Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Links

Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Bericht vom letzten Spiel

Bericht vom nächsten SpielAlle Spiele im LIVE-Portal der BBL (Freitag, 30. November 2007 von Marc Rybicki)


Die Bilanz ist beachtlich: seit fünf Jahren haben die DEUTSCHE BANK SKYLINERS nicht mehr in Gießen verloren. Die letzte Niederlage der Frankfurter Korbjäger beim Lokalrivalen an der Lahn datiert auf den 7. Dezember 2002 zurück.


Diese Siegsträhne wollen die Männer in den blauen Jerseys um Bundesliga Top Scorer Derrick Allen (23,1 Punkte pro Spiel) gerne fortsetzen - angefeuert von über 160 Frankfurter Schlachtenbummlern, die sich der Fanfahrt - powered by Deutsche Bank - angeschlossen haben.


Doch Head Coach Murat Didin sind die Sorgen in diesen Tagen ins Gesicht geschrieben. Obwohl sein Team am vergangenen Sonntag den Tabellenführer Artland Dragons mit 74:63 schlagen konnte und auch im ULEB Cup bei den unglücklichen Niederlagen gegen Moskau und Nancy einen Aufwärtsstrend erkennen ließ, muss sich der türkische Trainerfuchs dennoch fragen: wie viele gesunde Spieler bleiben mir noch?


Die Verletzenliste ist lang. Angeführt von Kapitän Pascal Roller, über Koko Archibong, Jimmy McKinney, Max Weber und jetzt ist auch noch Nationalspieler Nino Garris dazu gekommen, dessen Reizung im rechten Knie ihn wohl noch ein paar Tage zur Pause zwingt.


Forward/Center Antonio Meeking hat sein Try-out nicht bestanden, ebenso wie Jamal Sampson, der nicht in Frankfurt bleiben wird. "Sampson hat uns im Training nicht überzeugt", sagt Didin.


Ein Hoffungsträger ist Dominik Bahiense de Mello, der gegen Nancy bei fünf Versuchen ohne Fehlwurf von der Dreierlinie blieb und insgesamt 17 Punkte ablieferte. Auch gegen Artland war der 22-jährige Deutsch-Brasilianer mit 12 Zählern einer der besten Akteure auf dem Feld.


"Natürlich gibt mir meine Leistung in den letzten Spielen Auftrieb. Auf der anderen Seite muss ich jetzt aber auch mehr zeigen, da wir viele Ausfälle haben und jeder gefordert ist. Der Teamerfolg steht im Vordergrund. Offensiv lief es zuletzt für uns besser, aber darauf dürfen wir uns nicht verlassen. Wir müssen versuchen, das Spiel über die Defense zu gewinnen und jeder muss wieder stark verteidigen", meint Bahiense de Mello.


Die Gastgeber aus Gießen kennen sich ebenfalls aus mit Verletzungsrückschlägen. Point Guard Obi Trotter fiel schon vor Saisonstart mit einem Handgelenkbruch aus, Forward Tory Walker muss noch bis Januar mit einer Sprunggelenksfraktur passen. Der nachverpflichtete amerikanische Flügelspieler Seamus Boxley soll vor allem in der Verteidigung und beim Rebound zupacken - Bereiche, in denen die 46ers Probleme haben. 87,4 Punkte kassiereren die Mittelhessen pro Spiel und haben damit die zweitschlechteste Defense der Liga.


Rechnet man die mangelnde Konstanz von designierten Leistungsträgern wie dem stämmigen Center und Ex-Football-Spieler Ed Nelson oder dem schnellen Guard Michael Umeh hinzu, so lässt sich der 15. Tabellenplatz leicht ableiten.


Drei Niederlagen in Serie hat das Team von Thorsten Leibenath zuletzt kassiert. Unterschätzen darf man die Nachbarn trotzdem nicht. Von der Dreierlinie sollte man sie beispielsweise nicht abziehen lassen - mit einer Trefferquote von 38,5 Prozent gehören die 46ers zu den Top 4 der BBL.


Radio Fortuna überträgt live ab 14:30 Uhr. Ausschnitte gibt es im Hessen Fernsehen ab 17 Uhr.Ergebnis: 80 : 77 (42:38)
Viertel: 17:20, 25:18, 19:16, 19:23

Top Scorer: Derrick Allen 19pkt
Top Rebounder: Ilian Evtimov 7reb

Gesamte Statistik