Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 84:62 So 18.08. vs Heidelberg Bericht
Heimspiel: HEUTE 17:00 Uhr vs Ulm Tickets bestellen
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Kronbergs Basketballer kratzen noch mal die Kurve und siegen

(Montag, 17. Dezember 2007 - Pressemitteilung MTV Kronberg von Andreas Sturm)


In der 1. Basketball Regionalliga Südwest kann der MTV Kronberg, trotz hoher Personalsorgen, in der eigenen Halle nach 5 erfolglosen Spielen wieder einmal punkten. Das von Coach Miljenko Crnjac betreute Team schlug den im Tabellenkeller befindlichen TV Lich mit 83:70 (13:19, 22:15, 23:19, 25:19) und nimmt weiterhin mit 14:14 Punkten den sechsten Tabellenplatz ein.


Kronbergs „Rentner-Gang“ schlug diesmal zu, obwohl mit Cedric Quarshie, Dennis Woodall und Sebastian Köhnert gleich 3 Starter der Kronberger ersten Fünf fehlten. Dem Veteran Mokthar Benbouazza (20 Punkte), dem Bundesliga erfahrenen Matthias Meinel (19) und dem Kronberger Ur-Gestein Rainer Szewczyk (16 Punkte von 4 Dreier) war es zu verdanken, dass Kronberg nicht durch eine weitere drohende Niederlage noch mehr zu den Abstiegskandiaten aufrückte. Durch die Personalnöte der Kronberger blieb Coach Miljenko Crnjac auch nicht anderes übrig, seine U19-Spieler (Lukas von Gierke, Jonathan Mesghna, Niels Verlemann und Lukas Kop-Ostrowski)aus der Nachwuchs Basketball Bundesliga einzusetzen, obwohl diese am folgenden Tag zur Spitzenpartie gegen Langen antreten mussten.


Aufgrund der Kronberger Teamzusammenstellung war der TV Lich 2 sehr optimistisch nach Kronberg gereist und das Team um Trainer Szymanski begann die Partie sehr optimistisch und mit sehr viel Selbstvertrauen, zumal mit Benjamin Lischka ein junger, starker und durchsetzungsstarker Center zur Verfügung stand. Kronberg traf zunächst von Außen kaum etwas und Lich kam vornehmlich durch 10 Punkte von Lischka zu einer 13:19 Führung im ersten Abschnitt.


Im zweiten Abschnitt profitiert der TV Lich von den vielen kleinen Fehlern von Kronberg und verteidigt sogar in Bedrängnis die knappe Führung. In der 16. Minute, beim Stand von 24:30 kann Mokthar Benbouazza durch seinen beherzten Einsatz das Kronberger Team in der Reichweite der Licher halten und verkürzt so den Abstand, der zeitweise schon auf 9 Punkte angewachsen war. Die letzen beiden Minuten gehörten dann Kronberg, die 10:2 Punkte markieren konnten und sich damit die Pausenführung mit 35:34 redlich verdienten.


Kronberg setzte nach der Pause auf eine 3:2-Zone Verteidigung und kam damit schrittweise zum Erfolg, da Lich von Außen keine Offenbarung war und vornehmlich auf Benjamin Lischka unter den Körben setzte. Durch die Zonenverteidigung setzte sich Kronberg in der 34. Minute auf 48:40 erstmals richtig ab. Dies führt dann aber zugleich zu Unachtsamkeiten und Kronberg leistete sich drei unnötige Ballverluste, die das Licher Team nutzen konnte. In der 28. Minute war dann ein leistungsgerechter Spielstand von 50:50 erreicht und für beide Teams galt es nun, sich wieder zu besinnen und eigene Stärken auszunutzen. Mit der kleinen 58:53 Führung für Kronberg ging es dann in das letzte Viertel.


Das vierte Viertel begann mit einem offenen Schlagabtausch und die Zuschauer fragten sich, wer macht nun die wenigsten Fehler und setzt sich damit am Ende durch? In der 32. Minute führt der MTV Kronberg noch mit 61:59 und einige Ballverluste auf beiden Seiten bringen keine weiteren zählbaren Ergebnisse. In der 34. Minute folgt die wahrscheinlich die Spiel entscheidende Tat von dem 2,01 großen Benjamin Lischka, der durch einen Ellenbogen-Check gegen Matthias Meinel mit dem 5. Foul vom Parkett muss. Damit nimmt sich durch dieses dumme Foul der TV Lich alle Chancen, vielleicht doch noch zwei Punkte im Kampf gegen den drohenden Abstieg in Kronberg zu sichern. Kronberg kann dann schnell den Abstand auf 69:58 Punkte ausbauen und verteidigt den Vorsprung gekonnt bis zum Ende von 83:70, da sich Lich in der verbleibenden Spielzeit ohne Center Lischka sehr schwer tut und Kronberg routiniert den Gegner laufen lässt und so den Abstand sogar noch steigern kann.


Punkte für Kronberg: Mokthar Benbouazza 20 Punkte /1Dreier, Matthias Meinel 19, Rainer Szewczyk 16/4, Nico Anders 8/1, Jonathan Mesghna 6/1, Lukas Kop-Ostrowski 4, Amrun Terzic 4, Lukas von Gierke 4, Emil Matevski 2 und Niels Verlemann


Trainer Crnjac: "Wir sind sehr froh über den Sieg. Durch die Ausfälle von Drei unserer Leistungsträger sind wir zum Ende des Jahres doch sehr geschwächt. Obwohl ich die U19-Spieler schonen wollte, musste ich sie nun doch wieder einsetzen. Für Lukas von Gierke sollte dies aber auch eine kleine Belohnung für die tollen Spiele in der NBBL sein, wo er in den letzten Monaten zu einem Führungsspieler gereift ist. Mokthar Benbouazza hat uns in wichtigen Phasen im Spiel gehalten und wichtige Punkte erzielt, Matthias Meinel hat wie auch Amrun Terzic, durch seinen unermüdlichen kämpferischen Einsatz dafür gesorgt, dass der Abstand in wichtigen Phasen nicht zu groß wurde. Auch Nico Anders muss ich loben, der nun konstanter im Spiel ist und sich auch prächtig entwickelt hat. Jetzt geht es erst einmal in die Winterpause und ich hoffe, dass wir gestärkt und erholt in die letzte Phase der Saison eintreten können und uns zumindest den angestrebten mittleren Tabellenplatz sichern können.


Vorschau


Das nächste Spiel findet am 06.01.2008 in Schwenningen statt. Das nächste Heimspiel in der Sporthalle der Altkönigschule in Kronberg folgt am Samstag, den 12.01.2008 um 19:30 Uhr gegen den Aufstiegskandidaten vom TV Konstanz.


Weihnachten 2007 , Jahreswechsel 2007/2008


Auf diesem Wege möchten sich die Spieler und die Verantwortlichen der Basketballabteilung des MTV Kronberg bei unseren treuen Zuschauern, Fans und ehrenamtlich tätigen Personen bedanken, die unsere Spiele bisher in der laufenden Saison verfolgt und unterstützt haben.


Zugleich wünschen wir allen Personen aus dem Kronberger Umfeld der Basketball Abteilung frohe Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2008.


Wir würden uns freuen, wenn sie unsere Spiele wieder zahlreich im kommenden Jahr besuchen würden.