Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Max Merz freut sich auf das deutsch-deutsche Pointguard Duell in Ehingen.

Mit Selbstvertrauen zum Aufstiegsaspiranten nach Ehingen

Nach einem nervenaufreibenden Heimspiel am letzten Wochenende gegen Nördlingen, das die FRAPORT SKYLINERS Juniors Sekunden vor dem Schlusspfiff für sich entscheiden konnten, sind sie am Sonntag zu Gast beim ProA-Absteiger TEAM EHINGEN URSPRING. Die Frankfurter erwartet ein offensivstarker Gegner, der am liebsten nur eine Saison lang in der ProB verweilen würde.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Auswärtsspiel am So, 18.10.2015 um 18:00 Uhr in der Längenfeldhalle Ehingen
  • Gegner: TEAM EHINGEN URSPRING
  • Im Fokus: Zaire Thompson

Der junge deutsche Point Guard Zaire Thompson könnte als Erfolgsgarant des Basketballs in Ehingen bezeichnet werden. In jedem der fünf Jahre, die er an der Urspringschule verbrachte, führte er seine jeweilige Mannschaft in die Endrunde der Jugendbasketballbundesliga (JBBL) oder Nachwuchsbasketballbundesliga (NBBL) und errang zwei Meistertitel. Als im letzten Jahr TEAM EHINGEN URSPRING überraschend aus der ProA abstieg, musste Thompson das aus der Ferne mit ansehen. Nach einem Auslandsjahr an der Fordham University (New York, USA) kehrte er in diesem Sommer an seine alte Wirkungsstätte zurück. In den Reihen der FRAPORT SKYLINERS Juniors steht ihm Max Merz gegenüber, der ebenfalls als Eigengewächs bezeichnet werden kann. Dieser bringt jedoch reichlich ProB-Erfahrung mit und wird sich im Duell des jungen deutschen Spielaufbaus gegen Thompson zu behaupten wissen.

Die Energie aus dem Heimsieg mit nach Ehingen nehmen

Am Ende konnten die FRAPORT SKYLINERS Juniors ausgelassen jubeln. Kapitän Tim Oldenburg war es, der am vergangenen Samstag wenige Sekunden vor Schluss die siegreichen zwei Punkte erzielte und die Auf’s und Ab’s der Heimpartie gegen die Giants Nördlingen sofort wieder vergessen ließ. Erneut hatten die Frankfurter durch ihren Kampfgeist und unbändigen Einsatz ein enges Spiel für sich entschieden. Dieser und ein weiterer Schritt nach vorne in der Entwicklung des Teams werden am Sonntag in der Längenfeldhalle wieder nötig sein, um gegen den letztjährigen Absteiger der ProA, TEAM EHINGEN URSPRING, mit Erfolg zu bestehen.

Die Steeples – wie sich der Gegner in Anlehnung an die drei Kirchtürme der Stadt Ehingen auch nennt – sind stark in die ProB Saison 2015/2016 gestartet. Alle drei Saisonspiele gegen Dresden, Speyer und zuletzt Saarlouis gewannen die Jungs aus Baden-Württemberg ungefährdet. Damit finden sie sich derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den ebenfalls ungeschlagenen Karlsruhern wieder. Am Ende würden sie sicherlich gerne ganz oben stehen, um den direkten Wiederaufstieg perfekt zu machen. Auch wenn der Ehinger Headcoach Domenik Reinboth erst einmal die Playoff-Teilnahme als Saisonziel ausgab, möchte der Club langfristig wieder in der höheren Spielklasse mitmischen. „Vom Konzept her sehen wir uns grundsätzlich in der ProA“, so Manager Rolf Koch. Dort war TEAM EHINGEN URSPRING in den vergangenen Jahren stets an den Start gegangen: 2011 gewannen sie mit dem heute im Trikot von ALBA BERLIN aufspielenden Akeem Vargas die Meisterschaft in der ProB und sicherten sich den Aufstieg.

Auch der diesjährige Kader ist hochwertig besetzt. Besonders in der Offensive kann sich Trainer Reinboth einer Vielzahl an Optionen bedienen. Mit US-Amerikaner Daniel Berger, Frontcourt-Nachwuchs Christopher Wolf und Radivoj Tomasevic setzten in den ersten drei Spielen unterschiedliche Akteure ihre Akzente als jeweilige Topscorer. Den 37 Jahre alten Tomasevic verpflichteten die Ehinger im Sommer vom ProA-Ligisten Kirchheim Knights. Er soll das Team als erfahrener Anführer leiten und teilt sich die Rolle des Kapitäns mit dem jungen Point Guard Maximilian Eisele, der seine dritte Saison bei den Schwaben verbringt. Mit Devon Lee Moore blieb ein weiterer Stammspieler der letzten Saison erhalten. Die feste Rotation komplettieren Tobias Jahn und Zaire Thompson, der nach einer Spielzeit in der amerikanischen College-Liga NCAA zurückgekehrt ist. Centerspieler Jahn stieß aus Hanau zu den Steeples, war zuvor beim TV Langen aktiv und dürfte daher im Rhein-Main-Gebiet hinreichend bekannt sein.

Gegen ihn wird sich beim Auswärtsspiel der Juniors Niklas Kiel unter den Körben durchsetzen müssen. Der erst 18 Jahre alte Frankfurter demonstrierte am letzten Wochenende, dass er den gestandenen Spielern in der Zone keineswegs unterlegen ist. Bei seinem Saisondebüt nach sechswöchiger Verletzungspause brillierte er mit einem Double-Double (18 Pkt, 13 Reb) und nahm entscheidend Einfluss auf den Ausgang des Spiels. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors reisen nach dem knappen Heimsieg mit Selbstvertrauen in den Süden. Die zwei zu vergebenden Punkte wollen sie den Gastgebern nicht freiwillig überlassen.

Infos zum nächsten Heimspiel

Sa, 07.11.2015 um 18:00 Uhr gegen die Saarlouis Royals in Basketball City Mainhattan
Tickets sind an der Tageskasse erhältlich. Alle aktiven und passiven Mitglieder des FRAPORT SKYLINERS e.V. bis 18 Jahre haben wie gewohnt freien Eintritt zu den Spielen der Juniors.