Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:77 So 06.11. vs Oldenburg Bericht
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Heimspiel: So 27.11. 15:00 Uhr vs Ulm Tickets kaufen
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg

Langens Damen starten erfolgreich mit 82:81 gegen Ludwigsburg in die Play-offs

(Sonntag, 22. April 2007 - Pressemitteilung TV Langen)


Mit einem Überraschungserfolg starteten die Basketballerinnen des TV Langen ins Play-off-Halbfinale der 2. Bundesliga.


Im ersten Spiel der „Best-of-three" Serie (das erste Team mit zwei Siegen kommt weiter) setzten sich die „Giraffen-Girls" bei der favorisierten BSG Ludwigsburg mit 82:81 (45:34) durch und revanchierten sich damit eindrucksvoll für die beiden deutlichen Pleiten in den Ligaduellen.


In einem lange Zeit „emotionslosen, aber sehr kontrollierten Spiel" (Brockmann), starteten die Gäste forsch in die Partie und glänzten mit einer guten Wurfquote. Immer wieder fanden die Langener Damen durch die Verteidigung der Ludwigsburgerinnen einen Weg zum Korb. Die beste Mannschaft zum Ende der Hauptrunde stand in der ersten Halbzeit scheinbar komplett neben sich.


„Wenn wir uns noch mehr zugetraut hätten, hätten wir uns noch einen deutlicheren Vorsprung herausspielen können", so Brockmann. Lediglich Julia Kallenberg (24 Punkte) und Michelle Allotey (22) präsentierten sich bei den Ludwigsburgerinnen in Normalform.


„Zur Pause haben wir realisiert, dass hier heute wirklich einiges möglich ist", erklärte Brockmann. Nach dem Wechsel war es zunächst jedoch die BSG, die wieder besser ins Spiel fand. Mit 26:18 entschieden die Gastgeberinnen das dritte Viertel für sich. Vor allem Nadine Ripper, die alle ihre acht Punkte im dritten Viertel machte, war es zu verdanken, dass der TVL 10 Minuten vor dem Ende noch mit drei Punkten führte.


Anders als in den Ligabegegnungen ließ der TVL diesmal nicht die Flügel hängen und setzte sich gegen die robuste Gangart der Ludwigsburgerinnen zur Wehr. So war ein Schlüssel zum Erfolg, dass es dem Gast aus Hessen diesmal gelang den Reboundvergleich ausgeglichen zu gestalten (35 zu 38). In der Offensive überragte Nelli Dietrich mit 22 Zählern und einer perfekten Freiwurfquote (9 von 9) und Svenja Greunke schaffte ein Double-Double (20 Punkte und 11 Rebounds).


Im Schlussviertel wechselte die Führung ständig. Wenige Minuten vor dem Ende lag die BSG mit 73:70 vorne, ehe Stephanie Sommer per Dreier zum 73:73 ausglich. Fünf Sekunden vor Schluss dann die spannende Entscheidung. Beim Stande von 81:80 verwandelt Sommer einen von zwei Freiwürfen zum 82:80. 1,4 Sekunden vor dem Ende ein unglückliches Foul an der Mittellinie, Michelle Allotey kann jedoch nur einen Verwandeln. Den Abpraller sicherte sich der TVL und brachte den knappen Sieg über die Zeit.


„Wir haben heute an unsere Chance geglaubt und vor allem im Angriff ein wirklich gutes Spiel abgeliefert", so Brockmann. Bereits am kommenden Donnerstag (20:30 Uhr) kann der TVL in der heimischen Georg-Sehring-Halle durch einen zweiten Überraschungscoup ins Finale einziehen.


„Wir haben in dieser Saison viel erreicht, aber Ludwigsburg bleibt sicherlich weiterhin Favorit, aber ein Favorit, der gewinnen muss, um ins Finale einzuziehen! Wir hingegen können ohne Druck und mit viel Selbstvertrauen versuchen, den Spaß, den wir zur Zeit auf dem Feld haben auch in die nächste Partie zu übertragen.", so TVL-Trainer Brockmann vorausblickend zum nächsten Spiel.


Für den TV Langen spielten: Nina Heger (0), Stefanie Sommer (9), Nelli Dietrich (22), Nadine Ripper (8), Silke Heger (3), Francis Pieczynski (11), Jaqueline Fatsawo (9), Svenja Greunke (20), Helga Lechte (n.e.), Stephanie Wagner (0)


Die Spieltermine für das Halbfinale, das als "best of three" ausgetragen wird:


Zweites Spiel in Langen: Donnerstag, 26.04.07 20.30h TV Langen – BSG Ludwigsburg


mögliches 3.Spiel in Ludwigsburg:

Dienstag, 01.05.07 16.30h BSG Ludwigsburg – TV Langen


Der TV Langen dankt der BSG LUdwigsburg für die Flexibilität bei der Termin-Gestaltung, denn die U18-Mädchen wollen am 27./28.4. ohne Bundesliga-Terminstreß in Langen das Vorrunden-Turnier um die deutsche Meisterschaft austragen.