Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 92:99 Fr 08.11. in Weißenfels Bericht
Auswärts: So 17.11. 15:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

KW34 - Tagebuch Alex King

Sonntag, 28. August 2005


Wieder ordentlich lange ausgeschlafen habe ich mir das Spiel unserer Nationalmannschaft beim Supercup gegen Griechenland angeschaut. Vorher bin ich noch freiwillig von 12 bis 14 Uhr zum Krafttraining gegangen. Als ich meine Tasche für die Reise nach Mallorca gepackt hatte, bin ich noch zu Freunden gefahren. Dort bin ich nicht so lange geblieben, weil es bereits früh raus zum Flughafen ging und ich wenigstens ein paar Stunden schlafen wollte.


Samstag, 27. August 2005


Endlich mal richtig ausgeschlafen. Erst um 11 Uhr habe ich mich aus dem Bett gerollt und bin mit Ibi, Mladjen und Miro im Niddapark - falls mal jemand mitkommen möchte :) Der Rest des Tages war entspannt und ich habe Patrick [Taubert] besucht.


Freitag, 26. August 2005


Endlich Freitag und ich sehne schon das Wochenende herbei. Kein Kraftraining - so wie heute, kein Individualtraining am Abend - so wie heute, nur morgen Mittag geht es noch mal zum Laufen - so wie heute. Der Freitag ist Geschichte und ich hoffe, ihr freut euch auch alle auf Samstag und Sonntag.


Donnerstag. 25. August 2005


Mit einem Lächeln aufgewacht ging es als erstes wieder - na ratet mal - zum Krafttraining. Anschließend war ich so kaputt, dass mir unser neuer Physio "Al" die Müdigkeit aus den Beinen massieren musste. Tagsüber hatte ich dann Zeit für ein paar private Besorgungen. Am Abend gab es dann erneut ein Testspiel mit Langen. Der Gegner war diesmal Grünberg. Da ich heute zur Abwechslung mal früh nach Hause gekommen bin, kann ich die Wohnung noch ein wenig auf Vordermann bringen und meine Sachen bügeln. Der Rest des Abends wird gechillt, denn morgen geht es wieder in den Kraftraum.


Mittwoch, 24. August 2005


Zur "Abwechslung" machten wir heute neben dem Krafttraining auch noch 40min Lauftraining. Abends dann wieder Training nur diesmal mit anschließendem Teamessen in Hofheim. Das Essen dort war der Hammer. Ibi hatte einen Hamburger, der mindestens einen Durchmesser von 45cm hatte. Miro, Mladjen und Dominik teilten sich ein Steak von 1,5kg - das war krass. Ich kann gar nicht erklären, wie groß das Steak war, es war einfach nur verdammt viel davon. Ich selbst habe mich mit einem 400gr Steak zufrieden gegeben und ich glaube, danach sind wir alle ins Bett gerollt.


Dienstag, 23. August 2005


Viel zu erzählen gibt es nicht. Es war ein unaufgeregter Tag der Saisonvorbereitung mit Training, Training und nochmals Training. Angefangen hat alles mit Krafttraining, wo ich auch Robert Maras und Pascal Roller getroffen habe, die sich für den Supercup in Braunschweig fit halten. Anschließend Individualtraining und am Abend Training in Langen, wo ich zusammen mit Dominik hingefahren bin. Als ich um 22 Uhr wieder in Frankfurt war, ging es noch einmal mit Simon in die Halle zum Werfen. Jetzt ist der Akku endgültig leer und ich will nur noch schlafen, schlafen und nochmals schlafen.


Montag, 22. August 2005


Heute bin ich früh aufgestanden, weil ich noch meine Klamotten von der Nationalmannschaft waschen musste. Anschließend ging es in die Halle, wo es Individualtraining mit Simon gab. Mit dabei Dominik, Mladjen und Ibi. Wir haben gut trainiert und uns auf’s Ballhandling und Werfen konzentriert. Abschließend hat dann noch der Co-Trainer der georgischen Nationalmannschaft Defense-Drills mit uns gemacht. Mittagessen gab es bei Nordsee und am frühen Abend war noch Krafttraining angesagt. Direkt vom Kraftraum ging es zurück in die Halle, wo wir mit dem Team aus Langen gegen die georgische Nationalmannschaft spielten und "knapp" verloren haben. Na ja, den Rest des Abends habe ich mich erholt und in meine eigenen vier Wände zurückgezogen.


Tagebuch der nächsten Woche