorit in das Spiel geht. Der TV Langen kam mit Kai Barth und Robin Benzing in voller Besetzung nach Kronberg. Im Hinrundenspiel am 30.12.2006 in der Ballsporthalle waren die beiden Leistungsträger des TV Langen nicht anwesend, weil sie mit der Jugendnationalmannschaft in Spanien gastierten. Nun waren sie mit an Bord und Milo Crnjac machte sich und seiner Mannschaft keinerlei Illusionen darüber, dass dieses Spiel einen völlig anderen Spielverlauf nehmen sollte als noch im Dezember.


Das Spiel begann nervös auf beiden Seiten. Besonders in der Offensive hatten beide Mannschaften anfangs ihre Schwierigkeiten im Abschluss. Dies legte sich aber im weiteren Spielverlauf. Von Anfang an war aber zu erkennen, dass eine wesentlich souveränere Mannschaft auf dem Spielfeld stand, als noch im ersten Spiel, das deutlich der MTV Kronberg gewonnen hat. Angetrieben von Kai Barth suchten die Gäste mit sehr viel Druck den Weg zum Korb. Daraus resultierten viele Fouls auf Kronberger Seite. Trotz der körperlichen Unterlegenheit, konnte Kronberg überraschenderweise mit viel Druck in der Verteidigung sehr gut dagegen halten. Vor allem Jonathan Mesghna (24 Rebounds) und Lukas Kop-Ostrowski konnten sich erstaunlich gut unter den Körben in Szene setzen.


Nach 6 Minuten im ersten Viertel lag der TV Langen mit 8:6 in Führung. Dank zwei Dreiern in Folge durch Jonathan Mesghna und Damian Batistic konnte Kronberg in dieser Phase mit 14:10 in Führung gehen. Ein Dreier Ende des 1. Viertels führte zu einem Stand von 17:15 für Langen.


Das 2. Viertel war durch ein sehr schnelles und energisches Fastbreak-Spiel des TV Langen geprägt. Allein im 2. Viertel kam Langen zu 15 Freiwürfen. Die Spieler des MTV Kronberg hielten aber gut dagegen. In der 18. Minuten führte der TV Langen mit 31:29, bevor man den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 38:33 ausbauen konnte.


Nach der Halbzeitpause konnte der MTV Kronberg mit einer kleinen Serie von Treffern, den Anschluss wieder herstellen und verkürzte auf 43:41 in der 25 Minute. Langen konnte sich nicht weiter absetzen, was in der 28. Minute eine knappe 48:45 Führung bedeutete. Nun kamen aber die Foulprobleme auf Kronberger Seite hinzu. Gleich 3 Leistungsträger (Lukas Kop-Ostrowski, Jonathan Mesghna und Damian Batistic) waren mit 4 Fouls belastet und Max Kramer mit seinem 3. Foul, vom 4. auch nicht weit entfernt. Aus diesem Grund wechselte Kronberg auf eine Zonenverteidigung. Dies nutzte der TV Langen aus und erspielte sich einige schnelle Fastbreaks, die in der 30. Minute zu einer 56-49 Führung führten.


Das Spiel schien bereits entschieden, aber die Spieler des MTV Kronberg gaben zu keinem Zeitpunkt auf. Dank 10 Punkte in Serie von Damian Batistic und Yannick Schicktanz, konnte man in dieser schwierigen Phase dennoch auf 59:63 verkürzen.


Wegen der hohen Foulbelastung musste man weiter auf eine Zonenverteidigung setzen, was die Spieler des TV Langen weiterhin zu nutzen wussten und den Vorsprung auf 68:61 ausbauten. 1:10min vor Ende der Spielzeit verkürzten Jonathan Mesghna und Damian Batistic auf 68:66. Alles schien wieder offen. Ein unnötiger Ballverlust wurde jedoch vom TV Langen gnadenlos bestraft. Hinzu kamen noch jeweils ein Dreier von Robin Benzing und seinem Bruder Marian Benzing, die die Führung auf 74:66 erhöhten. Yannick Schicktanz gelang noch ein weiterer Treffer zur Ergebniskosmetik. Endstand dieser spannenden Begegnung war somit 74:68 für den TV Langen.


Milo Crnjac: "Angesichts der Tatsache dass diese Langener Mannschaft seit Jahren schon zusammenspielt, können wir in Kronberg hoch zufrieden damit sein, dass wir auf Augenhöhe gegen eine solche Spitzenmannschaft spielen können. Leider war unsere Trefferquote am heutigen Tag nicht auf dem Niveau, das ich sonst erwarte. Dank einer sehr, sehr starken Verteidigung konnten wir das aber weitestgehend kompensieren. Sehr zufrieden war ich heute mit der Reboundarbeit meiner Mannschaft. Die Spieler des TV Langen konnten trotz ihrer deutlichen körperlichen Überlegenheit, nicht so die Bretter dominieren wie ich dachte. Aus diesem Grund bin ich mit der Leistung meiner Spieler sehr zufrieden."


Eine erschreckende Szene überschattete 20 Sekunden vor Spielende jedoch das spannende Match. Der Langener Spieler Thomas Armbrecht fiel bei einem Alley-Oop Versuch so unglücklich auf den Rücken, dass er bewegungslos am Boden liegen blieb. Bis zum eintreffen des Krankenwagens war das Spiel für 25 Minuten unterbrochen.


Milo Crnjac: "Ich und meine Spieler sowie der gesamte MTV Kronberg, wünschen Thomas alles Gute und schnelle Genesung. Wir hoffen dass wir ihn bald wieder auf dem Basketballparkett sehen werden."