Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Mehr Energie! FRAPORT SKYLINERS mit klarer Marschroute gegen den Tabellenführer

Der erste Überraschungssieg wurde vergangenen Sonntag gegen Crailsheim eingefahren, warum also nicht gleich den Liga-Primus ins Visier nehmen? Die Gelegenheit dazu bietet sich den FRAPORT SKYLINERS am kommenden Sonntag, den 11. April. Um 15 Uhr geht es für Sebastian Gleim und sein Team zu den MHP RIESEN Ludwigsburg. Zu sehen gibt es die Begegnung natürlich live bei MagentaSport, aber auch im Free-TV bei SPORT1.

Stimme zum Spiel

Sebastian Gleim (Headcoach, FRAPORT SKYLINERS): „Ludwigsburg ist ein extrem physisches Team und spielt mit einem hohen Level an ´Toughness´. Dazu haben sie individuell starke Spieler. In Ludwigsburg zu spielen ist immer besonders, denn dort entsteht ein Spiel mit einem extra hohen Maß an Intensität. Wir benötigen jede Menge Energie um dort zu bestehen.“

Kader-Update

Weiterhin fehlen werden den FRAPORT SKYLINERS Richard Freudenberg (Fuß) und Konstantin Konga (Schulter). Joe Rahon konnte zwar zuletzt wieder auflaufen, musste aber gegen Crailsheim erneut einen Muskelfaserriss hinnehmen und wird gegen Ludwigsburg nicht mitwirken können.

Das Hinspiel

Ein Intensitätsgipfel, bei dem die Offensiven das Spielgeschehen prägen, sieht man auch nicht alle Tage. Sind Begegnungen zwischen Ludwigsburg und Frankfurt in der Regel ein Ringen, Hauen, Stechen, Beißen und man will auch schon Kopfnüsse gesehen haben, so gestaltet sich das Hinspiel in dieser Spielzeit vor allem am offensiven Ende als offener Schlagabtausch. Nach einer kämpferischen Leistung müssen sich die FRAPORT SKYLINERS am Ende mit 80:94 geschlagen geben.

Rasheed Moore mit Power zum Korb

Auf dieses Duell freuen wir uns besonders

MVP-Kandidat Jaleen Smith gegen Jäger der Topscorer-Krone Matt Mobley ist wohl die logische Wahl. Andererseits wird dieses Duell mit Sicherheit so spielprägend werden, dass es zu Genüge in der Übertragung bei MagentaSport gewürdigt wird. Auch das Duell der beiden Verteidigungsminister und ehemaligen Teamkollegen Quantez Robertson und Yorman Bartolo bietet reichlich Stoff für einen Heldenepos. Oder wie wäre es mit dem Deutsch-Deutschen Duell auf der Centerposition zwischen dem ehemaligen Frankfurter Jonas Wohlfarth-Bottermann und dem aktuellen Big Man Michael Kessens?

Aber da Frankfurter Fans traditionell große Freunde von jungen Talenten sind, geht der Blick an dieser Stelle auf eine Neuverpflichtung der Ludwigsburger, die eventuell etwas untergegangen ist. Oscar da Silva wechselte nach der College-Saison von der Elite-Uni Stanford zum kommenden Frankfurter Gegner und wird am Sonntag seine vierte Partie im gelben Dress bestreiten. So unauffällig seine bisherigen Statistiken im Durchschnitt anmuten (4.7 Punkte und 2.3 Rebounds in elf Minuten Spielzeit), so spannend wird seine weitere Entwicklung sein. Denn nach zwei Spielen Eingewöhnung kam er im letzten Match gegen Göttingen auf starke zehn Punkte und vier Rebounds.

Die FRAPORT SKYLINERS werden den Hochtalentierten mit mehreren Verteidigungsvarianten konfrontieren. Je nach Aufstellung werden Kamari Murphy, Rasheed Moore oder Quantez Robertson dem Jungspund, nach dem auch die NBA wohl seine Finger schon ausgetreckt hat, seine Grenzen aufzeigen wollen.

Wer mehr über den smarten Flügelspieler erfahren möchte, dem sei an dieser Stelle der aktuelle >>Podcast der RIESEN<< ans Herz gelegt, bei dem da Silva als Gesprächsgast vor dem Mikro saß.

Len Schoormann will seine aufsteigende Form bestätigen

Darauf müssen sich die FRAPORT SKYLINERS einstellen

Drittbeste Offensive, zweitbeste Defensive, zweitbeste Reboundmannschaft – man ahnt es schon: Quantez Robertson und Co. werden alle Hände voll zu tun haben gegen den amtierenden Vizemeister aus Ludwigsburg.

Möchte man einen Schwachpunkt ausmachen, dann sind es vermutlich die Assists. Hier steht das Team von Coach John Patrick nur auf dem vorletzten Rang der Liga. Was allerdings gleichzeitig für die hohe individuelle Qualität im Eins-gegen-Eins der Spieler spricht.

Es ist also klar, dass es eine besondere Energieleistung benötigt, um am Sonntag mit einem Auswärtssieg den Rückweg Richtung Frankfurt anzutreten.

Die nächsten Spieltermine der FRAPORT SKYLINERS

  • Sonntag, 11.04.2021 um 15 Uhr in Ludwigsburg
  • Mittwoch, 14.04.2021 um 20:30 Uhr in Würzburg
  • Sonntag, 25.04.2021 um 15 Uhr zu Hause gegen Weißenfels
  • Freitag, 30.04.2021 um 19 Uhr in Bonn

Alle Termine gibt es in der kostenlosen App der FRAPORT SKYLINERS. Zu sehen gibt es alle Spiele natürlich live bei MagentaSport.