Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Kronbergs Basketballer melden sich mit dem 4. Platz wieder zurück

(Montag, 28. Januar 2008 - Pressemitteilung MTV Kronberg von Andreas Sturm)


Der MTV Kronberg hat sich in der 1. Basketball Regionalliga Südwest mit einem 77:71 Sieg gegen Göppingen (22:19/ 24:17/ 15:15/ 16:20) wieder in das Geschehen zurück gemeldet und belegt nach einer wechselhaften Dezemberzeit mit Siegen gegen Stuttgart, Konstanz und nun eben gegen Göppingen mit 20:16 Punkten den vierten Rang.


Zu den bisher erkrankten, bzw. verletzten Kronbergern gesellte sich an diesem Spieltag noch Sebastian Köhnert mit einer Magen-/ Darmerkrankung.


Kronbergs Basketball Bundesliga erprobter Alex King von den DEUTSCHE BANK SKYLINERS konnte diesmal auch nicht antreten, da zur gleichen Zeit das Bundesligaspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS gegen den TBB Trier stattfand.


Eine feine Geste gegenüber dem MTV Kronberg und seinen Teamkollegen von Alex King war es, das er sofort nach dem Ende des Bundesligaspiels noch nach Kronberg eilte, um vielleicht doch noch Kronberg mit seiner Unterstützung zu einem Sieg zu verhelfen. Dies war aber 4 Minuten vor Ende der Partie nicht nötig, da das Team um Trainer Miljenko Crnjac die Partie voll im Griff hatte und den Vorsprung zum Ende hin nur noch verwaltet wurde.


Im ersten Viertel konnte der MTV Kronberg bereits bis zur 5. Minute mit einem energischen Zwischenspurt in Führung gehen, ehe Göppingen sich seinerseits mit einem 11:0 Lauf in der 10. Minute zurückmeldete, aber es Kronberg vorbehalten blieb, das Viertel mit 22:19 durch Nico Anders und Mokthar Benbouazza zu beenden.


Im zweiten Abschnitt konnte Kronberg wieder Akzente durch eine hohe Dreierquote setzen, was wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt auch Spiel entscheidend gewesen sein dürfte. Rainer Szewczyk eröffnete den Reigen mit zwei Dreiern in Folge, die dann von dem immer stärker auftrumpfenden und konstant spielenden 18 jährigen Jonathan Mesghna mit drei Dreiern im Verlauf des Viertels fortgesetzt wurde. Mit einem weiteren Dreier von Nico Anders in der Schlussminute besiegelte man mit 46:36 das Halbzeitergebnis.


Im dritten Viertel beschränkten sich beide Teams darauf den Anderen nicht aus den Augen zu verlieren und kamen so zu einem leistungsgerechten 15:15 als Zwischenergebnis.


Der Gast aus Göppingen setzte sehr auf seine drei ausländischen Spieler, wobei eigentlich nur Aufbaumann Victor Tyronne Norris gefallen konnte und am Ende mit vielen Einzelaktionen und 28 Punkten zur Ergebniskosmetik für Göppingen beitragen konnte.


Hingehen war sein Teamkollege Kelly David Powe zwar groß genug gewachsen, offenbarte jedoch in den Augen des Betrachters einige Konditionsprobleme, um einen erfolgreichen Abschluss für sein Team erzwingen zu können. Im letzten Abschnitt war es nur noch dem Amerikaner Norris zu verdanken, das der Abstand zu Kronberg nicht höher ausfiel. Norris erzielte von den 20 Punkten alleine 15 Punkte, was letztlich nicht reichte, um Kronberg in Bedrängnis zu bringen, die den erspielten Vorsprung ab der 35. Minute mit 9 von 12 verwandelten Freiwürfen über die Zeit schaukelten.


Bei Kronberg bestachen besonders die kämpferischen Leistungen von Dennis Woodall und Mokthar Benbouazza unter den Körben sowie die ausgeglichene Punkteverteilung der Kronberger Außenschützen. Nico Anders, Rainer Szewczyk, Florian Hennen, Matthias Meinel und Jonathan Mesghna punkteten alle annährend zweistellig und waren so Garant für den späteren Sieg. Trainer Crnjac musste durch die dünne Personaldecke in der 1. Mannschaft noch auf die U19 Spieler, wie Max Kramer, Lukas Kop-Ostrowski und Lukas von Gierke setzen, die jedoch aufgrund des schweren NBBL Spiels am nächsten Tag größtmöglich in der Einsatzzeit geschont wurden.


Punkte für Kronberg: Jonathan Mesghna 14 Punkte/ 3 Dreier, Dennis Woodall 12, Florian Hennen 12/2, Rainer Szewczyk 11/3, Matthias Meinel 10, Nico Anders 8/2, Mokthar Benbouazza 8, Lukas Kop-Ostrowski 2, Max Kramer und Lukas von Gierke


Trainer Miljenko Crnjac: "Das Team hat eine überzeugende Leistung gebracht, obwohl unter den auf dem Meldebogen aufgeschriebenen Spielern sich noch weitere Kranke befanden.


Der Sieg gegen Göppingen war ein 4 Punktespiel, da wir uns durch eine Niederlage weiter nach hinten hätten orientieren müssen. So finden wir uns nun auf einmal auf dem vierten Platz wieder.


Das Spiel hat auch gezeigt, wie wichtig es für ein Team ist, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht und jeder für den anderen da ist und auch einmal bereit ist, an seine persönlichen Grenzen zu gehen. Wir haben den Sieg heute mehr gewollt, als unser Gegner.


Besonders hat mir heute die Leistung von Nico Anders in sseiner Verteidigungsleistung und Dennis Woodall im Gesamten gefallen, obwohl man ja keinen so herausstellen soll. Jonathan Mesghna ist derzeit in der Regionalliga, in der Hessenliga und in der NBBL die Leistungs-Konstante in Person. Dass er Basketball spielen kann weiß jeder, aber in der letzten Zeit hat er gelernt, auch Konstanz in sein Spiel zu bringen und das macht ihn für uns sehr wertvoll.


Überhaupt muss ich ein Kompliment an das Team, an jeden einzelnen Spieler zollen, da alle gut mitgezogen haben und die letzten Siege die magere Zeit zum Jahreswechsel wieder verblassen lassen. Wir haben es ohne bezahlte ausländische Spieler fertig gebracht, dass uns die Gegner Respekt zollen müssen, darauf kann Kronberg stolz sein, zumal einige 18 jährige Spieler bereits auf dem Sprung sind, bereits jetzt Verantwortung auf dem Spielfeld zu übernehmen. Die 20 Punkte auf der Habenseite wiegen uns zwar nicht in Sicherheit, sollten aber ein dickes Polster sein, um in der 1. Basketball Regionalliga weiterhin zu bestehen."


Vorschau: Das nächste Spiel führt dem MTV Kronberg am 09.02.2008 um 20 Uhr nach der Faschingszeit zum Tabellennachbarn BC Groer Recycling Weißenhorn.