Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Kronbergs Basketballer ohne Mühe im Hessenpokal

(Montag, 16. Januar 2006 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Die Basketballer des MTV Kronberg beginnen das Neue Jahr 2006 mit einer starken Leistung und besiegen im Viertelfinale um den Hessenpokal, die Mannschaft der BG Ober-Ramstadt souverän mit 89:67 Punkten und ziehen damit in das Top4- Finale der hessischen Basketballer ein .


Das junge Kronberger Team, dass ohne die beiden verletzten Rainer Szewczyk und Danijel Kovacic und den familiär verhinderten Jerry Otshumbe antreten mussten, diktierten von Beginn an das Geschehen in der Kronberger Altkönigsporthalle und führten nach einem furiosen Auftakt mit allein fünf Dreiern gegen einen Gast, der nur mit sieben Spielern angereist war. Nach dem ersten Viertel lag das Team um Trainer Crnjac bereits mit 30:22 Punkten in Front.


Der am heutigen Spieltag glänzend aufgelegte und im Kader der U-20 Nationalmannschaft stehende Fredrick Kleemichen zeigte mit seinem 2,12 m Gardemaß gegen seinen 2,16 m großen Kontrahenten Sascha Wittig seine aufsteigende sportliche Tendenz nach vielen langen persönlichen Verletzungsproblemen und sorgte mit seinen 27 erzielten Punkten und wichtigen Rebounds als auffälligster Spieler der Partie nicht unerheblich für den Erfolg seiner Mannschaft.


Zu Beginn des zweiten Viertels sorgte der souverän agierende Amci Terzic auf der Aufbauposition mit einem weiteren Dreier schnell für klare Verhältnisse am heutigen Abend und Trainer Crnjac konnte es sich jetzt schon erlauben, die jüngeren Spieler wie den 15 Jährigen Jugendnationalspieler in Spe Yannick Schicktanz und Jonathan Mesghna in das rauhe Wasser der Regionalliga zu werfen und diese, wie den anderen Kronberger U-20 Spielern im Hinblick auf die anstehenden U-20 Meisterschaften im Spielverständnis miteinander und untereinander ausgiebig zu testen.


Nach einem kurzen Zwischenspurt der gut verteidigenden Kronberger setzte man sich mit 41:24 Punkten in der 3. Minute des 2. Viertels bereits Spiel entscheidend ab und auch die vielen getätigten Ein– und Auswechselungen des Kronberger Trainers führten zu keinem Bruch innerhalb des Spielgefüges der gut aufgelegten Kronberger Truppe. Florian Hennen sorgte mit einer guten Verteidigungsleistung sowie mit Übersicht und einem "guten Händchen" von außen, dass sich Trainer Crnjac keine Gedanken über das heutige Spiel machen musste.


Nach der Halbzeitpause (50:33) wurden die etablierten Kräfte wie der Bundesliga erfahrene Miroslav Todic von den DEUTSCHE BANK SKYLINERS und seine Kollegen Patrick Taubert und Fredrick Kleemichen geschont und den nun eingesetzten noch jüngeren (unter 18 Jahre) Kräften gelang es den Vorsprung ohne größere Probleme zu verteidigen. Die gute aufgestellte Verteidigungsformation ermöglichte viele Schnellangriffe die über die pfeilschnellen Youngster im Team erfolgreich zum Abschluss gebracht wurden.


Das 3. Viertel ging dann etwas in der Punkteausbeute mit 71:53 etwas zurück, was aber die anwesenden Zuschauer sowie dem Kronberger Basketball FanClub "die Grizzlies" nicht besonders störte, die ihr Team unverdrossen und lautstark unterstützen.


In den letzten Minuten des 4. Viertels brachen dann etwas kurzzeitig die Dämme bei den Gästen und Kronberg konnte die Führung nochmals auf 22 Punkte zum Endstand von 89:67 Punkten ausbauen. Erfolgreichster Punktesammler bei Ober-Ramstadt war der Spieler Ilhan mit 18 Punkten.


Trainer Crnjac: "Wir haben heute sehr gut verteidigt und man sah, dass wir uns in den letzten Tagen mit vielen Trainingseinheiten eine gute Basis für die anstehenden Spiele in der Regionalliga gelegt haben. Die Spannung gegen Ober-Ramstadt war jedoch schnell weg, da das Team von Beginn an dem Gegner gezeigt hat, wer heute gewinnen will. Mit der guten, aufmerksamen und aggressiven Verteidigung haben wir den Grundstein zum Sieg gleich in den ersten Minuten gelegt. Am Punktestand sieht man, wenn man einmal heute von Kleemichen und Terzic absieht, dass sich auch die anderen Spieler durchsetzen können. Die jüngeren Spieler wie Schicktanz, Mesghna und Fleischer habe ich heute auch für ihren gezeigten Ergeiz und Engagement im Training mit vielen Einsatzzeiten belohnen wollen. Leistung soll sich auszahlen und muss belohnt und anerkannt werden. Mein Ausblick gilt dem Hessenpokal, wo wir nun unter den letzten 4 Mannschaften stehen und den kommenden Jugend U-20 Hessenmeisterschaften, wo wir nach den Mannschaften von Giessen/Lich und Frankfurt eine gute Rolle beim Kampf um die Vergabe der Meisterschaft einnehmen können. Die Leistungen für die Erfolge in der Regionalliga werden dann, wie ich erhoffe, auch einhergehen."


Punkte für Kronberg:


Fredrick Kleemichen 27 Punkte / 4 Dreier, Florian Hennen 15 / 1, Amrun Terzic 13 / 1, Patrick Taubert 11 / 1, Yannick Schicktanz 8 / 1, Miroslav Todic 7, Mesghna 3, Ante Zaper 3 /1, Christian Krämer 1, Stephan Fleischer 1