Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

MTV Kronbergs Aufwärtstrend findet seine Fortsetzung

(Dienstag, 25. Oktober 2005 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Nach der überzeugenden Vorstellung im Hessenpokalwettbewerb mit 118:57 Punkten gegen den Oberligisten BC Darmstadt startet der MTV Kronberg auch in der Regionalliga durch und gewinnt überzeugend gegen den Gast von den

Baskets 98 Völklingen hoch verdient mit 110:84 Punkten sein erstes Ligaspiel in der noch jungen Regionalliga-Saison.


Völklingen konnte nur die ersten 3. Minuten mit den gut aufgelegten Kronbergern, die weiterhin auf den immer noch verletzten Center Fredrick Kleemichen verzichten mussten, beim Stand von 9:4 mithalten. Vier erfolgreiche Dreier zeigten bereits in den weiteren Minuten die Entschlossenheit der Kronberger, sich in der Tabelle mit einem Sieg über die Gäste zu verbessern. Mit einem deutlichen 31:18 für das Heimteam endete das erste Viertel.


Zu Beginn des 2. Viertels kamen die Völklinger besser in Schwung, weil das Kronberger Team in der Defense etwas unsortiert bei der Pressdeckung agierte und Völklingen einfache Punkte gestattete. Nach einer Auszeit von Coach Miljenko Crnjac konnten die junge Kronberger Mannschaft in der 17. Minute die Führung (49:29) erstmals auf 20 Punkte ausbauen. Besonders Jerry Otshumbe gelangen einige Rebounds und sehenswerte Punkte. Mit einem 3er als Buzzer-Beater sorgte Florian Hennen für das 56:39 Halbzeitergebnis.


Angesichts der klaren Führung hatten die Kronberger zu Beginn des 3. Viertels zunächst einen kleinen "Hänger" und Völklingen kam Dank ihres auffälligsten Spielers, dem US- Amerikaner Nick Vollchog (insgesamt 24 Punkte), bis auf 62:50 Punkten heran. Zum Ende des Viertels kamen die Kronberger wieder besser in Schwung und einige Dreier fanden, wie an der Schnur gezogen, ihr Ziel. Besonders Rainer Szewczyk, der sich viel besser als in letzten Spielen präsentierte, erzielte 3 erfolgreiche Dreier in Folge. Mit 81:61 Punkten ging es dann in das letzte Viertel.


Sofort legte Kronberg nochmals wie die Feuerwehr los und Patrick Taubert, der am heutigen Tag seinen Aufwärtstrend mit 5 Dreiern bestätigte, schenkte mit seinen Mitspielern den Gästen gleich drei Dreier hintereinander ein. Erstmals in der Saison setzte Coach Crnjac in der Regionalliga Stephan Fleischer ein, der sich anschließend gut im Team einfügten konnte.


In der 5. Minute des letzten Viertels war es dann soweit und Rainer Szewczyk krönte seine gute Leistung mit dem 100. Punkt durch einen einfachen Korbleger. Danach ließ es Kronberg ruhiger angehen und die restlichen Spieler kamen bis auf Danijel Kovacic, Christian Krämer und Martin Hillenbrand zum Einsatz, da diese bereits alle ihr 5. Foul kassiert hatten.


Mit diesem Erfolg kann Coach Crnjac gestärkt in die kommenden Spiele herangehen. Jerry Otshumbe trug mit seinem kämpferischen Einsatz unter den Körben viel zum Sieg bei und muss nur bei der Einteilung seiner Fouls etwas vorsichtiger zu Werke gehen. Rainer Szewczyk und Patrick Taubert zeigten sich bei der Trefferquote jenseits der Dreier- Linie wieder sehr treffsicher und spielerisch im Gegensatz zu den letzten Spielen deutlich verbessert.


Dies lässt darauf schließen, dass das Kronberger Team, dass sehr mannschaftlich geschlossen aufgetreten ist, in den nächsten Spieltagen zur Freude der heimischen Fans und es Fanclubs "die Grizzlies" weiterhin erfolgreich versuchen wird, sich aus dem derzeitigen Tabellen Keller herauszukämpfen.


Punkte für Kronberg:


P. Taubert 25 Punkte, R. Szewczyk 20, J. Otshumbe 13, F. Hennen 12, A. Zaper 11, A. Terzic 10, M. Hillenbrand 10, D. Kovacic 7, C. Krämer 2, S. Fleischer