Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Links

Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Bericht vom letzten SpielAlle Spiele im LIVE-Portal der BBL (Donnerstag, 23. April 2009 von Marc Rybicki und Carsten Ebert)


Das wird ein ganz besonders spannendes Basketball-Wochenende für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Zunächst steigt am Samstag wieder das beliebte Firmenturnier „Company Cup powered by Infraserv Höchst“. In 6 Hallen spielen 70 Teams namhafter Unternehmen aus ganz Deutschland um den Tagessieger. Ein neuer Telnehmerrekord für das Spaß-Event, das am Samstagnachmittag ab 15 Uhr im Leistungszentrum „Basketball City“ auch für die Fans jede Menge Highlights parat hält, wie zum Beispiel ein teaminterner „3er“ Wettbewerb der DEUTSCHE BANK SKYLINERS Spieler.


Ernst wird es für Murat Didins lange Jungs dann 24 Stunden später im Spitzenspiel gegen ALBA Berlin (Tip-off: Sonntag, 26. April, 17:30 Uhr, Ballsporthalle). Mit dem Meister haben die DEUTSCHE BANK SKYLINERS noch eine Rechnung offen – genauer gesagt sogar zwei.


Denn sowohl im Halbfinale des BBL Pokals als auch im Liga-Hinspiel sind die Berliner als Sieger aus den Partien gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS hervorgegangen. In Berlin reichte die überragende Leistung von Lorenzo Gordon (30 Punkte, 8 Rebounds) leider nicht aus, da die Frankfurter Defensive überraschenderweise Schwächen zeigte und 21 Punkte über ihrem Schnitt zuließ.


In den letzten Partien zeigte die Defense allerdings, dass sie auch gegen offensivstarke Gegner wie Oldenburg bestehen kann - auch wenn dieses Spiel zum Leidwesen der Fans am Ende unglücklich verloren ging. Dennoch können die DEUTSCHE BANK SKYLINERS nach ihrem deutlichen Sieg im Hessenderby gegen Gießen hoch motiviert in die Partie gehen.


Doch auch die Berliner reisen mit breiter Brust nach Frankfurt. Gegen Göttingen feierten die Albatrosse ihren dritten Sieg in Serie mit einem deutlichen 91:54. Top Scorer waren Aleksandar Nadjfeji (18) und Ex-NBA Spieler Casey Jacobsen (16).


Murat Didin hat die letzten 15min des Spiels Berlin gegen Göttingen gesehen und lobt die Leistung der Berliner. „Berlin ist ein starkes Team. Das weiß jeder.“ Im letzten Heimspiel der laufenden Saison möchte der Trainer sein Team schon in Play-off Form sehen. „Jetzt müssen wir in Schwung kommen und unseren Rhythmus finden für die Play-offs. Man kann am 17. Mai nicht den Schalter umlegen und sagen: so jetzt sind wir ein Play-off Team. Das muss vorher schon laufen.“


Für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS geht es auch noch um eine günstige Platzierung für die Play-offs. „Jeder, der es in die Play-offs schafft, kann am Ende Meister werden. Es wird ein sehr spannendes Finale dieses Basketball Bundesliga Saison werden – vielleicht das spannendste, das ich während meiner Zeit in Deutschland bisher erlebt habe.“