Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Links

Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Bericht vom letzten Spiel

Bericht vom nächsten SpielAlle Spiele im LIVE-Portal der BBL Alles zum Halbfinale gegen Bonn (Mittwoch, 28. Mai 2008 von Marc Rybicki)


Winsome Frazier hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Der Bonner Forward kämpfte bis zum letzten Gong wie einst Joe Frazier. Mit sieben Dreiern hielt der Amerikaner sein Team fast im Alleingang im Spiel, obwohl die DEUTSCHE BANK SKYLINERS phasenweise mit 14 Punkten führten.


Am Ende retteten die glücklichen Frankfurter den Sieg über die Zeit und fahren am Donnerstag mit einer 1:0 Führung im Gepäck zu Spiel 2 der "Best-of-Five" Serie nach Bonn (Tip:off: 18:30 Uhr - TV-LIVE Übertragung im Marriott Hotel).


Um in der erwartet emotionalen Atmosphäre der Hardtberghalle zu bestehen und mit einer 2:0 Führung in Spiel 3 zu gehen (Sonntag, 15 Uhr, Ballsporthalle), brauchen die Hessen ein erneut starkes Spiel von Derrick Allen, der 25 Punkte markierte.


Pascal Roller, Top Scorer in der Serie gegen Leverkusen, kam in der Offensive nicht so zum Zug (1/6 aus dem Feld), da er von der Bonner Defense eng markiert wurde. Meist standen dem flinken Aufbauspieler zwei Verteidiger auf den Füßen. Dafür führte Roller gut Regie und stellte 6 von insgesamt 21 Assists zu - ein Indiz für die starke Teamleistung der Frankfurter. Bonn dagegen hatte Mühe im Spielaufbau, leistete sich 22 Ballverluste - zu viel für ein Play-off Halbfinale.


In eigener Halle werden die Rheinländer weniger hektisch auftreten und das Tempo des Spiels bestimmen wollen. Gerade in den Anfangsminuten der ersten Partie zeigte sich die Gefährlichkeit der Bonner beim Fast Break über die athletischen Miah Davis, Ronald Burrell und eben Winsome Frazier, der mit 25 Punkten und einer Trefferquote von 62 Prozent glänzte. Head Coach Michael Koch wechselte häufig und wird auch in Spiel 2 die Tiefe seines Kaders ausschöpfen.


Umso wichtiger ist, dass die Rollenspieler der DEUTSCHE BANK SKYLINERS wieder ihre Leistung abrufen. Alex King, Dominik Bahiense de Mello und auch Maksym Shtein gaben dem Team wertvolle Minuten. Bei Back-up Point Guard Jimmie Hunt hofft man auf eine Leistungssteigerung, um Pascal Roller punktuell zu entlasten. Der Einsatz von Center Ken Johnson (Mandelentzündung) bleibt indes fraglich.


Stimmen zur Serie:


Head Coach Murat Didin: "Der Heimisieg hat uns Energie gegeben, die wir sozusagen im Gepäck mit nach Bonn nehmen müssen. Wir kennen die Hardtberghalle und wissen, dass es dort nicht leicht wird, weil Bonn ein sehr enthusiastisches Publikum hat, das sie immer wieder antreibt. Ich erwarte ein enges Spiel und hoffe, dass wir wieder guten Teambasketball und Teamdefense zeigen können."


Dominik Bahiense de Mello: "Der Start in die Serie ist uns gut geglückt. Wir haben mit viel Intensität gespielt. Aber in Bonn müssen wir noch eine Schippe drauflegen."


Pascal Roller: "Es hat sich gezeigt, dass Bonn im Gegensatz zu Leverkusen klassischere Angriffs- und Abwehrsysteme spielt. Das liegt uns besser. Trotzdem wird es nicht leicht, da Bonn sich sicherlich etwas einfallen lassen wird, um gegen unsere wechselnde Verteidigung besser auszusehen. Gegen Bonn werde ich nicht so viele offene Würfe bekommen wie gegen Leverkusen, weil ich härter verteidigt werde. Davon sind die Trainer und ich aber auch ausgegangen."


Links:Ergebnis: 57 : 73 (36:43)
Viertel: 21:21, 15:22, 8:15, 13:15

Top Scorer: Pascal Roller 14pkt
Top Rebounder: Derrick Allen 7reb

Gesamte Statistik Online-Bestellformular

unsere Tickethotline 069-92887619
(werktags 10-17 Uhr)

Call-Center Frankfurt Ticket 069-1340400

Vorverkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet