Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen

Lizenzierung 2022/2023 und Ligeneinteilung ProB

Nach intensiver Prüfung der Lizenzierungsunterlagen hat die BARMER 2. Basketball Bundesliga heute die Lizenzentscheidungen für die Spielzeit 2022/2023 bekanntgegeben. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors erhalten die Lizenz für die ProB ohne Auflagen.

Der ProB-Meister 2021/2022, die Dresden Titans, und der Vizemeister, die ART Giants Düsseldorf, haben sich durch ihren Finaleinzug in der ProB das sportliche Aufstiegsrecht in die ProA gesichert und werden somit in der Saison 2022/2023 in der Spielklasse ProA an den Start gehen.

Als sportliche Aufsteiger aus den Regionalligen in die ProB haben sich die BBG Herford, ROTH Energie Giessen Pointers, BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen und das RASTA Vechta Farmteam als jeweiliger Meister ihrer Regionalliga qualifiziert. Aufgrund einer für die ProB geplanten Ligenaufstockung haben die eigentlichen sportlichen Absteiger aus der ProB die Möglichkeit erhalten, auch in der kommenden Saison am Spielbetrieb der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB teilzunehmen. Demnach gehen die RheinStars Köln, Dragons Rhöndorf, Arvato College Wizards und der FC Bayern Basketball II weiterhin in der ProB an den Start. Ebenso erhält mit der Porsche BBA Ludwigsburg ein weiterer Regionalligist eine Lizenz für die ProB. Der ETV Basketball und die scanplus baskets Elchingen werden als sportliche Absteiger der ProB in der kommenden Saison nicht mehr am Spielbetrieb der BARMER 2. Basketball Bundesliga teilnehmen. Die Depant GIESSEN 46ers Rackelos verzichten zudem auf ihren Startplatz in der ProB und werden kommende Saison ebenfalls kein Teil der BARMER 2. Basketball Bundesliga sein.

Folgende Clubs erhalten eine ProB Lizenz ohne Auflagen:

BBC Coburg, FRAPORT SKYLINERS Juniors, Iserlohn Kangaroos, EN Baskets Schwelm, AhornCamp BIS Baskets Speyer, TSV Oberhaching Tropics, OrangeAcademy Ulm, RASTA Vechta Farmteam, ROTH Energie Giessen Pointers

Folgende Clubs erhalten eine ProB Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen:

LOK Bernau, BSW Sixers, TEAM EHINGEN URSPRING, Basketball Löwen, WHITE WINGS Hanau, Itzehoe Eagles, Arvato College Wizards Karlsruhe, EPG Baskets Koblenz, RheinStars Köln, FC Bayern Basketball II, Dragons Rhöndorf, TKS 49ers, SC Rist Wedel, SBB Baskets Wolmirstedt, BBG Herford, BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen, Porsche BBA Ludwigsburg

Sportliche Aufsteiger in die ProB aus der Regionalliga sind: BBG Herford, ROTH Energie Giessen Pointers, BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen, Rasta Vechta Farmteam

Die Ligeneinteilung der ProB: Nachdem damit alle Teams für die Saison 2022/2023 feststehen, konnte die Ligeneinteilung der ProB vorgenommen werden. Beide Staffeln werden in der Saison 2022/2023 aus 13 Mannschaften bestehen.

Die Teams der ProB Süd 2022/23

AhornCamp BIS Baskets Speyer, Arvato College Wizards Karlsruhe, Basketball Löwen, BBC Coburg, Porsche BBA Ludwigsburg, EPG Baskets Koblenz, FC Bayern Basketball II, FRAPORT SKYLINERS Juniors, BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen, OrangeAcademy Ulm, TEAM EHINGEN URSPRING, TSV Oberhaching Tropics, WHITE WINGS Hanau