Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Langens Basketballer gehen erstmals mit 35 Teams in die Saison 2010/11

(Mittwoch, 30. Juni 2010 - Pressemitteilung TV Langen)


Der Basketball-Boom in Langen scheint ungebrochen zu sein. „Es ist Wahnsinn, das wir mit 35 Mannschaften und Gruppen in die nächste Saison gehen,“ stellt Abteilungsleiter Konrad Delp nicht ganz ohne Stolz fest. Stolz sein kann er auch, und zwar auf den gesamten Abteilungsvorstand und alle Trainerinnern und Trainer, die das vorbereitet haben und möglich machen. Und so stellt er fest: „Im Grunde ist unser Abteilungsvorstand das 36. Team in dieser Erfolgsstory.“


Zwölf weibliche und 18 männliche Mannschaften hat Spielbetriebswartin Ulrike Köhm-Greunke für die nächste Saison gemeldet. Allein fünf Mannschaften wollen in Bundesligen spielen. Das sind neben den 1. Damen (1. Bundesliga) und den U17-Mädchen (Weibliche Nachwuchs-Bundesliga, WNBL) der Rhein-Main Baskets auch die 1. Herren (2. Bundesliga, ProB) und die U19- und U16-Jungen des TVL in den Männlichen Nachwuchs-Bundesligen (NBBL und JBBL).


Erstmal haben sich fünf weitere Jugendmannschaften für Hessens Jugend-Oberligen qualifiziert. „Das hatten wir noch nie, aber es stellt uns auch vor große organisatorische und finanzielle Herausforderungen,“ stellt Jugendwart Arnd Lewe dazu fest. Insgesamt schickt der TVL-Basketball 22 Kinder- und Jugendmannschaften ins Rennen. Hinzu kommen U8- und U6-Giräffchen, die aber noch keine Spiele machen werden, aber die Halle zweimal in der Woche lautstark füllen.


Die 2. Damen werden weiterhin in der Regionalliga spielen, „immerhin die dritthöchste Liga,“ merkt Jugendwartin Silke Dietrich an, und sie will die Mannschaft stark verjüngen, mit zahlreichen U19-Spielerinnen antreten. Und sie ergänzt: "Auf den vom TV Hofheim durch Aufstieg erkämpften Platz in der 2. Damen-Bundesliga müssen wir, das heißt die Rhein-Main Baskets, leider verzichten. Alles geht eben doch nicht."


Ergänzt wird das Basketball-Programm um die Freizeitsportgruppen der Trimm-Damen und Trimm-Herren sowie um den jüngsten Teil der Abteilung, die Cheerleader-Mädchen, die „Iconic Cheerleader Langen“.